Autor: Gerhard Benigni

Benigni, Gerhard1973 war kein Schaltjahr. Villach liegt nördlicher als Thessaloniki. Roberto Benigni ist meines Wissens nicht verwandt mit mir. Das Leben ist trotzdem schön.

Auch sehr schön ist, dass es meine Kurzgeschichten neben mehreren Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien inzwischen in zwei eigene Bücher geschafft haben. Da ich, durchaus ungewohnt für einen Autor, kein Mann der vielen Worte bin, tragen diese beiden die schlichten Titel „Fertigteilparkettboden. Im Niedrigenergiereihenhaus.“ (Malandro Verlag, 2015) und „Der Usambaraveilchenstreichler auf dem Weg zum Südpol“ (SchriftStella, 2016). Übersetzungen ins Weißrussische und Xhosa sind vorerst nicht geplant.

Mein literarischer Werdegang:
Ist noch im Werden, aber bereits voll im Gang.

Meine Motivation fürs Schreiben:
Meine Verlegerin, die mir Feuer unterm Hintern macht. Ab und zu schreibe ich aber auch freiwillig und habe mitunter gar Spaß daran.

Zu meiner Person:
Gehört noch eine zweite. Und zwar meine bessere Hälfte. Das ist die Karin Gilmore. Uns gibt es nur im Doppelpack. So wie die Casali. Und die Wasa. Unsere beiden Katzen. Die zwei lassen uns bei sich wohnen.

Wo ihr mich finden könnt:
Wenn ich mich nicht gerade virtuell auf Facebook rumtreibe, könnt ihr mich unter www.gerhardbenignialleineistdochvielzukurzalshomepagename.at von einer ganz anderen Seite erleben. Außerhalb des Internets bin ich schwerwiegend in Villach anzutreffen.