Autor: Henrik Dietl

IMG_1223Selbst bezeichne ich mich als Hobby-Schreiber, auch, wenn ich schon immer das Verlangen hatte, die Geschichten aus meinem Kopf zu Papier zu bringen. Irgendwann ist das Papier zu klein geworden oder die Geschichten zu groß. Das Schreiben begleitet mich immer in irgendeiner Form und in Zukunft sollen kleinere Projekte bei Clue Writing ein Zuhause finden.

Meine Clue-Writing-Geschichte:
Der Asket

Mein literarischer Werdegang:
In der Schule habe ich gerne Aufsätze geschrieben. Ich denke auch, dass das Schreiben damit schon begonnen hat: Geschichten erfinden und aufschreiben. Mal mehr oder weniger mit Vorgaben. Daraus entwickelte sich irgendwann so eine Leidenschaft, die nie wirklich losgelassen hat. In der Pubertät hat mir das Schreiben geholfen, mein „Gedanken-Chaos“ aufzuräumen. In dieser Zeit sind einige fiktive Figuren entstanden, die mich seither auch immer begleitet haben. Zusammen mit mir sind sie groß geworden und in meinen Texten sollen sie später einmal bestimmte Rollen einnehmen. Ich möchte die Figuren gerne teilen und hoffe, dass sie auf begeisterte Leser treffen werden.

Meine Motivation fürs Schreiben:
Geschichten sind wie eigene Welten, in denen man selbst die Regeln aufstellt und den Überblick behält – man verknüpft und verbindet, in der Hoffnung, das Beste daraus zu machen. Und dabei habe ich eine Menge Spaß und manchmal vergieße ich auch die ein oder andere Träne. Ich mache es sehr gerne und sammle dabei viele Erfahrungen. Deswegen schreibe ich auch oft nicht alleine, weil ich meine Motivation darin finde, mich mit anderen über das Schreiben auszutauschen. Gerade, wenn es mal klemmt, ist es gut, mit jemandem darüber zu sprechen, der das aktuelle Manuskript auch kennt.

Zu meiner Person:
Lesen und Schreiben sind in meinem Leben wichtige Bestandteile. Darüber blogge ich auch. Wenn es sich mal nicht um Buchstaben dreht, habe ich ein eher außergewöhnliches Hobby, was ich einmal im Jahr so richtig ausleben kann: Ein eigenes „Haunted House“ zu Halloween. Allerdings beschäftige ich mich hauptsächlich mit meiner schulischen Ausbildung im sozialen Bereich. Diese nimmt einen Großteil meiner Freizeit in Anspruch. Da ist es schon schwierig genug, meine zeitaufwändigen Hobbys unterzubringen.

Wo ihr mich finden könnt:
Website: zu ende gelesen