Autor: Jan Mitschke

Ich komme, wie viele Fantasy Autoren über das Rollenspiel. Als langjähriger Meister ist einem das Plotten und Entwickeln von Charakteren, Orten und Abenteuern nicht fremd. Aber ich mache nicht halt bei den „normalen“ fantasy Geschichten, wenn mich etwas interessiert, dann schreibe ich auch das. Sei es Krimi, Sci-fi oder Gedichte.

Meine Clue-Writing-Geschichte:
Schmerzlos oder … Der Läufer

Mein literarischer Werdegang:
Ich komme, wie viele Fantasy Autoren über das Rollenspiel. Als langjähriger Meister ist einem das Plotten und Entwickeln von Charakteren, Orten und Abenteuern nicht fremd. Aber ich mache nicht halt bei den „normalen“ Fantasy Geschichten, wenn mich etwas interessiert, dann schreibe ich auch das. Sei es Krimi, Sci-fi oder Gedichte. Entwickelt hat sich bei mir das Schreiben jedoch über die Entwicklung eines solchen Rollenspiel-Forums in der ich Geschichten geschrieben, angestossen und gesteuert habe.

Meine Motivation fürs Schreiben:
Wenn ich eine Idee entwickele, dann muss sie auch raus. Das passiert manchmal spontan und das muss dann nur noch leicht entwickelt werden. Auf der anderen Seite liebe ich es, meine Leser zu überraschen oder mitzureissen. Eine Geschichte muss irgendwie „rund“ sein. Das ist dann mehr eine Konzept-Geschichte, die um einen Trick o.ä. entwickelt wird. Und wenn beides zusammen trifft, nennt man das wohl von der Muse geküsst.