Autor: Jürgen Lorenzen

Ich wäre gern ein dichtender Engel, bin aber leider nur ein kritzeliger Kobold.

Meine Clue-Writing-Geschichte:
Schmerzlos oder … Ein Abschied kommt selten allein

Mein literarischer Werdegang:
Als mich meine Grundschullehrerin für einen Aufsatz ausserordentlich vor der ganzen Klasse lobte, entdeckte ich meine Freude am Fabulieren. Viele meiner Gedichte und Geschichten wurden in Anthologien oder als einzelnes Buch bei diversen Verlagen veröffentlicht.

Meine Motivation fürs Schreiben:
In meinem Herzen wohnt eine schöne Fee. Sie braucht Geschichten und Gedichte, um glücklich zu sein. Wenn ich nicht schreiben würde, müsste sie sterben. Ihr Tod würde mich in eine grausame Hölle verbannen. Das Leben und meine Fantasie verweben sich zur Inspiration. Wenn ich mich dichterisch gelähmt fühle, dann lese ich gute Bücher, die mir über die momentane Krise hinweghelfen.

Zu meiner Person:
Wäre ich ein Tier, wäre ich ein weisser und weiser Wolf, der in einem verzauberten Wald lebte und sonntags mit Fuchs und Hase auf einer Blumenwiese Blinde Kuh spielen würde. Ich liebe Musik, Natur, sportliche Aktivitäten, gutes Essen, und ich besuche gerne meine ziemlich besten Freunde.

Bisherige Publikationen:
Lorenzen, Jürgen & Maja (2015), Die wundersame Reise zur Mondsichel, Oberhausen / Obb., NOEL-Verlag
Lorenzen, Jürgen (2016), Der Hirte vor Hathors Hain, Ter-Nedden, Barbara (Hrsg.), Träume, fast umsonst, Bonn, Kid Verlag
Lorenzen, Jürgen (2015), Der Flüchtling aus Afrika, In: Lebenshilfe Berlin (Hrsg.), Die Kunst der Einfachheit, Marburg, Lebenshilfe-Verlag
Lorenzen, Jürgen (2015), Der Steinfeinschmecker, In: Stadtgemeinde PERG (Hrsg.), Vergänglich wie Stein, Perg, Stadtgemeinde PERG
Lorenzen, Jürgen (2014), Die Almosensammlerin, In: Karst, Claus (Hrsg.), Alles schläft, einsam wacht, Rhede, Oldigor Verlag

Wo ihr mich finden könnt:
Webseite | Facebook | E-Mail