Autorin: Luna Ewunia Pursche

Die Atztheken hatten kein eigenes Wort für das Schreiben, sie nannten es “Der Zauber des Sprechens zu abwesenden”… Ich finde, nichts beschreibt es besser…

Meine Clue-Writing-Geschichte:
Schmerzlos oder … Hugo

Mein literarischer Werdegang:
Ich hatte immer das Bedürfnis, kleine Geschichten aufzuschreiben, und waren es auch nur unvollendete Erzählungen über das Leben meiner Kuscheltiere oder meiner imaginären Katzen. Nachdem ich das Schreiben eine kurze Zeit etwas aus den Augen verloren hatte, ist es nun seit ich 15 bn wieder ein fester Bestandteil meines Lebens und auf all meinen Wegen begleitet mich ein Roman den ich lese und mein Notizbuch für spontane Einfälle. Momentan habe ich den dritten ernsthaften Romanversuch gestartet und bin zum ersten mal tatsächlich zuversichtlich.

Meine Motivation fürs Schreiben:
Ich wünschte, ich könnte eine intelligente Antwort auf diese Frage geben. Fest stehen für mich nur zwei Dinge: Ich schreibe aus einem unerklärlichen Drang heraus, Worte ans Papier zu binden, Charaktere und Welten zu erdenken, Emotionen zu packen. Und ich möchte etwas zurückgeben. Denn ich weiß, wie sehr mir das Lesen geholfen hat in schweren Zeiten, wie in hellen Stunden und ich hoffe, meine Geschichten vermögen genau dies in Zukunft bei anderen bewirken und können das weiter geben, was ich erfahren habe.

Zu meiner Person:
Ich bin 19 Jahre alt und wohne noch in meiner Heimatstadt Görlitz, bis ich im Sommer nach Potsdam ziehe für meine AUsbildung. Die Oberstufe war für mich keine schöne Zeit, irgendwie bestanden immer Spannungen zwischen dem, was mich wirlich interessierte, nämlich das Lesen und Schreiben, und dem, was man da von mir verlangte, weshalb ich schließlich ohne Abschluss, aber glücklich, ging. Momentan mache ich ein FÖJ im Tierpark und gehe völlig auf beim Tiere knuddeln und Scheiße kratzen.

Wo ihr mich finden könnt:
Google Plus