Autorin: Sabine Frambach

014_p_Frambach_SabineSabine Frambach, geboren 1975, kurz vor dem Frühstück. Überschritt kurzerhand die Grenze, um Sozialpädagogik in Nijmegen zu studieren. Weiterführendes Studium der Erwachsenenbildung in Kaiserslautern. Sie lebt in Mönchengladbach und wurde kürzlich auf dem Weg zur Arbeit in Wuppertal gesichtet. Beschäftigt sich mit Kurzgeschichten, ist kurzsichtig und kämpft kurz entschlossen gegen Kurzarbeit. Kurze und knappe Infos unter: www.kein-weg.de

Bisherige Veröffentlichungen (Auswahl):
Das Haar in der Suppe, in: Käpernick, Carola (Hrsg.) Buchstabensuppe, 2010
Die Täuschung, in: Blasse Gesichter, Sphera Verlag, 2011
Der Brunnen, in: Burgenbrand, Burgenweltverlag, 2011
Kleiner Zauber, in: Vampire Cocktail, art skript Phantastik Verlag, 2012
Die weiße Blume, in: Küsse aus dem Zwischenreich, Textlustverlag, 2012
Ausgebrannt, in: Der Lärm verstummt, Geest Verlag, 2012
Schutzengelhaus, in: Verlassene Orte, p.machinery, 2012
Der Vorhof zur Hölle, in: Neues aus Anderwelt Nr.37, 2012
Die Fettfee, in: Schattennächte, Sphera Verlag, 2013
Der Meister, in: Enter Sandman, p.machinery, 2013
Monsieur Foucault und das Wesen des Lichts, in: Steampunk 1851, art skript Phantastik Verlag, 2013
Das Kohlemännlein, in: Die Wächter, Sperling Verlag, 2013
Haltestelle, in: Verrückt nach Leben, Custos Verlag, 2013
Yuku-Onna, zeige dich!, in: Oberhorror, Chaotic Revelry Verlag, 2013
Sternenhimmel, in: Ruf der Sterne 2, Twilight Line, 2013
Chrysantheme, in: Telefon!, Phantastik-Buch, 2013
Nur ein Hauch, in: Gesänge aus dunklen Zeiten, Burgenweltverlag, 2014
Revjes Stimme, in: Exotische Welten, O’Connell Press, 2014