Na toll

„Na toll“, dachte ich mir, „schon wieder eines dieser wasserstoffblonden Teenie Mädchen, die sich nur hier hin verirren, weil Rockmusik gerade im Trend liegt und nicht, weil sie tatsächlich daran interessiert sind.“ Ich war natürlich ganz anders, ich atmete, blutete Musik, weswegen ich mich auch dazu entschieden hatte nach der Schule hier im Musikgeschäft zu arbeiten, anstelle davon den besser bezahlten Studentenjob im Kaffeehaus anzunehmen. Demonstrativ wandte ich mich von der Eingangstüre ab, schlenderte gelangweilt in das Hinterzimmer, in dem ein Großteil der Gitarren ausgestellt war und holte mir ein abgegriffenes Vorführmodell vom Regal. Die Les Paul lag gut in meiner Hand und es schien mir, als würde sich das Lied von alleine spielen; seit mir die Melodie an meinem siebzehnten Geburtstag zum ersten Mal durch den […] Weiterlesen