S09E05 | Hitchcocks Vögel – Ein Amselmärchen

Wir möchten euch herzlich zur fünften Episode der neunten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüßen. Sie basiert auf der Story „Hitchcocks Vögel – Ein Amselmärchen“ von Sarah. Jede Amsel hat ein bisschen einen Vogel. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Amsel, Brutlampe, Eierschneider, Raubvogel“ und „Verteidigungsposition“ vertextet und sie spielt am Setting „Baumhaus“. Der Sprecher dieser Episode ist Klaus Neubauer. Sämtliche in dieser Geschichte vorkommenden Amseln sind frei erfunden – jegliche Ähnlichkeit mit unseren Redaktionsamseln ist rein zufällig. […] Weiterlesen

Hitchcocks Vögel – Ein Amselmärchen

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

„Scha-haatz?“, zwitschere Amsela durch das geräumige Loft, in das die Familie Hitchcock vor einigen Wochen eingezogen war. Amselino, ihr langjähriger Partner, hüpfte heran und erkundigte sich, mit dem Schnabel am Nestrand zupfend: „Was denn?“
„Wenn du zum Markt gehst, könntest du noch eine Packung Snackinsekten für die Kleinen mitbringen? Sie sind so verdammt verfressen!“
Wie um die junge Mutter in ihrer Aussage zu bestätigen, schossen fünf Schnäbel nahezu gleichzeitig aus dem Nest, das in einem geschützten Winkel des Baumhauses stand. Amsela seufzte, verdrehte die Knopfaugen und kommentierte trocken: „Na super, jetzt […] Weiterlesen

Hochmut kommt vor dem Fall

Ich war gerade mal zwölf Jahre alt gewesen, als ich aus meinem Baumhaus gefallen war und mir dabei beide Beine gebrochen hatte. Doch getrieben von meiner bereits damals legendären Sturheit und verbissen wie ein Rottweiler, der ein frisches Steak bis aufs Blut verteidigt, hatte ich nicht lange gebraucht, bevor ich wieder auf meinen Hochsitz geklettert war und die Aussicht genossen hatte. „Was einen nicht umbringt, macht einen stärker“, hatte meine Mutter zu sagen gepflegt. Ja, die stämmige und rotwangige Hausfrau hatte ihre Aphorismen geliebt, vielleicht gar mehr als meinen Vater, doch am Ende war eine Krankheit dahergekommen, die sie nicht mehr stärker gemacht hatte. Damals, als sie von uns gegangen war, kurz vor meiner Volljährigkeit, hatte ich das erste Mal begriffen, was das Leben wirklich war: eine gigantische Sanduhr, der man nur zusehen und die man […] Weiterlesen