Sprich mit mir

Charlie überlegte sich wie spät es wohl schon sein mochte und versuchte sich in dem engen Schacht in eine angenehmere Position zu bringen, ohne dabei einen Heidenlärm zu verursachen; etwas, das in dem mit Chromstahlwänden umgebenen Ventilationsschacht ohnehin schon schwierig genug gewesen wäre, auch ohne die Spasmen, die bei jeder Art von Aufregung noch unkontrollierbarer wurden. Ein dunkler Klang raunte durch seine Ohren, als er mit einer seiner schweren Schuhsohlen an das Blech stiess und der junge Mann fürchtete sich, dass jeden Moment jemand das Gitter aufbrechen und ihn auf den feuchten Boden der Waschküche ziehen würde. Niemand kam. Als Charlie sich wieder beruhigt hatte, zog er seine Taschenuhr aus der linken Tasche seiner Cordhose und zählte dann konzentriert die einzelnen Striche des […] Weiterlesen