Gaststory | Der Asylant

Er saß in der S-Bahn, die ihn vom Hamburger Flughafen zum Hamburger Hauptbahnhof bringen würde. Der Flieger von Frankfurt war schon früh gestartet, dementsprechend hatte er den Wecker auf vier Uhr morgens gestellt. Nun war es fast halb neun und er war erschöpft. Das frühe Aufstehen war er als Künstler nicht gewohnt. Normalerweise rappelte kein Wecker. Er erwachte, wann es ihm gefiel, meistens zwischen zehn und elf Uhr. Dann begab er sich mit einer Tasse schwarzem Kaffee – nur diese Art von Kaffee liebte er, denn das war nach seiner Ansicht das Urprodukt – an seine Staffelei und war oft nach wenigen Schlucken in der Lage, an seinem aktuellen Werk weiterzuarbeiten. Er war Maler, wie das früher hieß. In seinem Marketingauftritt nannte er sich allerdings Illustrator. Das klang einfach besser. Hamburg betrachtete er nun schon seit über fünfundzwanzig Jahren als […] Weiterlesen

S01E16 | Feuer

Willkommen zur sechzehnten Episode des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast. Sie basiert auf der Kurzgeschichte „Feuer“ von Rahel. Es gibt Brände, die vor sich hinglühen, bis sie plötzlich zur alles verschlingenden Feuersbrunst werden. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Wasserfall, Sinnlosigkeit, Wappentier, Weißklee“ und „Wunschdenken“ vertextet und sie spielt am Setting „Burg“. Die Sprecherin dieser Episode ist Annika Gamerad.

Feuer

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Dort wo die beschädigte Gräte ersetzt worden war, waren die feinen Stickereien des Korsetts etwas unbeholfen vernäht. Ich konnte das zwar nur entdecken, wenn ich direkt neben dem Feuer saß und ganz genau hinschaute, doch die Herrin beteuerte, dass sie das edle Kleidungsstück nun nicht mehr würde tragen können und so hatte sie mir geheißen, es zu verbrennen. Ich hatte mich in den letzten Jahren als Zofe an so einiges gewöhnen müssen, doch die höfische Verschwendung würde mir wohl für immer ein Rätsel bleiben, dennoch warf ich das gute Stück wie befohlen in den Kamin.

„Ach“, stöhnte und ächzte sie wieder und verwarf ihre Arme bewusst damenhaft und […] Weiterlesen