Stephen und das Lama des Todes

„Stephen! Was ist dein verfluchtes Problem, du Trampeltier?“, wetterte Fernando und fuhr, ohne Atem zu holen, fort. „Pass gefälligst auf wo du hintrittst, da ist alles voller Lamakacke!“
Sein dunkelhaariger Kamerad zog seinen Wanderschuh aus dem Dung. Der Ekel war seinem Gesicht deutlich anzusehen. „Bäh. Bei dem Hundswetter wird alles zur Pampe. Wir hätten den Truck näher am Eingang parken sollen statt vor dem Zaun.“ Er kniff die Lider zusammen und blinzelte in die Regenwolken hoch, aus denen der Wind eiskalte, dicke Tropfen auf die drei Reisegefährten peitschte. „Wieso mussten wir ausgerechnet in diesem Loch Urlaub machen?“
Carl, der dritte im Bunde, gab ein übellauniges Geräusch von sich. „Weil wir blöd sind.“ […] Weiterlesen