Das Leben ist ein Ponyhof

„Das Leben ist kein Ponyhof, erst recht nicht hier!“, verkündete die Reitlehrerin lautstark, so dass sie auch von denjenigen noch gehört wurde, die am anderen Ende des Ponyhof-Geländes auf den Bus warteten und überhaupt nicht hören wollten, was die Gute zu sagen hatte. Deborah und Miria warfen sich schmunzelnde Blicke zu, wagten es jedoch nicht, auch nur einen Mucks von sich zu geben. Dumme Wortspiele schienen der Hofeigentümerin zu gefallen, immerhin hieß der verdammte Stall „Gutshof zum guten Gut“. Zu spaßen war mit ihr dennoch nie, oh nein! Die wichtigste Regel hier war, immer genau das zu tun, was Emanuelle von einem verlangte und das nicht irgendwie und schon gar nicht irgendwann, sondern stets und ohne Ausnahme exakt und sofort.
Ein wenig war der Reitunterricht so wie ein Militär-Camp und es war keineswegs leicht für […] Weiterlesen