Rot

John duckte sich instinktiv, als nur wenige Meter neben ihm eine Bierflasche auf dem Boden zerschellte. Seine Finger verkrampften sich um das Mikrofon und er machte einen Schritt weiter auf die Mauer zu, bald würde er seinen Kameramann dagegen drücken. Gehetzt warf er einen Blick auf die Menschenmaße hinter ihm, die den ganzen Roten Platz versperrte und bis zu der für die Presseleute aufgestellte Abschrankung reichte. Gerufene Parolen mischten sich mit Schmerzensschreien und Polizeisirenen und der Geruch in der Luft erinnerte den Reporter an seine Erlebnisse in Afghanistan. Der Kameramann gab ihm ein Signal und John räusperte sich. Er konnte es nur auf gut Glück versuchen, sie saßen sowieso hier fest und mehr blieb ihm kaum übrig. Er hob seine Stimme und hoffte, dass sie im Studio in Washington etwas verstehen würden. „Ich stehe […] Weiterlesen