Inside Clue Writing | Fünf Jahre – Ein Rückblick in Meilensteinen

Hallo liebe treue und neue Clue Writing Fans

Wir freuen uns, gemeinsam mit euch fünf Jahre Clue Writing feiern zu dürfen. Da vermutlich die wenigsten von euch seit den Anfängen  dabei sind, wollen wir euch heute auf eine Reise in unsere Vergangenheit mitnehmen und einige Meilensteine aus den letzten fünf Jahren präsentieren. Wir haben viel gelacht, gemacht, manchmal sogar gedacht und wünschen nun viel Spass mit dem Rückblick.

August 2012: Der Anfang und die Stories
Es war eine lange Nacht voller Kaffee, unter deren dunklem Schleier eine Idee geboren wurde. Unser Willkommensbeitrag fiel relativ bescheiden aus, ganz ohne die Weltherrschaftsambitionen, die wir mittlerweile stolz in unseren FAQ zur Schau stellen. Doch schon bald wird klar, dieses Projekt malt sich eine grosse Zukunft aus …
Damit nahm unsere beachtliche, über fünfhundert Stories umfassende, Kurzgeschichtensammlung ihren Anfang, wenig später gefolgt von literarischen Specials und Themenmonaten.

Herbst 2012: Social Media
Wenn man was macht, dann aber auch richtig – idealerweise unter der Nase aller. Dementsprechend legten wir uns sofort Facebook, Twitter, Google Plus und Tumblr zu, um unsere literarischen Kreationen mit euch zu teilen und wie ihr wisst, kamen im Verlauf des Projekts zusätzlich YouTube, Instagram sowie unser MegaloBot hinzu und rundeten unser heutiges Social Media Programm ab.

Oktober 2013: Inside Clue Writing
Das erste Mal luden wir unsere wachsenden Leserscharen dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen von Clue Writing zu erhaschen, nachdem bereits im Juli 2013 im Rahmen eines anderen Beitrages einige Inhalte aus der Redaktion gezeigt wurden. Seitdem gibt es sie in unregelmässigen Abständen immer wieder, die Inside Clue Writing Inhalte. Der Höhepunkt dieser Reihe war zweifellos unser Monster-Beitrag, in welchem wir das ganze Projekt mit all seinen Facetten vorstellen.

Oktober 2013: Gaststories
Wenn wir Clue Writing Geschichten schreiben können, wieso sollten das nicht auch andere tun dürfen? Genau mit dieser Überlegung machten wir uns daran, unsere Plattform für Gastautoren zu öffnen. Seither sind über vierzig Gaststories erschienen, verfasst von der unterschiedlichsten Autoren zu den unterschiedlichsten Themen. Zumal unser Gastautorenprogramm sich grosser Beliebtheit erfreut, haben wir uns dazu entschieden, vorerst keine literarischen „Blindbewerbungen“ mehr anzunehmen – es sei uns verziehen. Wer heute Gastautor werden und in den Genuss eines sehr detaillierten Lektorats inklusive ausführlichem Feedback kommen möchte, der muss entweder auf eine Einladung unsererseits waren, oder kann sich als Patreon-Unterstützer einen Vorteil erhaschen.

Mai 2014: Neues Logo
Das gelbe Bleistift in der Form, in welcher ihr es noch heute kennt und hoffentlich schätzt, nahm Form an. Nachdem unser Ursprungsbleistift im Banner lag, gab es die erste Version des aktuellen Logos (das später überarbeitet worden ist) mit der Tastatur im Banner. Mehr zu unseren Grafiken erfahrt ihr im entsprechenden Inside Clue Writing Beitrag.

Oktober 2014: Clue Writing Interview
Das erste Clue Writing Interview erschien und seit damals haben sich einige mutige Leute aus der Literaturwelt unseren zwanzig Fragen gestellt. So grandiotastisch interessant ein Clue Writing Interview ist, so zeitintensiv ist die Recherchearbeit, die dahinter steckt. Aus diesem Grund veranstalten wir unsere Fragerunden nicht länger monatlich, sondern wann immer uns der Sinn danach steht.

Oktober 2014: Clue Writing Challenge
Tüchtige Schreiberlinge feierten mit uns die Premiere der Clue Writing Challenges und verfassten dazu eigene Kurzgeschichten, welche sie auf ihren eigenen Seiten veröffentlichten und dann, analog zu einer Blogparade, bei uns verlinken liessen. Derzeit läuft die fünfte Clue Writing Challenge, bei der ihr noch mitmachen könnt.

Januar 2015: Monatsvorschauen
Wenn man sowieso vorausplant, wieso sollte man das nicht mit seinen Lesern teilen? Genau das haben wir uns ebenfalls gedacht und unsere Monatsvorschauen ins Leben gerufen. Seit dem gewähren wir euch pünktlich zum Monatsbeginn einen Blick in die literarische Zukunft bei Clue Writing.

März 2015: Neue Seite
Wir packten unsere Sachen, sperrten die Programmiererin in ein Kämmerchen, bis alles lief und sind schliesslich von WordPress auf eine eigene Seite umgezogen. Zum einen nahmen wir damit vom Blog-Format grösstenteils Abschied und wurden zur waschechten Literaturplattform, andererseits haben wir zeitgleich viele neue Features implementiert.

April 2015: Der Clue Cast
Das erste Mal hallte er durch die Gehörgänge, der megalotastischen Kurzgeschichten-Podcast mit Kultfaktor. Im Laufe der darauffolgenden Monate und Jahre wuchs der Clue Cast, sowohl im Umfang als auch in der Qualität zum unfassbar unterhaltsamen Hörgenuss heran, der er heute ist. Bald zweihundert Episoden aus neun Staffeln in bester Radio-Hörspiel-Qualität warten darauf, von euch genossen zu werden. Bereits von Anfang an war der Clue Cast ebenso auf iTunes, Stitcher, TuneIn und YouTube zu hören – und mit genügend Funding sind wir vielleicht bald auch auf Spotify zu finden …

Mai 2015: Clue Writing Literaturwettbewerb
Das erste von bislang zwei Malen wagten wir uns daran, einen Literaturwettbewerb zu veranstalten – der zweite Teil folgte ein Jahr darauf. Waren bei „Kurz – Literatur in kleinen Happen“ noch um die hundertfünfzig Autoren mit von der Partie, so hat sich diese Zahl bei „Schmerzlos“ verdoppelt. Vorerst sind aus zeitlichen und finanziellen Gründen keine weiteren Literaturwettbewerbe geplant, aber wer weiss, vielleicht ändert sich dies eines Tages wieder …

August 2015: Clue Writing Newsletter
Wir als Introvertierte verstehen, dass man das Haus nicht immer verlassen will und wissen Heimlieferungen zu schätzen. Darum wollten wir euch das digitale Äquivalent dazu bieten und riefen den Clue Writing Newsletter ins Leben, der euch jeden Samstagabend alle Aktualitäten frei Haus liefert. Also abonniert, lehnt euch zurück und verpasst nie wieder Neuigkeiten  aus der Welt des gelben Bleistifts, so lange ihr in eure Mailbox schaut.

Mai 2016: Kurz – Literatur in kleinen Happen
Die erste Clue Writing Anthologie war da – hurra! Und das gleich als Print, E-Book und mit zusätzlichen Hörspiel-Vertonungen der Gewinnergeschichten. Nichts wie ab in unseren Shop, denn dieses Buch gehört auf euer Regal!
Gleichzeitig riefen wir abermals zum Fantasieren aus und motivierten mit unserem zweiten Literaturwettbewerb emsige Schreiberlinge dazu, Geschichten zum Titel „Schmerzlos“ zu spinnen.

Mai 2016: Patreon
Weil man für etwas, das es wert ist, auch ruhig was ausgeben sollte und unsere Arbeit an Clue Writing den Grossteil unserer Freizeit einnahm, kamen wir auf die Idee, uns Patreon zuzulegen, wo uns begeisterte Leser und Hörer ein kleines Dankeschön hinterlassen können. Unter anderem erhalten sie als Reward exklusive Patreon-Stories, die Gelegenheit, sich als Gastautor von uns rundum betreuen zu lassen und vieles mehr.

Mai 2017: Schmerzlos – Literatur in kleinen Happen
Band Zwei der Clue Writing Anthologie, analog zum Vorgänger „Kurz“ aufgebaut, erschien im Buchhandel. Auch dieses Mal habt ihr die Wahl zwischen Print und E-Book und die Audio-Geschichten gibt es bei beiden Büchern gratis dazu.

Mai 2017: Fünfhundert Stories
Ja, die Hälfte von Tausend – wir haben in der Tat fünfhundert Kurzgeschichten geschrieben – wenn das mal nicht megalotastisch ist! Dies sind weit mehr als fünf Romane, die ihr bei uns kostenlos lesen könnt – und keine sorge, kostenlos heisst bei uns nicht billig, denn unsere Stories erblicken erst das Licht des Internets, nachdem sie unser brutales Lektorat überlebt haben. In dem Sinne: Wir wünschen viel Lesespass!

Mai 2017: Die grosse Clue Writing Umfrage
Zum ersten Mal konntet und könnt ihr uns noch ganz gehörig eure Meinung geigen – und das, ohne ein Instrument spielen zu können. Wir ermutigen unsere Leser und Hörer dazu, uns offenes Feedback zu geben, fix und angenehm mit einem Fragebogen.

August 2017: Fünf Jahre Clue Writing
Ja, wer hätte das gedacht? Dieser Punkt bringt uns ans Ende und wir möchten euch für eure Treue verneigen uns vor eurer Lese- und Hörfreude und bedanken uns herzlichst dafür, dass ihr unsere Arbeit mit Likes, Empfehlungen (auf den Social Medie sowie in gemütlicher Runde im Wohnzimmer), Rezensionen und lieben Worten unterstützt – Grandio-Danke, es ist uns eine Ehre, für euch Literatur zu kreieren!
Und ja, wie ihr euch sicher denken könnt, wäre es uns eine besondere Freude, wenn ihr euch in naher Zukunft auf unser Patreon-Profil verirrt und meint, wir von Clue Writing hätten einen kleinen Anteil eures monatlichen Kaffee-Budgets verdient.

Mit grossem Knicks
Eure Clue Writer
Rahel und Sarah

Deinen Senf dazu abgeben!