Der Literaturwettbewerb 2016: Schmerzlos

Hallo werte Damen, Herren und Literaten,

auf dieser Seite findet ihr die archivierte Ausschreibung des Clue Writing Literaturwettbewerbs 2016. Wir bitten euch, keine Beiträge mehr einzusenden.

Lit.Wettbewerb - Closed

Hallo werte Damen, Herren und Literaten,

herzlich willkommen bei der Ausschreibung für den zweiten Literaturwettbewerb von Clue Writing – wir freuen uns, euch hier begrüssen zu dürfen. Veranstaltet wird dieser Wettbewerb von uns, die daraus entstehenden Anthologien werden vom Buch ist mehr – Verlag 3.0 verlegt.

Da unser letzter Schreibwettbewerb mit weit mehr Teilnehmern, Lesespass und Erfolg gekrönt wurde, als wir uns hatten vorstellen können, ist dieses Jahr unser Team etwas grösser und unsere Veranstaltung noch organisierter geworden. Wir hoffen, gemeinsam mit euch einen tollen Wettkampf der Literaten zu erleben und wollen nun, ohne weitere Umschweife, zum Wesentlichen kommen …

Worum geht es?
Getreu unserer noch jungen Tradition, geben wir euch einen Titel vor und ihr schreibt dazu bis zum 30. September 2016 eine Kurzgeschichte.
Wir wollen eurer kreativen Freiheit weder mit Genres, Handlungen noch Charakteren im Wege stehen und überlassen euch zu gerne mehrheitlich freie Hand über die thematische und stilistische Gestaltung eurer Kurzgeschichte. Erlaubt ist, was auch immer euch gefällt – ob ihr nun verliebt in Ohren flüstert, abenteuerlich durch fremde Universen reist, verbissen mit fiesen Schurken ringt, gewissenhaft über Ernsthaftes diskutiert, sarkastische Kommentare abliefert, gewitzt Mysterien lüftet oder alles gleichzeitig, obliegt eurer Entscheidung.
Solange eure Geschichte unter dem vorgegebenen Titel stehen kann, versteht sich. Und dieser, werte Freunde der Literatur, lautet:

Schmerzlos

Wir sind gespannt darauf, was ihr aus diesem Titel für uns zaubern werdet und freuen uns auf die grosse Vielfalt, die uns zweifelsohne wieder erreichen wird. Den Glücklichen, die mit ihren Texten überzeugen können, winkt die Reise vom Manuskript bis hin zur Veröffentlichung einer gemeinsamen Anthologie und zwar nicht bloss einmal, sondern vielleicht sogar auf dreierlei Art und das multimedial – ihr seht, Weiterlesen lohnt sich.

Wer kann mitmachen?
Selbstverständlich sind alle, ja, wirklich alle herzlich eingeladen, den Stift zu ergreifen, pardon, in die Tastatur zu hauen. Weder euer Alter, Wohnsitz, Geschlecht noch eure bisherigen Veröffentlichungen und Schreiberfahrungen interessieren uns. Ihr schreibt gerne und habt Lust mitzumachen? Wunderbar, das ist alles, was ihr braucht um Clue Anthologie Writer zu werden.
Gibt es einen Grund, weshalb ihr ausser Konkurrenz antreten möchtet? Seid ihr unter 16 Jahre alt oder befürchtet ihr, wegen einer Einschränkung benachteiligt zu sein? Wenn ihr mögt, scheut euch nicht, und davon in Kenntnis zu setzen, damit wir Rücksicht darauf nehmen können.

Was muss ich beachten?
Verständlich, wenn es euch in den Schreibfingern juckt, aber noch müsst ihr etwas Geduld beweisen und einige Formalitäten studieren. Wir bitten euch darum, euch beim Verfassen der Beiträge an die untenstehenden Richtlinien zu halten, damit wir eure Einsendung berücksichtigen können. Also los, hier kommt das Wichtigste in Kürze!

  • Titel: Schmerzlos
    Die Kurzgeschichte muss sich auf eine frei wählbare Art auf den Titel beziehen. Ist das nicht der Fall, muss die Einsendung leider disqualifiziert werden. Vergesst bitte nicht, einen Untertitel für eure Geschichte zu wählen. Der Untertitel sollte maximal 60 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen.
  • Umfang: 10‘000 bis 15‘000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
    Der (Unter-) Titel zählt dabei nicht. Bei Abweichungen vom vorgegebenen Umfang muss die Einsendung leider disqualifiziert werden.
  • Textform: Epik (Prosa), resp. Kurzgeschichte
    Einzelne Lyrik-Elemente sind erlaubt, sofern sie fliessend in die Kurzgeschichte eingebaut werden. Reine Lyrik-Texte können bei der Auswertung nicht berücksichtigt werden, Dramen (Theaterstücke) nur dann, wenn sie nahe an der Erzählstruktur einer Kurzgeschichte bleiben. Bei Fragen zur Textform stehen wir euch jederzeit zur Verfügung.
  • Genre: Frei wählbar
  • Beitragslimite: Eine Kurzgeschichte pro Teilnehmer
    Wird mehr als ein Beitrag eingesandt, entscheidet das Los, welcher berücksichtigt wird.
  • Dateiformat: MS Word (.docx, doc) oder Open Office (.odt) in unserer Vorlage.
    Andere Dateiformate, inklusive PDF, führen zum Ausschluss. Solltet ihr Fragen zu einem Schreibprogramm haben, meldet euch bitte bei uns.
  • Layout: Gemäss unserer Formatvorlage
    Wir bitten euch, ausschliesslich diese Vorlage zu verwenden. Sollten Probleme damit auftauchen, helfen wir euch jederzeit weiter. ACHTUNG: Weicht euer Layout stark von der Vorlage ab, behalten wir uns im Fall von sehr vielen Einsendungen die Möglichkeit vor, euren Text aus Formgründen zu disqualifizieren.
  • Autoreninformationen: Begleitend zu eurer Einsendung benötigen wir von euch den ausgefüllten Autoren-Bogen aus unserer Vorlage, in welchem ihr alle Daten zu eurer Person angeben könnt.
    Nur mithilfe dieser Datei können wir eine vollständige Anonymisierung gewährleisten. Eure Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
  • Anonymisierung: Damit wir anonymisiert bewerten können, darf euer Name unter keinen Umständen in der Geschichte stehen, sondern lediglich in der Mail, in welcher ihr uns eure Beiträge zukommen lasst und dem Autorenblatt.
    Bei Erhalt eures Beitrags wird jedem Teilnehmer eine Zufalls-Ziffernfolge zugewiesen, mit der wir die Beiträge nach der Bewertung identifizieren können. Nicht anonymisierte Einsendungen müssen leider disqualifiziert werden.
  • Einsendeschluss: 30. September 2016
    Der Text muss uns bis um Mitternacht erreichen. Beiträge, die nach dem Einsendeschluss bei uns eintreffen, können nicht berücksichtigt werden.
  • Einzusenden an: literaturwettbewerb@cluewriting.de mit dem Betreff „Literaturwettbewerb 2016“.
    Wir können nicht garantieren, dass Einsendungen, die einen anderen oder keinen Betreff haben, berücksichtigt werden, da sie womöglich in unserem Posteingang untergehen. Ihr erhaltet innerhalb von 1-4 Werkstagen eine Bestätigungs-Mail, wenn euer Beitrag bei uns eingegangen ist und anonymisiert wurde.

Eine Übersicht zu allen Vorgaben könnt ihr euch hier im Paket herunterladen.

Was muss in meinem Text enthalten sein?
Neben eurer Geschichte benötigen wir auch einen Untertitel von euch. Der Titel selbst ist vorgegeben.

Wie sollte der Text formatiert sein?
Wir bevorzugen eine MS-Word-Datei mit folgendem Layout. Alternativ könnt ihr uns auch eine Open-Office-Datei mit demselben Layout zukommen lassen.

  • Font: Times New Roman, 12 pt., 1.5 Zeilenabstand
  • Absatzformatierung: Linksbündig
  • Interpunktion: Bitte verwendet grundsätzlich die deutschen Anführungszeichen („“). Sofern notwendig werden innerhalb von doppelten einfache Anführungszeichen (‚‘) gesetzt. Die in Deutschland und Österreich üblichen Chevrons (»«), sowie die in der Schweiz verbreiteten Guillements («») sind nicht zulässig.

Eine Formatvorlage für eure Geschichten könnt ihr hier herunterladen. Wir bitten euch diese Vorlage zu verwenden, um uns Aufwand bei der Überarbeitung zu sparen. Solltet ihr Probleme mit der Datei oder dem Download haben, so stehen wir euch jederzeit gerne hilfreich zur Seite.

Wo finde ich alle Dateien zum Download?
Ganz einfach, hier könnt ihr:
Das gesamte Paket als ZIP-Datei herunterladen, inklusive hilfreicher Tipps & Tricks.
Solltet ihr Probleme damit haben, die ZIP-Datei zu öffnen, so könnt ihr uns gerne jederzeit kontaktieren.

Wie wo und wann soll ich den Text einreichen?
Eure Kurzgeschichten sowie das Autorenblatt erreichen uns bis zum 30. September 2016 Mitternacht auf der E-Mail-Adresse literaturwettbewerb@cluewriting.de mit der Betreffzeile „Literaturwettbewerb 2016“. Im Dokument, das eure Kurzgeschichte enthält, ist euer Name nicht zu lesen.

Worauf wird bei der Bewertung geachtet?
Bei der Auswahl der Kurzgeschichten legen wir Wert auf Stil, Rechtschreibung sowie eure Ideen und ob ihr die Handlung überzeugend aufbauen konntet. Ebenso ist es wichtig, dass sich eure Geschichte auf den Titel bezieht, dieser also nicht fehl am Platz wirkt.
Wenn ihr mehr über unsere Bewertungskriterien erfahren möchtet, könnt ihr hier einen Blick in unseren letztjährigen Bewertungsbogen werfen und wer aus unserem letzten Literaturwettbewerb lernen möchte, kann sich hier über die gängigsten Fehler und Ausschlussgründe informieren.

Gibt es No-Gos?
Wir bevorzugen keine spezifischen Genres und lassen uns weder von grafischen Horrorszenen, noch derber Sprache abschrecken. Ebenso begrüssen wir es, wenn die Autoren sich in ihren Texten mit schwierigen und bedrückenden Themen auseinandersetzen – gegebenenfalls werden diese Kurzgeschichten nach der Aufnahme in die Anthologie in Absprache mit dem Verfasser mit einer Warnung und/oder Erläuterung versehen.
Da wir nun einmal auch Menschen sind, gibt es allerdings einige wenige Dinge, die wir mit unserer Arbeit nicht unterstützen möchten. Wir behalten uns vor Texte abzulehnen, die stark von religiösem, esoterischem oder radikal politischem Gedankengut geprägt sind und diese Ideologien unreflektiert propagieren. Diskriminierende sowie sexistische Texte (sowohl gegen Frauen als auch gegen Männer) werden kategorisch von der Teilnahme ausgeschlossen.
Ferner bitten wir euch, erotisch explizite Inhalte nur dort einzusetzen, wo sie zur Handlung beitragen. Reine Pornografie wird bei der Auswahl nicht berücksichtigt.

Darf ich mich irgendwann vorstellen?
Natürlich wollen wir den Lesern nicht vorenthalten, wem sie das Lesevergnügen zu verdanken haben. Jeder Gewinner erhält beim Verlag 3.0 sowie bei uns eine eigene Autorenseite und wird zudem im E-Book, Print und den Hörgeschichten vorgestellt. Damit eure Vorstellungen einheitlich gestaltet werden können, haben wir auch dafür eine Formatvorlage für euch bereit, die ihr nach der Verkündigung eures Gewinnes erhalten werdet.

Was passiert, wenn ich gewinne?
Alle Teilnehmer werden im Anschluss an die Bewertungen per E-Mail darüber informiert, ob sie es in die Anthologie geschafft haben, in welcher Form (E-Book, Print, Audio) sie vertreten sein werden oder ob es dieses Mal leider nicht gereicht hat. Achte also darauf, uns eine E-Mail-Adresse anzugeben, die auch in einem Jahr noch gültig ist.
Die glücklichen Gewinner werden ungetrübt ihrer Freude frönen können, denn während wir uns an die Lektoratsarbeit machen, dürfen sie pausieren. Danach erhalten sie ihre korrigierten und lektorierten Texte zur Ansicht und haben die Möglichkeit, unsere Überarbeitungen entweder anzunehmen oder abzulehnen. Kleinen Änderungswünschen kommen wir gerne nach, sofern sie nicht gegen aktuelle Rechtschreiberegeln verstossen, wir bitten um Verständnis, dass wir nicht ganze Passagen überarbeiten können. Während dieser gemeinsamen Überarbeitungsphase werden wir euch auch die Vorlage für die Autorenvorstellungen an euch versenden, sodass eurem glorreichen Auftritt auf den Autorenseiten vom Verlag 3.0 und Clue Writing nichts im Weg steht. Bevor die Produktion der beiden Buch-Ausgaben und der Hörgeschichten beginnen kann, werdet ihr zudem unseren Autorenvertrag ausgefüllt an uns senden, damit alles eine rechtliche Grundlage hat. Sobald wir an dieser Stelle angelangt sind, starten wir in die letzte Phase, die Fertigstellung der Bücher, bzw. die Audioproduktion, während der ihr euch erneut entspannt zurücklehnen könnt.
Wer gerne mehr über den Ablauf unserer Literaturwettbewerbe erfahren möchte, kann in unserem Inside-Beitrag zum Literaturwettbewerb schmökern.

Was kann ich gewinnen?
Ja-ha, jetzt wird’s grandiotastisch! Bei uns könnt ihr nämlich nicht bloss einmal, auch nicht zweimal, sondern ganze dreimal gewinnen.
Insgesamt fünfundvierzig Kurzgeschichten werden in einer E-Book-Anthologie mit dem Titel „Schmerzlos – Literatur in kleinen Happen“ veröffentlicht.
Die zwanzig Kurzgeschichten, die in unseren Bewertungsrunden am meisten überzeugen konnten, erscheinen, dank der freundlichen Zusammenarbeit mit Buch ist mehr – Verlag 3.0, neben der digitalen Fassung in einer Print-Ausgabe der Anthologie.
Die fünf Kurzgeschichten, die uns komplett aus den Socken gehauen haben, werden zudem vom Team des Clue Cast vertont und als Hörbuchepisoden aufbereitet. Diese erscheinen einerseits in unserem hauseigenen Podcast, dem Clue Cast und stehen zudem jedem Anthologie-Käufer als Gratis-Download zur Verfügung.

CW_Buch_Elements_Badges

Wenn ihr wissen möchtet, wie das aussieht und wie es sich anhört, könnt ihr hier unsere erste Anthologie entdecken und zu unseren Clue Cast Hörepisoden geht es hier entlang.
Alle Gewinner des Wettbewerbs erhalten im Anschluss an die Veröffentlichung ein geschnürtes Packet mit dem E-Book als Belegsexemplar, dem Cover sowie Zugang zu den Hörgeschichten.

CW_Buch_Elements_Badges

Alle Anthologie-Autoren erhalten auf der Verlagsseite sowie auf Clue Writing einen Ehrenplatz, ihre eigene Autorenvorstellung, damit sie ihr literarisches Schaffen mit unseren Lesern teilen können. Besucht unsere Anthologie-Autoren des ersten Wettbewerbs und erfahrt, wie sie sich in Szene setzen.
Wir bitten um Verständnis, dass es uns nicht möglich ist, alle Teilnehmer zu entlohnen und Print-Ausgaben zur Verfügung zu stellen. Allerdings erhalten alle Anthologie-Schreiberlinge einen grosszügigen Autoren-Rabatt auf das gesamte Produktsortiment des Verlags 3.0.

Banner Verlag 3.0

Ich habe Fragen und brauche Hilfe bei …
Bei Fragen zu und Problemen mit den Formatvorlagen steht euch Sarah mit Rat und Tat zur Seite. Wenn ihr mehr über die Audio-Produktion, das Anonymisierungsverfahren oder Vertragliches erfahren möchtet, ist Rahel jederzeit für euch da. Bei Fragen zum Verlagsprogramm, freut sich der Verlag 3.0, euch Auskunft zu geben. Generelle Sorgen, Lobhudeleien und Wünsche finden bei Clue Writing offene Ohren.

Weitere nützliche Informationen findet ihr hier:
Zeichen und Leerzeichen zählen in MS Word und Open Office
Letztjähriger Bewertungsbogen – Muster
Tipps und Tricks aus dem letzten Literaturwettbewerb

Wo steht das Kleingedruckte?
Genau hier und das sogar in normaler Schriftgrösse!
Mit dem Einsenden eures Wettbewerbsbeitrags bestätigt ihr, dass keine Drittpersonen Rechte an dem Text haben, er bisher unveröffentlicht ist und ihr ihn selbst verfasst habt. Zudem übertragt ihr Clue Writing und dem Verlag 3.0 die Rechte zur Erstveröffentlichung in der oben erwähnten Anthologie. Ihr behaltet jedoch die Rechte am Text und könnt ihn nach dem Erscheinen des Buches jederzeit anderswo publizieren.
Ihr stimmt zu, dass Clue Writing allfällige Tipp- sowie Rechtschreibfehler vor der Publikation ungefragt ändern darf. Weder Stilistik noch Inhalte werden ohne die explizite Erlaubnis vom Verfasser überarbeitet. Zudem ist euch bewusst, dass der Name oder das Pseudonym, welches ihr für die Veröffentlichungen wählt, künftig mittels Suchmaschinen (Google, Bing, usw.) auf unseren Seiten oder jenen des Verlags 3.0 gefunden werden kann.
Der Wettbewerb ist für alle geöffnet, die sich beteiligen wollen. Das schliesst auch Partner und freiwillige Mitarbeiter, sogar Jurymitglieder von Clue Writing mit ein, zumal die Beiträge ausschliesslich anonymisiert beurteilt werden. Jurymitglieder dürfen ihre eigenen Texte unter keinen Umständen beurteilen. Wird festgestellt, dass ein Jurymitglied sich nicht an diese Regel gehalten hat, wird der betroffene Beitrag ohne Rücksicht auf andere, womöglich vorteilhafte, Bewertungen disqualifiziert.
Clue Writing behält sich das Recht vor, Texte mit diskriminierenden oder anderweitig problematischen Inhalten auszuschliessen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Ein Muster des Autorenvertrags könnt ihr hier bereits einsehen.

Sobald eure Texte bei uns eingegangen sind, machen wir uns daran, sie zu lesen und die besten auszuwählen. Ihr erhaltet bis spätestens zum 15. Januar 2017 Bescheid, welche Einsendungen in die Anthologie aufgenommen wurden und wer von euch die Gewinnertexte verfasst hat. Sollte sich dieses Datum aufgrund vieler Einsendungen verschieben, werdet ihr darüber in Kenntnis gesetzt.

Wir hoffen, euch das Schreiben mit uns schmackhaft gemacht zu haben und freuen uns darauf, bald von euch zu lesen.

Mit lieben Grüssen und grandiotastischen Wünschen
Eure Clue Writer,
Rahel und Sarah

Für den Verlag 3.0 grüssen euch
Eure Kerstin Litterst
Euer Zsolt Majsai