Monatsvorschau: Mai 2016

Logo - Clue Writing - resizedHallo, werte Clue Reader

Es ist Mai, während wir das hier schreiben, tanzt vor dem Fenster der Schnee und eine von uns sowie die Amsel der anderen kreuzen die Finger, dass der der weisse Schlingel das Publikationsdatum dieses Beitrages nicht erleben wird; so albern Nörgeleien über das Wetter auch sein mögen, das musste sein.
Der Mai ist allerdings nicht bloss der Monat, in dem der Schnee verschwindet, sondern neuerlich ein ereignisreiches Spektakel auf Clue Writing. Viel mehr noch: Der Mai markiert einen weiteren Meilenstein unseres Projekts, denn nach unseren Kurzgeschichten und Podcast Episoden, wird ab Ende Monat die erste Clue Writing Anthologie erhältlich sein!
Aber steigen wir doch da ein, wo ein Anfang Sinn macht, beim Beginn des farbenprächtigen, temperaturschmeichelnden Mais.

Clue Writing Interview mit Anna-Katharina Höpflinger und Yves Müller – 08.05.2016
Ossarium_Poschiavo
Die Knochendichte des Clue Writing Interviews wird sich drastisch erhöhen und dafür mussten wir es nicht einmal mit Kalziumtabletten füttern. Cordial beinvegni tier nies intervista pli che oss sagen wir zu Anna-Katharina Höpflinger (Rätoromanisch: „Herzlich willkommen zu unserem Interview über mehr als Knochen.“ Man möge Rahel die sehr, sehr eingerosteten Sprachkenntnisse verzeihen und sie nicht bei ihrem Grossvater verpetzen).
Die nach Zürich „ausgewanderte“ Bündnerin widmet sich in ihrem Werk „Ossarium – Beinhäuser der Schweiz“ einem Thema, dass heute vielleicht auf einige makaber wirkt – ganz kurz zusammengefasst sprechen wir über menschliche Überreste und es besteht kein Zweifel daran, dass wir alle irgendwann unsere Knochen nach aussen tragen. Wir Clue Writer sind dafür natürlich leicht zu faszinieren und wir hoffen, unseren werten Lesern geht es genauso. Die Gebeine haben es in sich und dienen, dank zahlreichen Fotos von Yves Müller, als anschauliches Transportmittel Kultur- und Religionshistorischer Inhalte. Anna-Katharinas und Yves Werk zeigt nicht bloss auf, was Beinhäuser überhaupt sind, sondern geht auf ihre Entstehungsgeschichte sowie ihre Bedeutung für das (regionale) Kulturgeschehen ein.
Wer nicht bis zur Veröffentlichung des Interviews warten kann, dem empfehlen wir ausgiebiges Schmökern auf der Website wie auch auf der ständig aktualisierten Facebook-Seite.

Start der Clue Writing Challenge – 15.05.2016
Drei Blogparaden haben wir gemeinsam bestritten und die vierte läuten wir mit frischem Wind ein – unsere Blogparaden heissen nun Clue Writing Challenge (#CWC). Wie bisher sind alle Blogger, Seitenbetreiber und Schreiberlinge herzlichst dazu eingeladen, mitzumachen, eine Kurzgeschichte mit unseren Vorgaben zu verfassen und zu veröffentlichen. Selbstverständlich werden alle Teilnehmer mit ihren Beiträgen in unserem Abschlusspost verlinkt, verdankt und mit Gewinnchancen auf Buchpreise verwöhnt. Nur wären wir nicht die Clue Writer, würden wir nicht noch einen obendrauf legen. Zusätzlich zum Sprung in den Lostopf werden wir eure Beiträge von Hand verlesen und einen Gewinner küren, dessen Kurzgeschichte bei uns als Gaststory publiziert wird.
Alle Details dazu folgen am fünfzehnten und bis dahin, könnt ihr euch von den vorherigen Blogpara… Äh, Clue Writing Challenges inspirieren lassen.

Gaststory von Vicky Müller – 22.05.2016
Unsere Gastautorin des Monats Mai kommt aus der Schweiz, ist also genauso Berg-, Schokoladen- und Käseerprobt wie wir. Vicky Müller haben wir bei der Buchvernissage der Anthologie „Der Medicus und seine Viola“ kennen gelernt und hatten so viel Freude an ihrer Story, dass wir sie gleich dazu eingeladen haben, in den Pantheon unserer Gastautoren zu treten. In ihrer Story wird sie uns auf eine Waldlichtung entführen, wo mit Tiramisu und schriftstellerischen Gedanken Geburtstag gefeiert wird. Wenn wir euch schon neugierig gemacht haben, könnt ihr euch die Wartezeit mit einem Besuch auf ihrer Gastautorenseite verkürzen.

Publikation der Clue Writing Anthologie „Kurz“ – 29.05.2016
Moment, wir müssen uns erst rasch sammeln … Okay, wir schaffen es, ohne in Jubelschreie zu verfallen, wir können das! Ab dem 29. Mai wird die erste Clue Writing Anthologie im Handel verfügbar sein und das gleich auf dreierlei Weise. Einmal mit zwanzig Kurzgeschichten in der Print-Ausgabe, einmal mit fünfundvierzig Kurzgeschichten in der E-Book-Variante und bei beiden gibt es als Bonus fünf Geschichten im Hörbuchformat – ist das nicht GRANDIOTASTISCH?!
Mit dabei sind all die fantastischen Damen und Herren Autoren, deren Schreibfreude und Mitwirken beim Literaturwettbewerb diese Anthologie erst ermöglicht hat und unsere werten Freunde vom Verlag 3.0, die für uns und unser gemeinsames Werk in die Bresche gesprungen sprangen.
Es fällt uns schwer, nicht jetzt schon alles zu verraten – viel zu gerne schrieben wir Dankesromane an alle Mitwirkenden. Aber das soll bis zum Monatsende warte und bis dahin, könnt ihr euch unser letztes Inside Clue Writing ansehen, wo wir hinter die Kulissen unseres Literaturwettbewerbs schauen.

Kurzgeschichten – Jeden Dienstag und Freitag
Zwischen all den spannenden Interviewthemen, engagierten Gastautoren und aufregenden Publikationen bleiben wir unserer ursprünglichen Literaturliebe treu. Wie immer und üblich gibt es jede Woche zwei Kurzgeschichten aus unserer Tastatur zu lesen, die wir entweder mit vorgegebenen Stichworten (Clues) oder einer Titelvorgabe verfassen.
„Im Internets nichts Neues“, denkt ihr jetzt vielleicht. Falsch! Am 17. und 20. Mai feiern wir schon wieder Jubiläum, denn wir knacken die 400-Story-Marke und wollen diesen – unfassbaren – Anlass unserer Schreibtradition getreu mit Specials feiern und ja, wir spendieren wieder einen animierten Banner. Vierhundert Kurzgeschichten, Leute, vierhundert! Na, wenn das kein Grund ist, uns Clues vorzuschlagen und uns mit Bewertungen und Empfehlungen zu beschenken, dann läuft definitiv etwas krumm in unseren Gehirnwindungen.

Podcast-Episoden – Jeden Montag und Donnerstag
Fulminant beginnt der Mai im Clue Cast, denn es kommen andere Schreiberlinge zu Wort. Vom 2. bis zum 16. Mai kommen unsere werten Zuhörer in den Genuss der fünf Gewinnerstories aus unserem Literaturwettbewerb und eines soll schon gesagt sein: Es wird euch weder an Genrevielfalt noch an grandiotastischer Unterhaltung mangeln, Ehrenwort. Vielfältig sind im Übrigen auch die Hörmöglichkeiten, denn es gibt uns auf iTunes, Stitcher, TuneIn, YouTube und, logisch, auf unserer Seite.
Mit Pauken, Trompeten und literarischen Lobgesängen wollen wir Frederik Elting, Kuro, Dr. Silke Vogt, Simon Rucker und Mimi Valentin im Clue Cast begrüssen, deren Hörgeschichten im Anschluss auch als Bonus für alle Anthologie-Käufer aufbereitet werden.

Clue Writing vor zwei Jahren – Jeden Mittwoch und Samstag
Wir haben es eben schon erwähnt, bald gibt es bei uns vierhundert Kurzgeschichten zu bestaunen. Unsere Archive sind also reich bestückt und nur zu gerne nehmen wir euch jeden Samstag und Mittwoch mit auf eine Reise in die Vergangenheit, wenn wir auf Facebook, Twitter, Google Plus sowie Tumblr in unsere Schatzkammer abtauchen. Wer es gerne visuell hat, ist auf Instagram gut aufgehoben, dort könnt ihr aktuell Sarahs Fensterbankvogel beim Brüten bewundern oder euch mit unseren E-Cards amüsieren.

Der Clue Writing Newsletter – Jeden Samstagabend frei Haus
Bei uns passiert so viel, da kann man es niemanden übelnehmen, wenn die Übersicht hin und wieder verlorengeht. Aber keine Panik, wir haben ein Handtuch! Abonniert unseren Clue Readers Guide to the Cluexy und seid immer, aber wirklich immer informiert über alles was wir anstellen.

Liebe neue wie treue Leser und Hörer, für heute verabschieden wir und mit vorfreudigem Grinsen auf den Gesichtern. Wir wünschen euch unheimlich viel Lese- und Hörspass, keinen Schnee, einen wundervollen Frühling und bis zum nächsten Mal …

Mit lieben Grüssen und den besten Wünschen
Eure Clue Writer
Rahel und Sarah

Kommentar verfassen