Monatsvorschau: Oktober 2015

Liebe Clue Reader,

wie die meisten von euch sicher bereits mitbekommen haben, haben wir uns eben erst von der zweiten Staffel des Clue Cast verabschiedet. Wir hoffen, ihr hattet genauso viel Spass damit wie wir und freut euch auf eine vielfältige dritte Staffel. Aber Obacht, es darf gegruselt werden.

Der ganze Oktober steht im Zeichen des Horrors – natürlich dank unserem beliebtesten Feiertag, Halloween. Wir lassen die Zombies und machetenschwingenden Serienkiller auf euch los, vivisezieren eure Kopfhörer, erstechen einander mit Bleistiften, scheuen nicht einmal vor Tabuthemen nicht zurück, streuen dafür hier oder da auch ein Augenzwinkern mit ein. Das Blut fliesst den ganzen Monat, schwappt auf unsere Kurzgeschichten genauso wie unseren Podcast über, nicht einmal die E-Cards bleiben sauber! Natürlich bangen wir darauf, dass ihr diese neun Stories und neun Podcast-Episoden heil überstehen werdet und uns noch immer gern habt, wenn ihr voll und ganz begreift, wozu wir fähig sind.
Für den Fall, dass ihr etwas zarter besaitet seid, findet ihr in unseren Archiven sowohl unzählige Stories als auch Podcast-Episoden, die grösstenteils nichts mit dem ganz alltäglichen Grauen zu tun haben. All jene dagegen, die nicht genug kriegen können, haben zudem die Gelegenheit, alles, was mit Horror getaggt worden ist zu lesen oder anzuhören.

Also nicht verzagen, schlitzen wir den Kürbis auf und sehen wir uns an, was wir in diesem Monat sonst noch so im Angebot haben. Der grösste Teil davon ist ebenfalls mit Horrorschrecken erfüllt, trotzdem nicht im Geringsten grauenhaft!

Horror-Gaststory in Kollaboration mit Bücherstadt Kurier – 11.10.2015
Unsere Freunde vom Bücherstadt Kurier veranstalten zu Halloween ebenfalls eine Horror-Woche. Natürlich wollten wir es uns nicht nehmen lassen, zu diesem Anlass in fröhlicher Runde zusammenzuarbeiten und haben sie eingeladen, bei uns einen Gastbeitrag zu veröffentlichen. Diese Story wird von Marco geschrieben, der derzeit fleissig in die Tasten haut und an der Verwirklichung seines Kriminalromans arbeitet. Doch vorher möchte Marco in Zusammenarbeit mit einem Verlag eine Kindergeschichte veröffentlichen, die, ganz klar, von seinen eigenen Kindern inspiriert wurde. Das Warten dauert zwar nicht mehr lange, trotzdem solltet ihr euch sputen und Marco auf seiner Gastautorenseite und in seiner literarischen Heimat, dem Bücherstadtkurier besuchen.
Das Team vom Bücherstadtkurier, für den wir übrigens eine vorbehaltslose Folgeempfehlung abgeben möchten, hat sich kürzlich erst getraut, einen Gastbeitrag von Rahel zu veröffentlichen. Da habt ihr es, ein weiterer Grund bei unseren Freunden vorbeizusehen und euch in den Halloweenwochen gleich doppelt zu gruseln.

Clue Writing Interview mit Rahel – 18.10.2015
Ja, ihr habt richtig gelesen! Nach dem Selfie-Narzissmus bringen wir den alltäglichen Horror im Internet auf ein völlig neues Level: Wir erledigen die ganze Interviewerei gleich intern! Sarah interviewt Rahel zu ihrem neuen (wer hätt’s gedacht!) Horror-Buch mit dem Titel „Nach Hause“, das zu Beginn des Monats beim Droemer-Knaur Verlag erschienen ist.
Was Rahel zum Schreiben und Leiden zu sagen hat, wieso ihr euch ihren Erstling nicht entgehen lassen dürft und welche Anspielungen sich darin verstecken, erfahrt ihr natürlich bei uns zuerst und aus erster Hand. Glücklicherweise müsst ihr nicht einmal darauf warten, das Interview zu lesen und könnt euch schon jetzt eine Meinung bilden, denn das Meister-Werk, pardon, das Werk des Meisters, ist bereits erhältlich.

Gaststory von Juliane Fröhlich – 25.10.2015
Zurückhaltend und leise auf den ersten Blick, versteckt sich hinter unserer Gastautorin ein Mensch, der nicht nach perfekten Sätzen sucht, sondern nach einem Weg, seine Gedanken ungeschönt mit den Lesern zu teilen. Wir freuen uns euch Juliane Fröhlich begrüssen zu dürfen, die weder protzt noch klotzt, sondern euch in einer verträumt-surrealen Atmosphäre zum Worteaufsaugen verführen will. Ihre Kurzgeschichte spielt am Setting „Eingangshalle“ und beinhaltet die Clues: „Nachttischlampe, Computerbildschirm, Instanz, Marzipan“ und „Verschlagenheit“. Wem es nun unter den Fingernägeln brennt, schon vor der Veröffentlichung mehr über die Autorin zu erfahren, der sollte unbedingt dem Link auf ihre Gastautorenseite folgen.

Podcast-Episoden – Jeden Montag und Donnerstag
Was wir im Podcast diesen Monat anstellen, haben wir bereits verraten und viel bleibt uns nicht hinzuzufügen. Also, kuschelt euch in eine warme Decke, verschliesst die Fensterläden und lauscht den Stimmen unserer Clue Caster, die euch durch den unheimlichen Oktober führen werden. Ach ja, nur damit das klar ist, dieses Kratzen an eurer Wohnungstür, das sind nicht wir. Und es ist auch nicht die Katze…

Clue Writing vor zwei Jahren – Jeden Mittwoch und Samstag
Etwas weniger horroresk ist unsere gewohnte Clue Writing Zeitmaschine, die uns pünktlich zweimal pro Woche in die Vergangenheit entführt. Doch wir wären nicht die Clue Writer, würden wir uns den Horror ganz verbieten lassen, denn jedes Mal, wenn wir ein Plätzchen finden, werden wir frech unsere alten Horror-Geschichten präsentieren. Unser Themenmonat kennt keine Grenzen, nicht einmal vor unseren E-Cards.
Also vergesst nicht, unsere Gesichter mit den blauen Flecken auf Facebook anzusehen, mit uns auf Twitter den Vogel zu sezieren… Hm… Okay, was soll’s, uns gehen die Analogien aus, folgt uns trotzdem auch auf Google+, Tumblr, YouTube und Instagram.

Wir sind im Begriff, das Grab für unsere Monatsvorschau zuzuschaufeln und Kürbissuppe zuzubereiten, weshalb wir uns vorerst verabschieden wollen. Sarah wischt das blutige Küchenmesser an ihrem Faltenrock ab, Rahel schnappt sich die Fedora und lädt die Tommy-Gun, denn die Zombies stehen schon vor der Tür und werden langsam aber sicher ungeduldig. Das Blutvergiessen ist unvermeidlich…

Mit lieben Grüssen und blutigen Wünschen
Die Clue-Serienkiller
Rahel und Sarah

Kommentar verfassen