Eine gute Tat

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Die Hitzewelle hielt die Stadt weiterhin fest in ihrem feucht-tropischen Griff und obwohl es bereits nach zehn Uhr abends war, trugen die meisten Passanten gerade mal so viel Stoff am Leib, wie unbedingt nötig war, um nicht ungesittet zu wirken. Neonschilder in allen erdenklichen Farben spiegelten sich in dem regennassen Pflaster, das bereits bessere Tage gesehen hatte da das ganze Viertel noch nicht viel vom Wirtschaftsboom erlebt hatte, der das Downtown bereits fest im Griff hielt, wo reheinweise glänzende Hochhäuser gen Himmel wuchsen. Paul ging eine Straße lang, an der ziemlich alte Autos geparkt waren, er hatte bisher nur Vorkriegsmodelle sehen können. Neben einer […] Weiterlesen

Postapokalyptischer Läufer

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Das Geräusch, das seine etwas in die Jahre gekommenen Laufschuhe bei jedem seiner Schritte machten, wurde vom Rascheln der Büsche hinter den weißen Lattenzäunen beinahe ganz verschluckt. Er rannte schon seit einiger Zeit und seine Beine waren müde, sein Gesichtsausdruck erschöpft geworden, doch er konnte es sich nicht erlauben, langsamer zu werden und so trieb er seinen Körper stetig vorwärts. Wenn alles gut laufen würde, würde er die kleine Arztpraxis in einigen Minuten erreichen können, aber Daniel vermied es davon auszugehen und bemühte sich sehr, trotz seiner erschlagenden Müdigkeit wachsam zu bleiben. […] Weiterlesen

Am Montag kommt der Weltuntergang

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Ich lehnte mich auf dem Liegestuhl zurück und genoss die atemberaubende Schönheit der Aussicht von dem Balkon mit dem verschnörkelten Schmiedeeisengeländer, der vorne an der kleinen viktorianischen Villa einen Rundblick über den sanft anfallenden Hügel und den bis jetzt noch nicht zugefrorenen See ermöglichte. In dem fahlen Licht der von Wolken verdeckten Wintersonne, die ein Halo bildete und den Balkon nicht zu wärmen vermochte, wirkte die schneebedeckte Landschaft fast unberührt, bis auf die kleinen Spuren eines Fuchses, die von der Waldgrenze bis zum wellenlosen See führten, und den Reifenspuren des Busses, welcher auf der Nebenstraße vor einer […] Weiterlesen

Menschenskinder

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Als sie vor einer Stunden aufgewacht war, hatten noch einige orangefarbene Sonnenstrahlen die Fensterfront, die beinahe gänzlich mit schwerem Samtstoff abgedunkelt war, durchdrungen, doch jetzt war eine kleine antike Leselampe in dem, mit Backsteinmauern umrahmten Zimmer die einzige Lichtquelle. Jenna setzte sich in den fahlen Schein der durch den Lampenschirm sickerte, kämmte ihr noch nasses Haar mit den Fingern aus dem  Gesicht und nippte schläfrig an ihrem viel zu heißen Kaffee. Als sie ihren Blick flüchtig durch das Loft gleiten ließ, zuckte sie etwas zusammen und schob den Gedanken beiseite, dass sie dieses Chaos irgendwann doch würde […] Weiterlesen

Von Gurken und langen Reisen

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Warum biss sie bloß jedes Mal, wenn sie eines dieser leckeren Baguette-Sandwiches aß, als Erstes in die Seite mit der Gurke? Rein logisch betrachtet sollte sie eine fünfzigprozentige Chance haben, zuerst die Tomate zu erwischen, doch dies geschah offensichtlich niemals. Manchmal machte die Welt einfach keinen Sinn, sinnierte Lena, bevor sie den letzten Bissen herunterschluckte. Sie hätte lieber am Ende den Gurkengeschmack im Mund gehabt, statt sich mit den widerspenstigen Tomatenkernen herumzuquälen.
Sie saß auf einer mit schludrig gesprühten Tags verschmierten Parkbank in der Berliner […] Weiterlesen

Der Held der keiner war

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Louis hatte schon ein schlechtes Gefühl gehabt als er vor wenigen Minuten aus seinem Streifenwagen ausgestiegen war, aber mit dem was er hier sah, hätte er niemals gerechnet. Der unterirdische Appellraum, in welchem sich die Arbeiter jeden Tag versammelten bevor sie von den Irrgängen des Bergbauschachts verschluckt wurden, war jetzt vollgestellt mit großen, massiven Kisten, die durch eine kaum sichtbare Tür im Felsen hereingeschoben wurden. Er wusste von der Tür, wusste dass sie der Zugang zu einem Tunnel war, der einzig und alleine dafür geschaffen worden war, Schmuggelware über die nahe gelegene Grenze hier hin zu bringen und er wusste […] Weiterlesen

Das letzte Gefecht

Sven schlug die Tür zu der verlassenen Berghütte zu und lehnte sich keuchend an den Rahmen. Der Geruch nach altem Bergkäse lag in der abgestandenen heißen Luft, unangenehm und beißend. Das späte Nachmittagslicht fiel durch die zwei Fenster, sodass in der staubigen Luft einzelne Sonnenstrahlen erkennbar waren. Mittlerweile waren wieder die Grillen zu hören, die bei Svens Ankunft verstummt waren. Gehetzt blickte er sich um; endlich war er alleine und fürs Erste sicher. Noch immer schwer atmend schob er den modrigen Holzriegel vor und lehnte sein Gewehr neben der Tür an die getäfelte Wand. Dann warf er die rot verfärbten Einweghandschuhe, die er in der linken Hand gehalten hatte, auf den Boden – immerhin hatte er so den Gegnern keine allzu offensichtliche Spur hinterlassen. Dann blickte er sich in dem Raum um, der ein […] Weiterlesen

Flucht aus Paris

Seine strohblonden Haare klebten noch immer strähnig an seiner Stirn und sein graublaues Hemd war das letzte Mal vor drei Tagen gebügelt worden. Hätte er einen kurzen Augenblick inne gehalten, hätte er bemerkt wie angreifbar er sich in dieser trostlosen Halle gefühlt hatte, aber dazu fehlte ihm die Zeit. Also marschierte er mit ausladenden, stechenden Schritten vorbei an den mit bröckelndem Stuck verzierten Säulen, vorbei an den kleinen Kioskläden, die wie verloren gegangene Inseln in der Bahnhofshalle trieben und direkt zu den kleinen Schaltern, die sich mittig vor den alten Geleisen befanden. Vor ihm stand ein älterer Herr, dessen Nacken sich in einer dicken Wulst über den Schultern verlor und der gemütlich einen Glimmstängel rauchte, während er darauf wartete, dass die Dame im roten Sommerkleid vor ihm ihr Ticket […] Weiterlesen

News | Willkommen bei Clue Writing!

Hallo liebe Besucher,

mit diesem Beitrag eröffnen wir – das sind Rahel und Sarah – unseren neuen Blog und damit auch unser „Clue Writing … oder wie man Käfer und Glühbirnen zusammenbringt“ Projekt. Ihr werdet hier jeweils am Dienstag- und Freitagabend eine neue Kurzgeschichte aus verschiedenen Genres vorfinden.

Clue Writing bedeutet, dass wir uns gegenseitig sogenannte Clues (Schlüsselwörter) vorgeben, die wir jeweils in einem kurzen literarischen Text verarbeiten. Die daraus entstehenden Kurzgeschichten sollen verschiedene Genres und Themenbereiche […] Weiterlesen