Gentrifizierung, oder: Der Angriff der Hipster

„Aus dem Weg, du Hipster-Trottel“, schrie Kassandra genervt und der zirka dreißigjährige Mann mit seinen überteuren Sportschuhen und im Marken-Karohemd, der vor ihr den Vitaparcours entlangjoggte, fuhr erschrocken zusammen und wandte sich verdutzt um. Bevor er etwas entgegnen konnte, war sie auch schon an ihm vorbeigerannt. Obwohl sie bereits ziemlich keuchte, machte sie unerbittlich weiter, machte einen Schritt nach dem anderen auf dem weichen Waldboden und konnte, während sie die kalte, feuchte Morgenluft des Waldes einatmete, die vielfältige Flora riechen, ein Duftspektakel ohnegleichen. Bei der nächsten Station, fand sie eine hoch angebracht Reckstange und vermutete, ohne die Anleitung gelesen zu haben, dass sie Klimmzugübungen machen sollte, also blieb sie etwas keuchend stehen. Sie lehnte sich […] Weiterlesen

Gaststory | Holzspielzeug

Geppetto starrte nach unten in die Fabrikhalle seiner Spielwarenproduktion. Selbst durch die dicken Glasscheiben konnte er das Rumpeln der Maschinen hören, das Kreischen der Säge, das Hämmern der Stanze, ein immer gleicher, immer währender Rhythmus, in dessen Mitte seine Mitarbeiter wie Ameisen hin und her hasteten. Es war diese Kontinuität, die ihn mit Reue erfüllte, wann immer er an die Zeit zurückdachte, als alles anders gewesen war. Damals, als ihm das Schnitzmesser noch gut in der Hand gelegen hatte. Damals, als seine Hände noch nicht zu sehr gezittert hatten, sodass er selbst kleine Wunder aus Holz hatte erschaffen können. Damals, als es genauso leicht gewesen war, ein Stück Pinie zu formen wie seinen geliebten Hüttenkäse in dicke Stücke zu schneiden. Damals, als Pinocchio in sein Leben getreten war. […] Weiterlesen

Succubus: Der Dämon im Casino

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Mein Liebeskummer, mit dem ich mich nach einer weiteren gescheiterten Beziehung sinnloserweise herumplagte, machte mich auch nicht zu einem verständnisvolleren oder geduldigeren Menschen, doch ich würde auch diese Nacht irgendwie durchstehen. „Mira?“, rief mir der Manager zwischen den Spielautomaten hindurch zu und ich musste mich umdrehen, weil die Dämonenmaske mein Gesichtsfeld einschränkte. Diese Maske würde mich noch in den Wahnsinn treiben, ich hatte damit heute schon meinem Mitbewohner einen unheilbaren Schrecken eingejagt, als er aus einem Albtraum aufgewacht war. Doch ja, natürlich musste das Casino, für das ich arbeitete, eine […] Weiterlesen

Incubus: Der Dämon in meinem Bett

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Ich wache auf und ich falle, falle ins Nichts. Doch die wohl bekannte Sensation des abrupten Aufwachens weicht bald der ungewissen Ahnung, von einer fremden Präsenz gefesselt zu sein. Panik ergreift meinen Körper, doch während Adrenalin mit der Geschwindigkeit von explodierendem Kerosin durch meine Arterien rauscht, bleibt mir jede Bewegung verwehrt. In meinen Gedanken schreie ich so laut, dass meine Lungen zu bersten drohen und ich winde mich verzweifelt, doch nichts von alledem berührt meinen Leib, er bleibt erstarrt. Langsam, quälend langsam bin ich in der Lage meine Lider zu öffnen, doch nur die rot leuchtenden Ziffern meines Digitalweckers erinnern […] Weiterlesen

News | Clue Writing bekommt Zuwachs

Werte Clue Reader

Über ein Jahr ist nun ins Land gezogen, währendem wir in mehr als hundert Stories sagenhaft brilliert oder schändlich abgestunken haben und viele von euch haben sich geduldig mit uns als Clue Writing Autorinnen abgefunden, doch nun wollen wir euch endlich etwas mehr Vielfalt bieten.
Wir haben uns dazu entschieden, in Zukunft einige Gastautoren auf unseren Blog einzuladen, die unserem Clue Writing Projekt frischen Wind geben und eine eigene Kurzgeschichte für uns verfassen. Unsere werten Gast-Clue-Writer werden sich an dieselben Vorgaben halten und genauso wie wir ein vorgegebenes Setting, sowie fünf […] Weiterlesen

Electro-Man und die Lampenräuber

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Der Abend war längst über Godamn City hereingedämmert und die viel zu spärlich aufgestellten und schwachen Straßenlaternen tauchten alles in ein Zwielicht, als Mr. Davenport mit seinem Gehstock über die knarrenden Dielen aus dem Hinterzimmer in den Verkaufsraum des Lampenfachgeschäfts humpelte. Seine schlohweißen, zerzausten Haare leuchteten im Schein der unzähligen Lampen, die fast die gesamte Verkaufsfläche überstellten. „Lois?“, fragte er mit seiner asthmatischen Stimme und die junge, unscheinbare Verkäuferin wandte sich um und stellte eine grün leuchtende Vase auf ein Regal zurück und fragte: „Was denn, Mr. Davenport?“ […] Weiterlesen

Feuer

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Dort wo die beschädigte Gräte ersetzt worden war, waren die feinen Stickereien des Korsetts etwas unbeholfen vernäht. Ich konnte das zwar nur entdecken, wenn ich direkt neben dem Feuer saß und ganz genau hinschaute, doch die Herrin beteuerte, dass sie das edle Kleidungsstück nun nicht mehr würde tragen können und so hatte sie mir geheißen, es zu verbrennen. Ich hatte mich in den letzten Jahren als Zofe an so einiges gewöhnen müssen, doch die höfische Verschwendung würde mir wohl für immer ein Rätsel bleiben, dennoch warf ich das gute Stück wie befohlen in den Kamin.

„Ach“, stöhnte und ächzte sie wieder und verwarf ihre Arme bewusst damenhaft und […] Weiterlesen

Flüchtige Begegnung

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Se-Jin rannte so, als gäbe es kein Morgen; denn wenn er erwischt werden würde, dann gäbe es für ihn tatsächlich kein Morgen mehr. Hastig, überstürzt setzte er einen Fuß vor den anderen und hoffte inständig, dass er es schaffen würde. Hier draußen, im Niemandsland der Demilitarisierten Zone, würde für viele Tage niemand seine Leiche finden, es sei denn, einer seiner Landsleute wäre der Schütze. Er konnte sich nicht sicher sein, dass tatsächlich niemand hier herumstreunte, viel wurde gesagt und nicht alles stimmte. In der verwilderten Landschaft, in der er jederzeit befürchten musste, auf eine Tretmine zu stehen, konnte er in der mondlosen Nacht kaum etwas anderes als […] Weiterlesen

Hoffe auf das Beste, aber bereite dich auf das Schlimmste vor | Die Parkgarage

Dies ist der 2. Teil der Fortsetzungsgeschichte „Hoffe auf das Beste, aber bereite dich auf das Schlimmste vor“.

Lautes Keuchen hallte durch das erste Untergeschoß der Parkgarage, als sie die schwere Feuerschutztür verschloss und damit den Schrecken des Treppenhauses endlich hinter sich lassen konnte. Erschöpft ließ sie sich an dem kalten Metall hinuntergleiten, erlaubte sich einen Augenblick der Schwäche und blendete das unerbittliche Hämmern und Klopfen aus, welches für sie zur inoffiziellen Titelmelodie der Apokalypse geworden war. Ihr Schluchzen in ihrem schmutzigen Halstuch erstickend, raffte sie sich kurze Zeit später wieder auf und beschwor ihre Nerven, noch […] Weiterlesen

Killing me Softly

Die jazzigen Klänge einer Interpretation des Klassikers „Killing me Softly“ hallten durch das vom Dunst leicht getrübte Fumoir, als Elias einen Schritt auf die bordeauxroten Sessel zu machte und sich eine Zigarette ansteckte. Den Regenschirm und den triefenden Trenchcoat hatte er bereits beim Eingang des aus einem großzügigen Wintergarten umgebauten Raucherraums abgelegt und seine Schuhsohlen hatte er sorgfältig auf Vorlegeteppich trockengerieben. Auch wenn der Regen in der Dunkelheit der Nacht verschwand, so konnte Elias doch die großen, perlenden Tropfen auf der Glasdecke über ihm beobachten, wie sie immer neue Muster formten und über die Dachschräge nach unten rannen. Er war alleine in dem schummrig beleuchteten Raum, war als erster da und fragte sich, wie lange es bei dem tobenden Sturm wohl dauern […] Weiterlesen