Der Mörder von Morville

Diese Kurzgeschichte erschien im Rahmen der siebten Clue Writing Challenge.

Madame Mimi Moffat war eine typische alte Dame, nun ja, zumindest sah sie selbst das so. Allerdings fiel sie in dem kleinen Dörfchen Morville dank einiger Eigenarten auf. Sie wurde gemeinhin als die „schrullige Französin“ bezeichnet, die in einer zerfallenden Villa auf dem bewaldeten Osthügel lebte. Eigentlich war sie bloß zu einem Achtel Französin, nichtsdestotrotz bestand sie darauf, mit „Madame“ angesprochen zu werden, man sollte ihr schließlich den gebührlichen Respekt zollen. […] Weiterlesen

Hoffe auf das Beste, aber bereite dich auf das Schlimmste vor | Barbara allein unterwegs

Dies ist ein Interludium zur Fortsetzungsgeschichte „Hoffe auf das Beste, aber bereite dich auf das Schlimmste vor“.

Als ich die ersten Berichte über die Lage in Kenia gesehen hatte, war ich gerade so sehr mit dem immer näherrückenden Abgabetermin für mein neues Buch beschäftigt gewesen, dass ich sie mehr oder weniger ignoriert hatte. Es war ein wenig so gewesen, wie einige Jahre zuvor, als Westafrika mit einem Ebola-Ausbruch zu kämpfen gehabt hatte. Während den ersten Tagen war die Medienlandschaft von Reportagen und Nachrichtensendungen über die Bedrohung und das Leid der betroffenen Bevölkerung dominiert worden, später war die Panik für eine Weile bis in unsere Region übergeschwappt und man hatte […] Weiterlesen