Beagle

Autorin: Rahel
Setting: Drittes Untergeschoss
Clues: Marmorblock, Schwimmer, Bombenstimmung, Teetasse, Chromosom

Dies ist ein Interludium zu der Fortsetzungsgeschichte „Hoffe auf das Beste, aber bereite dich auf das Schlimmste vor“. Links zu den anderen Teilen findet ihr hier.

„Testsubjekt Oscar, Lima und Quebec weisen erste Anzeichen der …“ „… signifikante Veränderungen der Wucherung am …“ „… Verhaltensauffälligkeiten. Das Subjekt erreicht Stufe vier auf der …“

Er streichelt einen Beagle. Das Tier schläft ruhig auf seinem Schoss, atmet leise ein und Weiterlesen

Aus dem Kopierraum kommen

Autorin: Rahel
Setting: Kopierraum
Clues: Zimtschnecke, Desinteresse, Fernbedienung, Modernismus, Fusspilz

„Komm, mach die Tür zu“, befiehlt Jamal heiter. Ich gehorche, lausche dem Klackern seiner Gürtelschnalle und starre in die Ecke des zerschlissenen Posters vis-à-vis der Kopiermaschine. Ein grunzendes Ächzen ertönt, begleitet vom Rascheln seiner Jeans, dann meint er: „Es kann losgehen.“ Ich wende mich ihm zu, lache daraufhin lauthals los. Da sitzt er nun, auf der Glasplatte des Kopierers. Die heruntergelassene Hose hängt in den Kniekehlen und seine Hände verdecken mir leider die Sicht, dafür schenkt er mir sein charmantes Grinsen, ein extra-breites noch dazu. Weiterlesen

Patreon-Bonus: Die Seele eines Mannes

Dies ist eine Bonus-Story für unsere Patreon-Unterstützer. Möchtet ihr diese Geschichte lesen, könnt ihr euch auf Patreon registrieren, um das Passwort zu erhalten. Selbstverständlich bleiben alle regulären Inhalte von Clue Writing kostenlos verfügbar. Um die Geschichte zu lesen, gebt bitte euer Passwort ins unterstehende Feld ein:

Repeat Beat

Autorin: Rahel
Setting: Museum für Kriegsgeschichte
Clues: Kompass, Slushie, Hummel, Mohnsamen, Nasepopeln

Was sie getan haben, begleitet uns bis heute.

Eine seltsame Mischung aus Interesse, Schuld und gelangweiltem Pflichtgefühlt streift durch die gut besuchten Hallen. Das Museum für Kriegsgeschichte erhält Aufschwung, wann immer wir den Untergang befürchten.
„Kurt, kommst du?“ Mit schlurfendem Gang folgt der Angesprochene dem Ruf seiner Mutter. Sie ist aufgeregt, regt sich auf, vielleicht mehr als die anderen Statisten in diesem Weiterlesen

Im Kreis drehen

Autorin: Rahel
Setting: Kreissaal
Clues: Paternoster, Mannequin, Dreadlocks, Cadillac, Fingerhut

Da steht sie nun. Eingefroren an Ort und Stelle. Aus den schockgeweiteten Augen rollt eine Träne, denn geblinzelt hat sie schon länger nicht mehr. Was sich vor ihr abspielte, entsprach exakt ihren Vorstellungen, ja, es war geradezu eine perfekte Wiedergabe von dem, was sie erwartet hatte. Nur war es eben Realität. Kreischende, chaotische und überwältigend echte Realität.
„…nna“, hörte sie jemanden aus dem Dickicht der lärmerfüllten Überforderung rufen. „Susanna?“ Die Angesprochene nickte langsam, konnte sich dabei nicht vom Schauspiel Weiterlesen

Wissen ist Macht – Epilog

Sarah - resizedAutorin: Sarah
Setting: Bibliothek
Clues: Zeit, Stimme, Schritte, Gesicht, Augenblick

Dies ist der Epilog zur Fortsetzungsgeschichte „Wissen ist Macht“. Links zu den anderen Teilen findet ihr hier.

Es engt mir den Brustkorb ein, lastet schwer auf mir, droht, mich zu ersticken. „Steh auf“, befehle ich mir stumm, schaue mich flehend in der Bibliothek um und erkenne niemanden, bleibe letztendlich wie gelähmt sitzen. Eigentlich möchte ich niemanden sehen, niemanden sprechen, aber ich benötige Input, irgendwelche audiovisuellen Stimuli, die mich in die Realität zurückholen, mich meine soziale Verpflichtung zur perfekten Höflichkeit bewusst werden lassen und Weiterlesen

Sackkontrolle

Rahel - resizedAutorin: Rahel
Setting: Zahnarztwartezimmer
Clues: Analsonde, Pitralon, Nasenhaarrasierer, Zwetschgenknödel, Füllfederhalter

„Fick dich, Justin!“, plärrte Cody lautstark durchs Zahnarztwartezimmer, in welchem die Lehrerin ihre Schützlinge alleingelassen hatte. „Du saublöde Pissnudel hast überhaupt keine Ahnung. Wir werden hier auf dem Altar geopfert!“
„Mann, Cody.“ Anthony legte seufzend seine Hand übers Gesicht. „Halt die Fresse. Nur weil du Angst vor dem Zahnarzt hast, musst du…“
„Diese Fotzenbremsspur von Zahnarzt kann mich mal kreuzweise mit Anlauf. Vor dem hab‘ ich keine Angst!“ Aufgebracht sprang der Zehnjährige auf, marschierte zur Weiterlesen

Gehen oder bleiben?

Rahel - resizedAutorin: Rahel
Setting: Parkbank
Clues: Bikini, Alterserscheinung, Traumvorstellung, Liebe, Chaos

Zwischen ihnen war viel geschehen, vielleicht zu viel. Bis vor dreizehn Monaten hatte sie im Stillen an ihrer Ehe gezweifelt, weder ihm noch ihrer besten Freundin davon erzählt. Irgendwann war es schliesslich passiert, sie hatte ihre Sachen gepackt und war mit dem Kleinen gegangen. Ihr Entschluss war keineswegs über Nacht gekommen, jedoch in einer einzigen gefällt worden. Sie beide hatten es kommen gesehen, das Gezanke war schon vor Jahren unerträglich geworden, dennoch hatten sie aneinander, an der Traumvorstellung ihrer perfekten Ehe, festgehalten. Sie war überzeugt, Weiterlesen

Halloween-Special: Es waren viele / Es war einer

Gastautor_HorrorAutorinnen: Rahel und Sarah
Titelvorgabe: Es waren viele / Es war einer

Teil 1: Es waren viele

Vor Erschöpfung zitternd erreiche ich die kleine Hütte beim See. Hier bin ich aufgewachsen, habe flüchtig der idyllischen Ruhe gefrönt, damals, als sie mich noch nicht kannten. Kaum fällt die morsche Tür hinter mir ins Schloss, geben meine Beine nach und ich stürze auf die Holzplanken. In meinen Gedanken kreischen Warnungen, sie wabern in gleissenden Lettern vor meinem Geist, drängen mich zur Eile, aber mein Körper verlangt eine Pause. Also liege ich schwer atmend eine Weile auf dem Boden, warte ab, bis mein Herzschlag sich beruhigt. Es ist nicht mein Herz, sondern das Weiterlesen

Mittwochabend

Rahel_HorrorAutorin: Rahel
Setting: Auf weiter Flur
Clues: Hausstaubmilbe, Penny, Loch, Nasenhaarentfernung, Wissen

Warnung: Diese Kurzgeschichte enthält Szenen, die auf einige Leser beunruhigend wirken könnten.

Henry war vor einer Stunde nach Hause gekommen, drei Tage früher als geplant. Die Konferenz war zu seinem Erstaunen nicht bloss besser als befürchtet vonstattengegangen, sondern hatte die Erwartungen aller Beteiligten um Längen übertroffen. Gut gelaunt hatte der Mittvierziger die Haustür aufgerissen, seinen Herbstmantel auf die Garderobe geworfen und den Inhalt seines Koffers im Wäschekorb Weiterlesen