Lass uns spielen

Jerome stand vor der Teigmaschine und betrachtete die rotierenden Bewegungen im Kessel. Wie üblich war es heiß in der Backstube, es war halb vier Uhr morgens und der Betrieb lief auf Hochtouren. Dennoch fror er, ihm war flau. Sein Magen fühlte sich eiskalt an. Der Arbeitsraum lag im Keller, dennoch gewährte eine schmale Luke den Blick in den Hinterhof, wo das satte Grün eines Ahorns Tag für Tag mehr ins Gelbliche kippte. Ein Großteil der Blätterpracht verschrumpelte mittlerweile zu seinen Wurzeln, raschelte jeweils unter Jeromes schweren Schritten, wenn er kurz nach Mitternacht zur Arbeit marschierte. Er hatte den Ahorn heute früh kaum wahrgenommen und war mit offenen Augen gegen einen Laternenpfahl gelaufen. Sein Hirn wollte nicht richtig funktionieren, knetete seine Gedanken wie die Teigmaschine den Teig. Ob das am Tumor lag, der an […] Weiterlesen

Gaststory | Der Unterschied von Moral und Ethik

Für seine angedeutete Verbeugung bei der Durchquerung des Eingangs erntete er von der alten Dame ein Lächeln. Als diese sich an ihm auf die Straße vorbeigedrückt hatte, verzog er wegen der Mixtur der Düfte das Gesicht. Anregendes Erdbeeraroma von dem Kuchen, den sie aus der Bäckerei trug, überlagert von einem in Menge und Schwere viel zu dominanten Kölnisch Wasser. Nachdem er sich überzeugt hatte, dass sich im Laden ansonsten keine Kunden aufhielten, drehte er das altmodische Schild an der Glastür um, damit mögliche Einkäufer den Schriftzug „Geschlossen“ sehen konnten und legte den Riegel vor.
Er arbeitete gerne in Ruhe. Die hektischen Momente seines Jobs widerten ihn im Grunde an. Manchmal waren diese Momente notwendig, die archaische Lust an der Macht war […] Weiterlesen