S07E08: Wohin man geht

Logo - Clue Cast - resizedWir möchten euch herzlich zur achten Episode der siebten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story  „Wohin man geht“ von Sarah. Auch am Ende der Galaxis gibt es Spelunken, Gauner und Alkohol. Die Geschichte wurde nach dem einer Titelvorgabe verfasst. Die Sprecherin dieser Episode ist Birgit Arnold. Diese Geschichte spielt in einem erweiterten Universum von Sarah.

Weiterlesen

S07E04: Spiel mir das Lied vom Leben

News_HorrorWir möchten euch herzlich zur vierten Episode der siebten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Spiel mir das Lied vom Leben“ von Rahel und ist Teil des Halloween Horror Monats. Ein letzter Drink zum Abschied, ehe alles in Chaos versinkt. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Mauermeister, Exhumierung, Absolution, Ring“ und „Adlerhorst“ vertextet und sie spielt am Setting „Italienisches Restaurant“. Die Sprecherin dieser Episode ist Annika Gamerad. Diese Geschichte spielt in einem erweiterten Universum von Rahel.

Weiterlesen

Insgeheim

Rahel - resizedAutorin: Rahel
Titelvorgabe: Insgeheim

„Robert.“ Der Klang meines verhassten Namens schubst mich zu leicht aus der oberflächlichen Konzentration, mit welcher ich meine genauso oberflächliche Arbeit zu verrichten pflege. „Kommst du später mit zu Reeses?“ Darauf bedacht, keinerlei Nervosität zu zeigen, schiebe ich den halbherzig bearbeiteten Papierstapel vor mir beiseite, lege meinen Stift hin und erwidere: „Naja, weisst du, Norbert …“ Ich lasse ihn eine Weile schmoren, nicht weil ich ihn unbedingt schmoren sehen möchte, sondern weil mein vermaledeites Hirn wie üblich zu langsam arbeitet. „Robert, nein!“, rügt er mich lange vor dem befürchteten Vergehen, ich könnte mich neuerlich um das obligate Feierabendbier Weiterlesen

Gaststory: Update

Guest - resizedAutorin: Brina Stein
Setting: An der Bartheke
Clues: Gefühlsausbruch, Muskatnuss, Jahrtausendwende, Tattoo, Update

Dem Wirt hinter der Theke kam das Paar, welches nun schon seit geraumer Zeit am Tresen saß, seltsam vor. Er schätzte sie auf Anfang 60. Beide hatten leicht graue Haare und einige Falten des Lebens im Gesicht. Eine Bar, seine Bar, war ein Ort des Austausches, der Kommunikation. Doch der Mann und die Frau schwiegen sich seit drei Runden Bier an. Zu jedem Bier tranken sie zusätzlich einen Underberg. Widerliches Zeug, dachte der Wirt. Aber er lebte vom Verkauf der Getränke, nicht von seinem persönlichen Geschmack. Und er lebte seit 30 Jahren sehr gut von den Einnahmen, die er mit der kleinen Kneipe im Hintertaunus erzielte. Weiterlesen

Wie das Käuzchen den Aufstand übte

Rahel - resizedAutorin: Rahel
Setting: Wald
Clues: Schwert, Skelett, Bär, Pflanze, Schallplatte

Faul lag einst ein Käuzchen im hohen Gras vor dem Wald und musterte mit glänzenden Äugelein den Himmel. Die Blätter der Baumkronen liessen an diesem wunderhübschen Sonntag bereits mehr Sonnenstrahlen durch, als gestern und der Wind erschien dem Vögelchen gar frostig im Vergleich zu den letzten Wochen. „Der Sommer geht bald vorbei“, fiepte es traurig vor sich hin. „Ach, du lieber Sommer, weshalb bleibst du nur so kurz?“
„Bald kommt der Herbst und bringt schillernde Farben mit sich“, erklärte des Käuzchens Grossmutter lächelnd, aber der Sprössling wollte sich nicht darauf freuen. Weiterlesen

S06E02: Arktischer Frühling

Logo - Clue Cast - resizedWir möchten euch herzlich zur zweiten Episode der sechsten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Arktischer Frühling“ von Sarah. Es taut nicht nur in Arabien. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Woche, Spezialist, Superkräfte, Schnitzeljagd“ und „Tradition“ vertextet und sie spielt am Setting „Eisscholle“. Der Sprecher dieser Episode ist Pirmin Styrnol. […] Die ganze Episodenbeschreibung lesen

Mrs. Barker-Clyde im windhundgrauen Mantel

Rahel - resizedAutorin: Rahel
Setting: Loch
Clues: Nasenloch, Schwarzes Loch, Locher, Löchersieb, Knopfloch

Mrs. Barker-Clyde betrat den schummrigen Raum, an der Leine führte sie ihren Afghanen. Sie beide, Hund wie Dame, konnten einen vorzüglichen Stammbaum vorweisen, bloss war ihre Herkunft weniger der Zucht und mehr dem Zufall geschuldet. Oder dem Unfall, wie ihre liebe Mutter, Gott hab‘ sie selig, die Umstände ihrer Empfängnis zu nennen pflegte. Die roten Lederhandschuhe sassen wie eine zweite Haut, so wie das Nubuk eines Kalbes eben zu sitzen hatte, bedeckte sie die zarten Finger einer Frau von Welt. Sie sahen sündhaft teuer aus, passend zum nadelfein karierten Kostüm, Weiterlesen

Spiel mir das Lied vom Leben

Autorin: Rahel
Setting: Italienisches Restaurant
Clues: Maurermeister, Exhumierung, Absolution, Ring, Adlerhorst
Diese Story ist auch als Podcast-Episode erschienen.

Diese Geschichte ist ein Spin-Off meines Romans „Nach Hause“ und verrät ein wenig über die Vergangenheit des Nebencharakters „Schwester Annika“.

Ain’t got no home, ain’t got no shoes
Ain’t got no money, ain’t got no class

„Noch einen“, schnalzte Pete über den Tresen hinweg und erntete dafür eine skeptisch erhobene Braue von Annika. Sie blickte auf ihre winzige Golduhr, seufzte demonstrativ, Weiterlesen

Wohin man geht

SarahAutorin: Sarah
Titelvorgabe: Wohin man geht
Diese Story ist auch als Podcast-Episode erschienen.

Diese Geschichte spielt in einem erweiterten Universum von Sarah. Links zu weiteren Episoden findet ihr hier.

„Na, wohin führt die Reise, schöne Dame?“, fragte der schmuddelige, untersetzte Mann mit dem verschwindenden Haaransatz und ich lachte trocken, während ich mir eine Kippe anzündete. Ich mochte vieles sein, doch weder schön noch eine Dame, soviel sollte eigentlich jedem klar sein, der mich länger als nur für eine Sekunde betrachtete. Mit einem Schulterzucken tat ich die Avancen des kleinen Gauners Weiterlesen

Rien ne va plus oder: Was tun, wenn nichts mehr geht?

RahelAutorin: Rahel
Setting: Spielhölle
Clues: Tiger, Toaster, Cembalo, Papst, Psychiatrie

“Scheisse Martin, ich hasse das hier!“, protestierte Sam zum gefühlt tausendsten Mal, während er hinter seinem Kumpel auf und ab tigerte. „Können wir nicht endlich weiter?“ Martin sass vornübergebeugt am Roulette-Tisch und gaffte mit einem Blick auf die Kugel, der sagen zu sagen schien: „Komm schon, jetzt komm schon!“
„Tinu, ich meins ernst, lass uns endlich gehen“, versuchte Sam es abermals und verleitete den anderen zu einer fahrigen Handbewegung.
„Jetzt sei doch kein Spielverderber. Wir bleiben nur noch ein paar Durchgänge.“ Damit war Weiterlesen