Gaststory | Schöne Bescherung

Das Trappeln der Hufe verklang und Bimmeln der Glöckchen beruhigte sich, als die Rentiere in die Luft aufstiegen. Erleichtert lehnte sich Dieter auf dem Bock zurück. Es hatte geklappt! Er sah nach unten, zu dem Häuschen, den Schuppen und der Manufaktur. Die Gebäude wirkten wie Spielzeug – unfassbar, wie schnell sie an Höhe gewonnen hatten! Neben dem Häuschen war püppchenklein eine menschliche Gestalt zu erahnen. Ein dicker Mann mit weißem Rauschebart, wie Dieter wusste.
„Tschau, Alter!“, brüllte er hinunter und winkte, obwohl er wusste, dass der arme Trottel ihn nicht hören und gegen den Nachthimmel wahrscheinlich auch nicht sehen konnte. „Tut mir leid wegen deinem Schlitten. Dafür hast du ja mein Auto.“ Er kicherte.
Es war so gottverdammt sagenhaft einfach gewesen. Er hatte kaum gesagt, er sei […] Weiterlesen

S07E17 | Nikolaus-Special | Fry Hard – Bärte und andere entflammbare Dinge

Wir möchten euch herzlich zur siebzehnten Episode der siebten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Fry Hard“ von Sarah. Advent, Advent, der Bart, der brennt!  In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Bartbrand, Bartkamm, Bartgeier, Bartwichse“ und „Bartflechte“ vertextet und sie spielt am Setting „Einkaufszentrum“. Der Sprecher dieser Episode ist Klaus Neubauer. Diese Geschichte ist Teil der lose verbundenen Story-Reihe „Weihnachtsdorf“. […] Weiterlesen

Nikolaus-Special | Fry Hard – Bärte und andere entflammbare Dinge

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.
Diese Geschichte ist Teil der lose verbundenen Story-Reihe „Weihnachtsdorf“.

1. Akt: Advent, Advent, der Bart, der brennt!

„Ho Ho Ho!“, lachte der Weihnachtsmann durch das beinahe leere Einkaufszentrum. Das schaurige Echo, das fast wie das Kichern des Jokers klang, erreichte ihn erst wenige Sekunden später und ließ ihn verstört auf seinem Sessel erstarren. Hier auf dem Podest, wo er die Haupthalle überblicken konnte, fühlte er sich mächtig, er war entspannt. Besonders wichtig war dabei die sitzende Haltung, denn Bewegung war bei seiner Leibesfülle zu anstrengend. Nicht einmal vier Rentiere brachten mehr genügend Zugkraft auf, um mit dem Schlitten von der Eisbahn abzuheben. […] Weiterlesen

Geh auf dein Zimmer!

Horst, jetzt räum deinen Klumpatsch endlich weg! Wir sind nicht in die Neue Welt gekommen, um ein Durcheinander anzurichten“, wetterte Mathilde den Jungen an, der mitten auf dem Boden seines Zimmers saß und von einer bewundernswerten Menge Bauklötzchen umgeben war. Trotzig griff sich das Kind eine Handvoll davon und pfefferte sie in eine Ecke. „Nein, ich will ein Eis!“
Mathilde verdrehte die Augen. „Du kriegst ein Eis, wenn du brav bist und dein Durcheinander aufräumst, Sohnemann. Ich gehe jetzt in den Garten, ich will heute noch die Eiche einpflanzen, bevor es dunkel wird.“ Damit wandte sie sich ab und stakste durch die Tür, die sie hinter sich gut hörbar zumachte. Horst murmelte wutentbrannt unzusammenhängende Satzfragmente in sich hinein und begann, Klötzchen in einen […] Weiterlesen