Advents-Special | Ein Königreich für Lebkuchengewürz

Diese Geschichte ist Teil der lose verbundenen Story-Reihe „Weihnachtsdorf“.

Marcel steckte seine filigranen Hände tief in die Taschen des Wintermantels, als er über den verschneiten Bürgersteig eines irischen Städtchens schlenderte. Griesgrämig blinzelte er eine Schneeflocke weg, die auf seiner Wimper gelandet war und hoffte, diesen unfreiwilligen Botengang bald hinter sich zu haben. Vermutlich hatte der Chef ihn für diese Aufgabe ausgewählt, weil er ihm seit der Zeit vertraute, in der sie gemeinsam in einer Wohngemeinschaft gelebt hatten. Aus einem der hell erleuchteten Schaufenster blendete ihn eine Halogen-Lampe. Der kleine Mann drehte sich derbe fluchend um. „Klausverdammte Rentierkacke!“ […] Weiterlesen

Gaststory | Alles koscher!

Wie schon zweimal zuvor erhielt Ariel seine Karteikarte erst einen Tag vor dem eigentlichen Auftrag – fein säuberlich in einem zugeklebten Umschlag.
Jargo, der kleine Boss, schaute ihn ernst an. „Morgen um zehn Uhr erwartet dich beim angegebenen Bahnhof ein Herr Lehm. Da bekommst du auch dein Lieferauto.“ Jargo sagte es mit einem Augenzwinkern, wussten doch beide, dass es sich wahrscheinlich um einen schnellen Sportwagen handelte. „Sei pünktlich.“
Ariel nickte. Er verließ so cool wie möglich die Lagerhalle. Verhalte dich wie James Bond, murmelte der Teufel auf seiner Schulter, undurchschaubar. Der Engel auf der anderen Seite schnaubte nur verächtlich Wunschdenken. […] Weiterlesen

Reality TV, oder: Beweisstück C

„Für fünfzig, bitte.“ Die Frau, nennen wir sie Francesca, war so nervös wie nie, immerhin war das, was sie hier gerade tat, alles andere als legal. Der junge Mann mit dem Kapuzenpulli grinste sie an, ihm war bewusst, wie  fremd diese Welt für sie sein musste, in welcher er die Oberhand hatte. Fairerweise müsste der geneigte Beobachter anmerken, dass wohl jeder Ausflug von ihm in ihre Welt mit einem Rauswurf geendet hätte. Die Mittvierzigerin war in einen grauen Trenchcoat gehüllt, der zweifellos doppelt soviel gekostet hatte als sein Auto – die Schuhe fallen in dieselbe Kategorie.
Jazeel, wie der junge Mann mit dem Vorstrafenregister hieß, fasste in die tiefe Tasche des Kapuzenpullis, lehnte sich an die Mauer des schmuddeligen Hauses und nahm einen tiefen Zug von seiner Zigarette. „Klar – lass erst die Knete sehen.“ […] Weiterlesen

S02E19 | Séadhnas Irrfahrt, oder: Der verspätete Odysseus

Wir möchten euch herzlich zur neunzehnten Episode der zweiten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Séadhnas Irrfahrt, oder: Der verspätete Odysseus“ von Rahel. Für manche Studenten ist der Weg zur Uni bedeutend länger als für andere. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Kokainhändler, Agoraphobie, Friseursalon, Visitenkarte“ und „Viskosität“ vertextet und sie spielt am Setting „Universität“. Die Sprecherin dieser Episode ist Gina Krüger. […] Weiterlesen

S02E06 | Sommer-Special | 107 Minuten | Mark und die Cola

Wir möchten euch herzlich zur sechsten Episode der zweiten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „107 Minuten – Mark und die Cola“ von Rahel und ist der sechste Teil unseres siebenteiligen Sommerspecials. Einbildung ist bekanntlich auch eine Bildung und Mark ist nicht der erste, der sich das etwas zu sehr zu Herzen nimmt. Der Sprecher dieser Episode ist Dennis Prasetyo.

S02E02 | Sommer-Special | 107 Minuten | Patrik und die Verwechslung

Wir möchten euch herzlich zur zweiten Episode der zweiten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „107 Minuten – Patrik und die Verwechslung“ von Rahel und ist der zweite Teil unseres siebenteiligen Sommerspecials. Normalerweise ist eine falsche Adresse nur ärgerlich, doch bei uns hat sie, wie könnte es auch anders sein, dramatische Konsequenzen. Der Sprecher dieser Episode ist Klaus Schankin.

Pissorange

Mit tief ins Gesicht gezogener Wollmütze stapfte sie durch den Schnee, der ihr knapp bis zur Mitte der Wade reichte. So früh am Morgen schienen die Straßenlaternen noch und alles leuchtete in nebligem Pissorange. Als Piper die Ladenöffnungszeiten online nachgesehen hatte, war ihr ein Stein vom Herzen gefallen, die konnte den peinlichen Einkauf erledigen, bevor irgendjemand aufwachen würde. Am Ende der Straße lag sie, die kleine Metzgerei, deren Schaufenster im grellen Gegensatz zu der davorstehenden Laterne mit Natriumdampflampe bläulich blinkten. Sie ächzte, hielt an und rieb sich mit ihren behandschuhten Fingern die Nasenwurzel. „So tief bist du also schon gesunken“, jammerte die Stimme in ihren Gedanken, konnte sie schlussendlich aber doch nicht zum Umkehren bewegen. Entschlossen, dieses gottverdammte Geschäft so schnell wie […] Weiterlesen

Jubiläums-Special | 107 Minuten | Mark und die Cola

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.
Dies ist der 6. Teil der Fortsetzungsgeschichte „107 Minuten“.

„Du bist spät dran, es ist schon viertel nach acht”, keifte ihn Steve ohne weitere Begrüßung an, nachdem er ihm die Tür geöffnet hatte. Etwas verärgert stammelte Mark eine nicht ernstgemeinte Entschuldigung und schob sich an seinem Kumpel vorbei, um in das Innere der Wohnung zu gelangen und sich erst einmal eine Cola aus dem Kühlschrank zu genehmigen. Er trug noch immer seine Trainingsklamotten und überlegte sich, ob er Steve um ein sauberes T-Shirt bitten sollte; als gäbe es in dieser versifften Wohnung überhaupt so etwas wie saubere Kleidung! „Du musst echt an […] Weiterlesen

Jubiläums-Special | 107 Minuten | Patrik und die Verwechslung

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.
Dies ist der 2. Teil der Fortsetzungsgeschichte „107 Minuten“.

Der Abend war kühl und Patrik hatte den Eindruck, dass sich die Sonne viel zu früh hinter den städtischen Reihenhäusern versteckt hatte. Er war achtunddreißig Jahre alt, trug stets ein gleichmütiges Lächeln auf den Lippen und ein melancholisches Flackern in den Augen, das viel mehr über ihn verriet, als seine wortkarge Natur es erlaubt hätte. „Hey Pat, Kaffee?“ Diego unterbrach die angenehme Stille, die nur von leise säuselnden Fahrgeräuschen untermalt wurde und blickte seinen Partner erwartungsvoll an, welcher die Frage mit einem knappen Grunzen beantwortete und sich dann wieder […] Weiterlesen