S03E14 | Rotkäppchen und die Kommunistenjäger

Wir möchten euch herzlich zur vierzehnten Episode der dritten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Rotkäppchen und die Kommunistenjäger“ von Sarah. Manchmal trifft man im dunklen Wald auf den schwer bewaffneten bösen Wolf. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Telefonnummer, Appetit, Müssiggang, Werkzeugkasten“ und „Dirndl“ vertextet und sie spielt am Setting „Brücke“. Der Sprecher dieser Episode ist Klaus Schankin.

Debug, oder: Das Universum außerhalb der Nussschale

Horst Hannes von Holzenheimer war ein komisches Tierchen. Zumindest dachten das immer alle anderen Insekten und sie scheuten sich nicht, es ihn mit dummen Sprüchen wissen zu lassen. Das Hauptproblem war nicht einmal, dass er ein Redbug war, von denen es sehr wenige in der Gegend gab, sondern, dass er dafür bekannt war, im Geheimen seine verrückten Pläne zu schmieden und über Philosophiebüchern zu brüten, anstelle davon, das tropische Klima bei harter Arbeit zu genießen. Er verbrachte den großen Teil seiner Zeit in und auf einer hoch am Geäst baumelnden Nussschale namens Rothenburg, die er bei Friedrich Franz von Flederkopf, einem außerordentlich geschäftstüchtigen Fledermaus-Grundbesitzer, gemietet hatte. Friedrich hatte ihm nach zähen Verhandlungen einen fairen Preis angeboten und Horst hatte zugestimmt, denn bei […] Weiterlesen

Rotkäppchen und die Kommunistenjäger

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Es roch süßlich nach den unzähligen Blüten der Pflanzen und ab und an war der kehlige Laut eines Raubtiers zu hören, während Han durch den Dschungel rannte. Er sah weder nach rechts, noch nach links sondern bloß geradeaus, auf sein Ziel fixiert und nichts würde ihn davon abhalten können es zu erreichen, nicht das grauenhafte Seitenstechen und nicht das Gefühl, dass seine Beine jeden Augenblick nachgeben würden. Für ihn gab es nur noch das Pochen seines Pulses, das er unglaublich laut in seinen Schläfen hören konnte und die Gegner hinter ihm. Noch etwa einen Kilometer bis zur Grenze, gleich wäre er gerettet – oder tot. Ohne an Geschwindigkeit zu verlieren […] Weiterlesen