Unsere Favoriten: Episode 19

Werte Clue Reader

Wir haben’s ausprobiert
Und wieder favorisiert
Was wir an Texten geschrieben haben
Lauter literatastische Lese-Gaben
Also los, werdet infiziert!

Folgend könnt ihr unsere Lieblingskurzgeschichten aus unseren letzten fünfundzwanzig Stories, aufgelistet nach dem Erscheinungsdatum, sehen. Uns interessiert aber genauso, welches eure Lieblinge sind, also verratet es uns mit einem Klick auf die gelben Bleistifte unter den Kurzgeschichten. Wirklich individuell Weiterlesen

Unsere Favoriten: Episode 18

News_HorrorWerte Clue Reader

Immer wieder neu
Liefern wir euch treu
Unsere Favoritenselektion
Heben Stories auf den Thron
Also schreibet: *freu*

Folgend könnt ihr unsere Lieblingskurzgeschichten aus unseren letzten fünfundzwanzig Stories, aufgelistet nach dem Erscheinungsdatum, sehen. Uns interessiert aber genauso, welches eure Lieblinge sind, also verratet es uns mit einem Klick auf die gelben Bleistifte unter den Kurzgeschichten. Wirklich persönlich wird die Lektüre jedoch erst, wenn ihr uns selbst Clues vorschlägt und das vielleicht sogar Weiterlesen

Vent contraire – Gegenwind

Rahel - resizedAutorin: Rahel
Setting: Pausenraum
Clues: Mistral, Unverdaulichkeit, Folter, Mobilfunkantenne, Karat

An den Fenstern liefern sich die übriggebliebenen Regentropfen ein Rennen, der Himmel ist dunkelblau, die vom Meer abgehärtete Weidenlandschaft verliert allmählich ihre Farbe, bereitet sich auf den kommenden Winter vor. Safiya atmet besonnen, horcht dem einförmigen Ticken der Pausenuhr, den knarrenden Schritten, die vom oberen Stockwerk zu ihr durchdringen und wärmt ihre Finger an einer grossen Tasse Tee. Safiya war vor vier Monaten nach Mireval gezogen, nicht, weil sie unbedingt hierhin wollte, sondern es in der winzigen Gemeinde Arbeit und ein Obdach für Weiterlesen

Bizarro-Blau

RahelAutorin: Rahel
Setting: Gang
Clues: Insubordination, Bildschirmschoner, Liebesbrief, Ehrenmord, Wolf

Hastig und reichlich ungeschickt strich ich meine Haare glatt, als ich ihn durch die zerkratzte Scheibe auf dem Bahnsteig entdeckte. Er trug eine khakifarbene Jacke, Jeans und seinen Rucksack, den er heute besonders schwungvoll über seine Schulter warf, während er auf das Trittbrett sprang. Grinsend winkte er mir zu, doch ich tat so, als hätte ich ihn nicht gesehen und blickte erst auf, nachdem er sich vor mir auf die Bank hatte fallen lassen. „Sei jetzt bloss nicht wieder so seltsam!“, schalt ich mich gedanklich aus reiner Weiterlesen