Patreon-Bonus | Christmas Caroline

Dies ist eine Bonus-Story für unsere Patreon-Unterstützer. Möchtet ihr diese Geschichte lesen, könnt ihr euch auf Patreon registrieren, um das Passwort zu erhalten. Selbstverständlich bleiben alle regulären Inhalte von Clue Writing kostenlos verfügbar. Um die Geschichte zu lesen, gebt bitte euer Passwort ins unterstehende Feld ein:

S02E01 | Sommer-Special | 107 Minuten – Lydia und das Telefonat

Wir möchten euch herzlich zur ersten Episode der zweiten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „107 Minuten – Lydia und das Telefonat“ von Sarah und ist der erste Teil unseres siebenteiligen Sommerspecials. Es gibt Anrufe, die man besser nicht annehmen sollte, was man jedoch nicht zum Vornherein wissen kann. Die Sprecherin dieser Episode ist Inger Kurowiak.

Freundschaft: Durch fett und fetter

SarahAutorin: Sarah
Titelvorgabe: Freundschaft: Durch fett und fetter

Marina hatte noch nie viel von Diäten gehalten, doch sie machte sich auch nichts vor: Sie mochte es zu essen und das war auch der einzige Grund, dass sie etwas übergewichtig war. Nicht die Supermärkte, nicht das angeblich so harte Leben, die Werbung oder ihre schreckliche Familie waren die Ursache dafür, nein, es war ihre Begeisterung für alles, was man mit Käse überbacken konnte. Eigentlich war das Marina egal; Hauptsache sie war trotzdem einigermassen trainiert und bekam bei jedem Checkup ein zufriedenes Nicken von ihrem Arzt. Der böse Fernseher hielt sie zwar ab und an von ihren sportlichen Vorhaben ab, aber das machte den Sieg über den inneren Schweinehund nur noch süsser. […] Weiterlesen

Jubiläums-Special | 107 Minuten – Lydia und das Telefonat

SarahAutorin: Sarah
Diese Story ist auch als Podcast-Episode erschienen.

Dies ist der 1. Teil der Fortsetzungsgeschichte „107 Minuten“. Links zu den anderen Teilen findet ihr hier.

Fröhlich den neusten Hit pfeifend schritt Lydia die steinerne Treppe hoch und liess ihre Hand über das Geländer mit der abblätternden, grünlichen Farbe streifen. Manchmal fand sie den in die Jahre gekommenen Vorstadtblock etwas schäbig, doch das störte die junge Krankenpflegerin nicht weiter, sie wollte ihr Leben so geniessen, wie es gerade war und heute würde ihr wirklich nichts die Laune verderben. Vor der in derselben Farbe gestrichenen Tür […] Weiterlesen