Monatsvorschau | November 2017

Hallo liebe Clue Reader

Der erste Schnee fällt und wir freuen uns, euch zum November mit Clue Writing zu begrüßen. Der Horror-Monat ist nun vorbei und in unseren Stories kehrt wieder Normalität ein. Hinter den Kulissenarbeiten wir fleißig an einer Überraschung, zu der wir noch ein Weilchen ausschweigen. Es gibt aber keinen Grund, kalte Füße zu bekommen, denn nebst Zentralheizung hilft literarische Unterhaltung, die ihr bei uns selbstverständlich wie gewohnt  im Überfluss findet.
Und damit tauchen wir gleich ein, in die fröhlich-fröstelnde Welt des […] Weiterlesen

Monatsvorschau | September 2017

Hallo liebe Clue Reader

wir haben den meteorologischen Herbst erreicht und pünktlich beginnt die Regensaison. Im Laufe des Monats werdet ihr nicht nur die ersten gelben Blätter finden, sondern ebenso eine Menge herbstfrischer Content auf Clue Writing.
Bevor wir loslegen, möchten wir euch kurz einladen, einen Euro eures monatlichen Buch-Budgets (wenn ihr mögt, gerne mehr) für unsere literarische Arbeit auszugeben oder unsere Bücher auf eure Einkaufsliste zu setzen. Das wäre einerseits fürchterlich freundlich von euch und andererseits euer Beitrag zu mehr Lese- und Hörfreude in der herbstlich kühlen Welt des Internets. Und ja, Bücher haben wir selbstverständlich auch. […] Weiterlesen

Monatsvorschau | Juli 2017

Hallo liebe Clue Reader

Der Sommer schreitet voran und mit ihm auch das Programm auf Clue Writing und das sogar in unseren offiziellen Sommerferien. Während Sarah in den nächsten zwei Wochen ihre frisch bezogene Wohnung und Redaktion wohnlich macht und Rahel sich mit ihrem neuen Freund, Mister Darwin Beagleow, beschäftigt, erscheinen unsere Inhalte wie geplant und gewohnt. Ihr müsst also nicht auf Clue Writing verzichten und auch im Juli gibt es einiges zum Lesen, Hören und Mitmachen. […] Weiterlesen

Inside Clue Writing | Das Projekt

Werte Damen, Herren und Literaten

Bevor wir mit dem heutigen Blick hinter die Kulissen loslegen, wollen wir erst einmal eine Gallone Kaffee kochen, grandiotastische Musik auswählen und es uns so richtig gemütlich machen. Ja, ihr ahnt es schon, wenn wir euch erzählen, was alles hinter Clue Writing steckt, kann daraus ein kleiner Inside-Roman werden. Okay, sitzen alle bequem, waren nochmal auf dem Klo und haben ihren Organismus ordentlich mit Koffein geflutet? Ja? Wunderbar, dann kann es losgehen!

Ganz grundsätzlich könnte man Clue Writing in neun Bereiche aufteilen, die jedoch […] Weiterlesen

Gaststory | Ronnies Spielparadies

Früher waren die Spielhallen wie Grashalme aus dem Boden geschossen. Eine neben der anderen hatten sie mit ihren bunten Neonlichtern um die Wette gestrahlt. Da war die ganze Jugend von Tormund bis Krallheim gleich einem Insektenschwarm hineingestürmt, um sich der Reizüberflutung auszusetzen. Die meisten Lokale hatten sich zwar nicht lange gehalten und  waren bereits Monate nach ihrer Eröffnung in Konkurs gegangen, doch eine dieser Epileptikerhöllen war anders gewesen. Die bestbesuchte Halle ihrer Zeit hieß ‚Ronnies Spielparadies’. Damals wäre jedes Kind über Leichen gegangen, um einmal in seinem Leben Space Invaders, Pac-Man, Donkey Kong und all die anderen Klassiker auf den blinkenden Automaten ‚beim Ronnie‘, wie man so schön zu sagen pflegte, gespielt zu haben. […] Weiterlesen

Monatsvorschau | September 2016

Seid gegrüsst, werte Clue Reader

Wir freuen uns, euch herzlich im September mit Clue Writing willkommen zu heissen. Selbstverständlich geht es bei uns sogar im Herbst heiss her, denn wir haben jede Menge feurigen Lese- und Hörstoff für euch auf Petto. Bevor wir loslegen, möchten wir euch zuerst um etwas bitten: Schaut doch auf unserer Patreon-Seite vorbei, die grandiotastischen Rewards sind es wert. Jetzt aber ohne weiteren Verzug zu unserem Monatsprogramm, diesmal gleich mit zwei Gastautorinnen und vielen, vielen Extras: […] Weiterlesen

Gaststory | Der Asket

Auf seinem Weg durch den Dschungel kommt der namenlose Asket so richtig ins Schwitzen. Als er langsam seine letzten Luftreserven erschöpft, überlegt er sich, eine Pause einzulegen. Nach einem Fußmarsch von einigen Minuten lichtet sich der Wald und löst sich von seiner Baumdecke. Der Asket richtet seinen Blick nach oben und wandert von der einen Seite auf die andere, bis er kurz anhält, um auszumachen weshalb da ein größeres Stück fast ohne Bäume ist. Die restliche Lichtung ist von Palmen sowie anderen hohen Bäumen mit riesigen Blättern umrandet. Die baumleere Stelle könnte ein Abhang sein, vermutet er.
Der Asket ist beeindruckt, gleichzeitig wächst bei ihm das Misstrauen. Der Ort ist zu schön, um wahr zu sein. Irgendwo plätschert ein Bach. Allerdings hört er keine Vögel […] Weiterlesen

Gaststory | Freitag

Akarisa sprang hinter den beiden Sicherheitsoffizieren aus dem Landungsboot und sah, wie sie Schallkanonen in den Himmel richteten. Gefolgt von Kapitän Tatamar und der wissenschaftlichen Kommandantin Nindamin gingen sie auf das ziemlich zerfetzte Raumschiffswrack zu, das fünfzig Meter vor ihnen auf dem blanken Felsen inmitten dieser Einöde lag.
Immer wieder sucht Akarisa den Himmel ab, doch er sah zum Glück nur Wolken und keine Riesendrachenvögel.
„Ich empfange immer noch ein ganz schwaches Signal, aber es kommt nicht aus dem Wrack“, berichtete Nindamin während sie die ungefähre Richtung auf ihrem Analysegerät überprüfte. […] Weiterlesen

Gaststory | Wer das Alte nicht ehrt …

Die Geschwister Bernhard Haus und Helga Boot hatten vor einigen Jahren die Firma ihres Vaters, eine Hausbootvermietung, übernommen. Sie änderten den Firmennamen zu HausBoot GmbH und unterzeichneten minderwichtige Dokumente mit HB GmbH (BH GmbH wäre für eine Bootsvermietung wohl zu anzüglich, wenn nicht sogar ein kleinwenig frivol gewesen).
Die Geschwister betrieben das Unternehmen ebenso erfolgreich wie ihr Vater. Die Hausboote waren meist vermietet, nur Gretchen, das elterliche Hausboot lag seit Mutters Tod im Hafen.
Der alte Kahn war für Bernhard ein rotes Tuch. An Gretchens Holzbalken nagte der Zahn der Zeit, ihr extravagantes Accessoire, ein schmiedeeiserner Wetterhahn, hatte Rost […] Weiterlesen

Gaststory | Die Containergeschichte

„Die Mindesthaltbarkeitsfrist des Herstellers liegt in ferner Zukunft”, murmelte Flo überrascht, nachdem er die unbeschadet aussehende Cornflakespackung kräftig durchgeschüttelt hatte, um sie zügig in seinem Rucksack verschwinden zu lassen. Hinzu kamen vier Joghurtbecher, deren Deckel noch nicht ausgebeult waren, Südfrüchte, ohne Ende Rosenkohl und Brot. Abgepacktes, in sauberen Scheiben getrenntes, Brot. Die Kleinstadt lag in einen nachtblauen Schleier gehüllt und die erdrückende Ruhe, die im sonst so geschäftigen Industriegebiet eingekehrt war, schärften Flos Sinne bis aufs Äußerste. Sein Körper protestierte. Sein Adrenalinausstoß musste in vollem Gange sein.
„Jetzt nur nicht erwischen lassen“, dachte er und tauchte noch ein Stück tiefer in den Container. Jetzt steckte er mit beiden Armen bis zu den Ellenbogen im Müll. […] Weiterlesen