Ahnenhalle

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Als ich diesen Ort vor drei Jahren zum letzten Mal betreten hatte, rutschten meine Fersen bei jedem Schritt aus den Gummistiefeln meiner Mutter und meine Hände wirkten in den geblümten Gartenhandschuhen, wie die einer Puppe. Vieles hatte sich verändert, wir alle waren nicht mehr dieselben und es erstaunte mich doch sehr, dass das marode Gewächshaus nicht einer kargen Eisscholle, sondern einem urbanen Urwald glich. Die unzähligen Pflanzen, deren Namen ich nie gekannt habe und die ich – als der Banause der ich nun einmal war – mit dem so treffenden Wort ‚Grün‘ bezeichnen würde, wucherten wild und frei durcheinander und schienen die […] Weiterlesen