Hoffe auf das Beste, aber bereite dich auf das Schlimmste vor | Die Parkgarage

Dies ist der 2. Teil der Fortsetzungsgeschichte „Hoffe auf das Beste, aber bereite dich auf das Schlimmste vor“.

Lautes Keuchen hallte durch das erste Untergeschoß der Parkgarage, als sie die schwere Feuerschutztür verschloss und damit den Schrecken des Treppenhauses endlich hinter sich lassen konnte. Erschöpft ließ sie sich an dem kalten Metall hinuntergleiten, erlaubte sich einen Augenblick der Schwäche und blendete das unerbittliche Hämmern und Klopfen aus, welches für sie zur inoffiziellen Titelmelodie der Apokalypse geworden war. Ihr Schluchzen in ihrem schmutzigen Halstuch erstickend, raffte sie sich kurze Zeit später wieder auf und beschwor ihre Nerven, noch […] Weiterlesen

Reden ist Silber

„Sei schon still, du blödes Arschloch“, murrte Kevin ungehalten. Ich schwieg – wie immer. „Echt, Mensch, eines Tages…“ Er führte den Satz nicht zu Ende und schnaufte laut und hörbar entnervt, als wir über die knarrenden Dielen in das edel eingerichtete Nähzimmer traten. Einfach alles wirkte barock, von den ausladenden Sesseln bis hin zu dem Stuck an der Decke. Callum schien den unterdrückten Ausbruch seines Kollegen entweder nicht gehört zu haben oder gar nicht erst ernst zu nehmen, denn er wuselte ziellos und fröhlich durch das riesige Zimmer. „Schau mal, das ist eine echte alte Nähmaschine“, rief er freudig aus. „So eine hätte ich gerne auf dem Wohnzimmerregal.“
„Wir haben schon einen gigantischen Reisekoffer drauf“, antwortete Kevin, dessen Geduldsfaden noch immer sehr dünn zu sein schien, grantig. […] Weiterlesen