S10E15 | Über Totenwachen, Kätzchen und schlechtes Gewissen

Wir möchten euch herzlich zur fünfzehnten Episode der zehnten Staffel des Hörgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüßen. Sie basiert auf der Story „Über Totenwachen, Kätzchen und schlechtes Gewissen“ von Rahel. Katzen, ein uralter Esel, drei Hühner, ein behindertes Pony und Männer mit Schläuchen – was man in Burders Haus halt so findet. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Verunsicherungstaktik, Wahrheit, Krokus, Platine“ und „Blooper-Reel“ vertextet und sie spielt am Setting „Mannschaftsküche“. Die Sprecher dieser Episode sind Rahel, Inger Kurowiak, Werner Wilkening und Elke Winkler. […] Weiterlesen

Über Totenwachen, Kätzchen und schlechtes Gewissen

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Creek Valley High School, Mannschaftsküche des State Footballteams. Drei Mädchen in Cheerleaderuniform sind dabei, Pappteller zusammen zu räumen und Essensreste in Tupperwareboxen zu verpacken. Im Hintergrund ist Feixen der Cheerleader sowie aufgeregtes Gemurmel von der Gewinnermannschaft zu hören. Auf dem Fensterbrett sprießt ein einsamer Krokus und deutet darauf hin, dass die Frühlingsferien bald beginnen.

Celine: „Das war echt voll knapp.“
Abigail: „Ja, aber wir haben die Kurve gekriegt. Zum Glück, sonst würde mir Matti bestimmt auf die Nerven fallen.“ […] Weiterlesen

S02E04 | Sommer-Special | 107 Minuten | Tobias und die Todgeweihte

Wir möchten euch herzlich zur vierten Episode der zweiten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „107 Minuten – Tobias und die Todgeweihte“ von Rahel und ist der vierte Teil unseres siebenteiligen Sommerspecials. Mitgefühl ist nichts für Tobias. Trotzdem bleibt er bis zum Schluss an der Seite seiner unbekannten Patientin. Der Sprecher dieser Episode ist Matthias Ubert.

Jubiläums-Special | 107 Minuten | Tobias und die Todgeweihte

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.
Dies ist der 4. Teil der Fortsetzungsgeschichte „107 Minuten“.

Tobias tippte gelangweilt auf seinem neuen iPhone herum und versuchte tunlichst Monica zu ignorieren, deren fröhliche Gesprächigkeit ihn heute besonders nervte. „Scheiße!“, fluchte er, als der Krankenwagen über das altbekannte Schlagloch vor der stillgelegten Glühbirnenfabrik fuhr und er deswegen sinnlos einen wütenden Vogel ins Nirgendwo feuerte. „Ruhiger Abend“, stellte Monica mit einem erleichterten Lächeln fest und entlockte Tobias, der solch langweilige Einsätze auf den Tod nicht ausstehen konnte, nur ein desinteressiertes Grinsen. Keine fünf Minuten  später knisterte der Funk […] Weiterlesen