S03E12: Mein kleiner Stein

Logo - Clue Cast - resizedWir möchten euch herzlich zur zwölften Episode der dritten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Mein kleiner Stein“ von Sarah. Manche Freunde können sprichwörtlich äusserst harte Kerlchen sein. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Miete, Bügeleisen, Verlustangst, Schnittstelle“ und „Vegetarismus“ vertextet und sie spielt am Setting „Stadtpark“. Die Sprecherin dieser Episode ist Sarah Schulz. […] Die ganze Episodenbeschreibung lesen

Täglich grüsst der Schmetterling

SarahAutorin: Sarah
Setting: Candyland
Clues: Eindimensionalität, Fonduegabel, Zufallsgenerator, Glasflasche, Homer

„Die Eindimensionalität unserer Existenz hätte dir längst bewusst werden sollen, bereits bevor jemand Karten gemischt hat, deren einziger Zweck es ist, unser Schicksal zu bestimmen.“ Die Rote wirkte nicht besonders glücklich während ihrer Abhandlung, was jedoch den Grünen nicht davon abhielt, ihr sogleich zu widersprechen: „Wie kannst du so etwas sagen? Du siehst hier weit über die Oberfläche, die Kante der Pappmaché in den unerträglichen Abgrund am Rande des Wohnzimmertischs?“ Weiterlesen

S02E16: Kategorischer Imperativ für Anfänger

Logo - Clue Cast - resizedWir möchten euch herzlich zur sechzehnten Episode der zweiten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Kategorischer Imperativ für Anfänger“ von Sarah. „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde“ und unterschätze deine Freunde nicht. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Immanuel Kant, Schindel, Flugsimulator, Papier“ und „Bluterguss“ vertextet und sie spielt am Setting „Biergarten“. Der Sprecher dieser Episode ist Norbert Hesse.

Yugen: Unwahrscheinlich und einzigartig unbedeutend

RahelAutorin: Rahel
Setting: Kirchturm
Clues: Polyester, Literatur, Erotik, Katzenjammer, Aphorismus

Das kleine Städtchen war in den typischen morgendlichen Dunst gehüllt, der zu dieser Tageszeit durch so viele Städtchen zieht und sie besonderer erscheinen lässt, als sie es jemals sein könnten. Manchmal kam es ihm so vor, als hätte er sie alle schon gesehen, als wäre er in seinen Träumen durch sie hindurchgelaufen, ohne sie wahrhaftig begriffen zu haben und so blieb dennoch die Neugierde zurück, welche stetige Begleiterin auf jeder Reise ist. Der Polyester seines Hemdes knisterte leise, als er sich in seinem Weiterlesen

Kategorischer Imperativ für Anfänger

SarahAutorin: Sarah
Setting: Biergarten
Clues: Immanuel Kant, Schindel, Flugsimulator, Papier, Bluterguss
Diese Story ist auch als Podcast-Episode erschienen.

„Ach komm schon!“, rief Hugh aus und schlug, für seine Verhältnisse ungewöhnlich leise, auf den Tisch, um den Kellner auf sich aufmerksam zu machen. „Noch ne Runde!“
In der brütenden Nachmittagshitze war jede Erfrischung willkommen, doch Drews skeptische Miene legte nahe, dass er das fünfte Stout nicht unbedingt für die beste Idee hielt. Natürlich sagte er nichts und machte wie immer, wenn die beiden Männer im Biergarten sassen und etwas feierten, trotzdem mit. Das feuchtwarme Klima setzte ihm Weiterlesen

Respekt und andere Torheiten

RahelAutorin: Rahel
Setting: Seitengasse
Clues: Inka-Gott, Israeli, Schotter, Vakanz, Baumulde

Warnung: Das in dieser Kurzgeschichte enthaltene Gedankengut könnte auf einige Leser beleidigend wirken. Sollten Sie Wert darauf legen, dass Ihre religiöse Identität unangetastet bleibt, rate ich Ihnen vom Weiterlesen ab.

„Oh nein, da kommen wir ja nie durch!“ Lee hatte sich auf eine verbeulte Mülltonne gestellt, um über die unüberschaubare Menge hinwegsehen zu können und winkte ihren Freunden zu, währendem laute Rufe durch die schmale Seitengasse dröhnten. Obwohl Weiterlesen

Mein kleiner Stein

SarahAutorin: Sarah
Setting: Stadtpark
Clues: Miete, Bügeleisen, Verlustangst, Schnittstelle, Vegetarismus
Diese Story ist auch als Podcast-Episode erschienen.

„Hallo mein lieber Stein, was tust du hier unter der grünen, alten Holzbank, deren Farbe längst abzublättern begonnen hatte? Vielleicht fällst du mir auf, weil du etwas grösser bist als deine kleinen Kiesel-Freunde und nicht so aussiehst, als ob du in einem Steinbruch malträtiert worden wärst. Nein, du bist weiss gesprenkelt, rund und schön abgeschliffen, ganz so, wie wenn das Wasser dich über Jahrmillionen hinweg geformt hätten.“ Weiterlesen