Special zur fünfhundertsten Story | Die Bleistifte des Herrn C. aus W.

Wonnig seufzend legte Herr C. aus W. seinen abgewetzten Bleistift beiseite und schüttelte seine Handgelenke kräftig. Wie nahezu jeder Schriftsteller litt der Mittvierziger unter einer dauerhaften Sehnenscheidenentzündung und hatte gelernt damit zu leben, denn selbst die regelmäßigen Pausen halfen nicht. Lediglich wenn er länger Urlaub von seinem Handwerk nahm, war er schmerzlos, ein Luxus, den er sich nur selten gönnte, schließlich fiel ihm das Nichtschreiben schwerer als das Ertragen der chronischen Entzündung.
Herr C. aus W. sah auf seinen handgeschriebenen Entwurf, schob den Papierstapel vorsichtig zusammen, sodass Kante auf Kante lag. Fein säuberlich sortiert, genau so mochte er seine Arbeit wie sein Leben. Dann erlaubte er es sich, aufzustehen, um einen Kaffee zu holen. Wobei, sinnierte er, zur Feier des Tages dürfte es ein Whisky sein. Es […] Weiterlesen

Guten Tag Frau Blum

„Guten Tag Frau Blum.“ Die Angesprochene lächelte höflich und beteiligte sich kurz am üblichen Smalltalk, bevor sie sich von Eva verabschiedete und hinter dem Gemüseregal verschwand. Das Propagandaplakat und die übergroße Nationalflagge im Schaufenster des Dorfladens gingen ihr nicht aus dem Kopf und ihr wurde etwas mulmig bei dem Gedanken daran, dass die Partei in den letzten Monaten in ihrer kleinen Gemeinde so viel Zuspruch gefunden hatte. Trotzdem wollte sie nicht an das Schlimmste glauben und deutete es als gutes Omen, dass sogar die Frau des Bürgermeisters ihr noch gut gesinnt war.
„Guten Tag Frau Blum“, flötete ihr die junge Angestellte entgegen, als sie nach einer Tütensuppe griff, welche sie etwas beschämt unter den frischen Lauch schob. „Guten […] Weiterlesen