Der Ethos des H. Heinrich Häberli

Obwohl sich diese Kurzgeschichte an einem realen Handlungsort abspielt, sind die Geschehnisse und die handelnden Personen frei erfunden.
Schlagzeilen wie „Die Gewinner des Jungschützenfestes“ oder „Diebstahl in der Dorfbibliothek“ säumten H. Heinrich Häberlis Karriere, als wären sie leuchtende Pfeiler seiner journalistischen Bestrebungen. Man musste bloß die Metaebene dieser mondän erscheinenden Artikel beachten, was selbstverständlich kaum einer tat. Für die Neue Zürcher Zeitung hatte er als Jugendlicher schreiben wollen, später begnügte er sich mit überschaubareren Zielen, wäre froh gewesen, für die Freiburger Nachrichten Lokalnews zu recherchieren. Naja, es kam wie es eben kam, weshalb H. Heinrich Häberli seit bald vierunddreißig Jahren Chefredakteur, pardon, Chefredaktor des renommierten Gurmerler […] Weiterlesen

S08E24 | Die wahre Berufung des Mister Grandiotastic

Wir möchten euch herzlich zur vierundzwanzigsten Episode der achten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Die wahre Berufung des Mister Grandiotastic“ von Rahel. Selbst Superhelden bekommen den Blues, wenn ihr Beruf nicht ihre Berufung ist. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Wäschekorb, Hund, Kissen, Rollstuhl“ und „Latein“ vertextet und sie spielt am Setting „Campingplatz“. Der Sprecher dieser Episode ist Werner Wilkening. […] Weiterlesen

Die wahre Berufung des Mister Grandiotastic

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Wie das langgezogene Fauchen eines faulen Löwen grollte der Donner über Mitch Mitchels hinweg. Auf einen trüben Tag, folgte ein ebenso düsterer Abend. Murrend packte der hochgewachsene Mann seinen Wäschekorb, warf einen Blick in die Wolken und schlurfte vorbei an den stets verdreckten Waschräumen in Richtung seines Campers. Wenn er sich recht überlegte, so waren nicht bloß dieser Tag sowie der dazugehörige Abend finster. Die ganzen drei Monate, die er nun schon hier auf dem Campingplatz zur Dauermiete hauste, hatte sich die Sonne in seinem Leben rar gemacht. Mitch Mitchel schielte nach links, nach rechts, nochmals nach links, ehe er die Hände vom Korb nahm […] Weiterlesen