Jäger der verlorenen Villa

„Sag mal“, fragte Harry leise, auf die weite, von unzähligen Natriumdampflampen bestrahlte italienische Metropole schauend, die sich vor ihnen ausbreitete, „wann waren wir uns eigentlich sicher?“
Lara, die sich neben ihm auf eine Bank gesetzt hatte, zuckte ratlos mit den Schultern. „Keine Ahnung, das war vor langer Zeit. Vor fünfzehn Jahren?“
Harry drehte sich zu ihr. „Wollen wir?“ Sie erhob sich, nahm ihren Gehstock und strich eine Strähne ihres grauen Haars aus dem Gesicht. Langsam schritten sie auf die große historische Stätte hinter ihnen zu. Vom Rand hatten die beiden freie Sicht auf das Feld am Stadtrand, auf dem sich in der Dunkelheit Ruinen ausbreiteten, die Überbleibsel eines Anwesens aus der Zeit des römischen Reiches. […] Weiterlesen