S08E20 | Mamas Liebhaber

Wir möchten euch herzlich zur zwanzigsten Episode der achten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Mamas Liebhaber“ von Rahel. Achtung: Mamas Glück kann zu Skepsis führen. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Lamellen, Schweissausbruch, New York Times, Frettchen“ und „Firewire-Port“ vertextet und sie spielt am Setting „Flughafen-Wartehalle“. Die Sprecherin dieser Episode ist Inger Kurowiak. […] Weiterlesen

Meine Streifen sind (nicht) heilig

Die morgendlichen Sonnenstrahlen bahnten sich ihren Weg durch die Wolkendecke, zauberten flackernde, wirbelnde Lichtpunkte in die staubige Stallluft. Zina das Zebra schnaubte verschlafen und schüttelte sich dann ausgiebig, ehe sie ihre schwarzen Nüstern aus dem Fenster rekte. Sie war erst wenige Tage hier, hatte allerdings bereits gelernt, dass sie am Morgen meist die erste war, die dem Träumen überdrüssig wurde. Die anderen Bewohner dieses ihr fremden Ortes schlummerten lieber länger, was Zina dem Zebra nichts ausmachte, immerhin konnte sie dadurch einige ruhige Minuten verbringen. Der Mann, der sie im Zirkus abgeholt hatte, erzählte ihr auf dem Weg zum Trailer, er brächte sie an einen wundervollen Flecken der Erde, wo es keine Sorgen gäbe, auf einen Gnadenhof. Zina das Zebra hatte schon als Fohlen Gerüchte darüber gehört, […] Weiterlesen

Mamas Liebhaber

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Es ist jetzt ziemlich genau achtzehn Jahre her, seit Papa Mama verlassen hat. Ich war damals in der dritten Klasse und habe mich gewundert, weswegen die beiden nicht zur Schulaufführung von „Schneewittchen“ gekommen sind. Der Grund, wie ich nach einem langen Fußmarsch nach Hause erfuhr, wäre vorherzusehen gewesen: Mama saß heulend auf dem Teppich vor der Badewanne und Papa war mitsamt Pete, unserem Hund, gegangen. Seit diesem verregneten, tränenreichen Abend, kann ich weder Theaterstücke noch Papa mehr leiden.
„Sind meine Haare okay?“, fragt Mama mich erneut, also nicke ich schief lächelnd. In […] Weiterlesen

S01E15 | Flüchtige Begegnung

Willkommen zur fünfzehnten Episode des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast. Sie basiert auf der Kurzgeschichte „Flüchtige Begegnung“ von Sarah. Eine Beinahe-Begegnung der besonders hektischen Art zwischen Nord und Süd, deren Ausgang tödlich enden könnte. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Eidechse, Dachfenster, Sekretärin, Paradies“ und „Skepsis“ vertextet und sie spielt am Setting „Demilitarisierte Zone (Koreanische Halbinsel)“. Die Sprecher dieser Episode sind Norbert Hesse und Klaus Schankin.

Die Badewanne zu einer anderen Welt

Seit dem ersten Aufwachen heute früh, hatte sich Deirdre irgendwie seltsam gefühlt. Es war schwer zu beschreiben, nicht vergleichbar mit einer Grippe oder etwas anderem, das sie schon einmal erlebt hatte, sondern einfach ein völlig fremdartiges Gefühl. Den ganzen Morgen hatte sie tapfer dagegen angekämpft, ihre Arbeit erledigt aber dann, als sie zur Mittagspause aufstehen wollte, war sie umgekippt und von ihren Bürokollegen nachhause geschickt worden.
Nun saß sie, mit angezogenen Beinen und Shampooresten im Haar in der leeren Badewanne, unfähig etwas anderes zu tun, als mit leeren Augen auf die Fliesen zu starren und darauf zu warten, dass ihr jemand zu Hilfe eilte. Deirdres Welt drehte sich, verschwamm zu einem einzigen Punkt. Das pulsierende Rauschen durchzog noch immer […] Weiterlesen

Flüchtige Begegnung

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Se-Jin rannte so, als gäbe es kein Morgen; denn wenn er erwischt werden würde, dann gäbe es für ihn tatsächlich kein Morgen mehr. Hastig, überstürzt setzte er einen Fuß vor den anderen und hoffte inständig, dass er es schaffen würde. Hier draußen, im Niemandsland der Demilitarisierten Zone, würde für viele Tage niemand seine Leiche finden, es sei denn, einer seiner Landsleute wäre der Schütze. Er konnte sich nicht sicher sein, dass tatsächlich niemand hier herumstreunte, viel wurde gesagt und nicht alles stimmte. In der verwilderten Landschaft, in der er jederzeit befürchten musste, auf eine Tretmine zu stehen, konnte er in der mondlosen Nacht kaum etwas anderes als […] Weiterlesen