Gnade hat viele Gesichter

Der Sturm ließ noch eine Weile auf sich warten, noch war es ruhig und ich betrachtete mein verzerrtes Spiegelbild in der, mit blank poliertem Metall verkleideten, Säule. Mein Anzug saß perfekt, der doppelte Windsor saß mittig und meine teuren Manschettenknöpfe glänzten subtil und verrieten jedem, der die Anspielung verstand und die notwendige Aufmerksamkeit für Details besaß, dass ich ein Fan von Douglas Adams war.
„Wieso mussten wir so früh schon hier sein?“, wollte Jonathan, dessen kühle Fassade nun doch zu bröckeln begann, wissen, bevor er sich einmal um die eigene Achse drehte, um das gemächliche Treiben in der Lobby zu begutachten. Es war offensichtlich, dass Jonathans Nerven blank lagen, nun ja, zumindest für mich war es das, denn seine kalten Augen flackerten unkoordiniert durch die hell gehaltene Halle und fanden nicht einmal mehr […] Weiterlesen