S09E13 | Anitas Abenteuer

Wir möchten euch herzlich zur dreizehnten Episode der neunten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Anitas Abenteuer“ von Rahel. Bei manchen Abenteuern lernt man einen Menschen so richtig kennen. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Freundlichkeit, Schlächter, Massenpanik, Vertrauen“ und „Korn“ vertextet und sie spielt am Setting „Gefängnisruine“. Die Sprecherin dieser Episode ist Elke Winkler. […] Weiterlesen

Anitas Abenteuer

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

„Siehst du? Ich sagte doch, in der Nacht ist es viel schöner. Touristenfrei.“ Anita balancierte auf einer zerfallenen Mauer, direkt auf die triste Eingangspforte des alten Gefängnisses zu. Als hätten sie sich abgesprochen, trabte Nelson über den Zugangsweg, kam auf ihrer Höhe zum Stehen und reichte ihr die Hand, sodass sie unbeschadet herunterhüpfen konnte. „Zwei Touristen sind hier“, stellte er nüchtern fest. Seine ergraute Gattin brauchte eine Weile, um zu verstehen, wen er meinte, dann kicherte sie: „Blödsinn, wir sind keine Touristen, wir sind Glücksjäger!“ In ihrer Vorstellung war Anita stets eine waghalsige Draufgängerin gewesen und Nelson hatte es einst gefallen, sie in diesem […] Weiterlesen

S06E07 | Dromedamel

Wir möchten euch herzlich zur siebten Episode der sechsten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Dromedamel“ von Rahel und ist als Hörspiel produziert worden. Nach den Schafsköpfen bieten wir nun auch Kamelieons an. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Perpetuum Mobile, Suppenlöffel, Vergebung, Formatvorlage“ und „Physikbuch“ vertextet und sie spielt am Setting „Oase“. Die Sprecher dieser Episode sind Annika Gamerad, Phillip Korogonas, Gina Krüger, Klaus Neubauer, Rahel und Werner Wilkening. […] Weiterlesen

Uluru Sunset

Die Steigung war sanft genug, dass selbst das Rentnerehepaar vor ihnen keine große Mühe damit hatte, dicht auf den Fersen ihrer beiden Enkelkinder zu bleiben. Diese tobten auf dem Weg nach oben und hielten nur hier und da inne, um Seifenblasen in die glasklare Abendluft zu pusten. Es wehte kein Wind und die Sonne kroch gemächlich dem Horizont entgegen. Noch glühte der Himmel nicht in Orange und der Felsen reflektiere in fahlem Braun, auf dem das grelle Grün ihrer Wanderschuhe fremdartig wirkte.
„Ach komm schon, das hast du dir immer gewünscht“, drängelte sie weiter, ohne sich nach ihm umzuwenden. Es fiel ihm nicht schwer, zu erraten, weshalb sie stur geradeausblickte. Einige hundert Meter hinter ihnen, am Fuß des Ayers Rock, standen einige Reihen mit Autos und Reisebussen, mit denen die vielen Ausflügler hierhingelangt […] Weiterlesen

Dromedamel

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Unter einer von drei Palmen in einer kleinen Oase. Die Wüstensonne steht direkt über einer Reisegruppe von fünf Touristen im mittleren Alter und zwei jungen Fremdenführern, die wahlweise Wasser oder Weißwein aus Sportflaschen trinken und einem kleinen, dunkelhaarigen Jungen dabei zusehen, wie er Früchte heranträgt.

Sören: Gertrude! Das Kamel! Oh nein, Gertrude!
Gertrude: Sören, jetzt beruhige dich doch, es frisst doch nur.
Sören: Sand, Gertrude, es frisst Sand!
Gertrude: Seufzt. Sören, bitte, lass uns doch einfach mal in Ruhe die Aussicht genießen. […] Weiterlesen

Tu dies, tu das

Die Frau am Check-In-Schalter war mindestens zehn Jahre jünger als sie und hatte ihren Pony mit mehreren feinen Haarklemmen nach hinten gesteckt. Sie lächelte ein mechanisches Lächeln, als sie Marianne den Pass, Gepäckschein und das Ticket zurückgab und ihr erklärte, wie sie am schnellsten zum Gate kommen würde. Marianne steckte die Papiere ein und bedankte sich, ehe sie den Riemen ihrer Handtasche über ihre Schulter warf und sich eilig auf den Weg machte. Sie wusste, dass Klaus nicht kommen würde, denn er glaubte, dass sie erst morgen früh abreisen würde, dennoch fühlte sie sich nicht wohl. Erst wenn sie den Sicherheitscheck hinter sich haben würde, konnte sie sicher sein, dass er nicht doch noch plötzlich auftauchen und sie umstimmen würde. Sie wollte es sich nicht eingestehen, erst recht nicht heute, doch alles Verneinen nutzte nichts. Ihr […] Weiterlesen

Dr. Kettensäge und das Tiramisu

Das Büro des diensthabenden Oberarztes der Urologie sah aus wie immer: Das kalte Licht der Deckenlampen tauchte den im Stil der siebziger Jahre gehaltenen Raum in eine grelle, harte Stimmung. Carl seufzte etwas zu melodramatisch, schlurfte müde durch den Raum und ließ sich auf seinen Schreibtischsessel fallen. „Was für ein Tag“, murrte er, bevor er einen Schluck aus der Wasserflasche nahm, die auf der Tischplatte gestanden hatte. Er war schon sehr lange wach und die letzten Tage waren mehr als nur ein bisschen stressig gewesen. Die Hälfte seiner Leute lag mit der Grippe im Bett und so blieb ihm nichts anderes übrig, als zusätzliche Patienten zu übernehmen und den Papierkram, welcher sein Job mit sich brachte, vorerst auf die lange Bank zu schieben. Gerade als sich Carl müde zurücklehnen und kurz die Augen schließen wollte, klopfte es an der Tür […] Weiterlesen