S09E15 | Zahmer Wüstenwolf

Wir möchten euch herzlich zur fünfzehnten Episode der neunten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüßen. Sie basiert auf der Story „Zahmer Wüstenwolf“ von Sarah. Manchmal muss man jemandem vertrauen, wenn man weiterkommen will. Diese Kurzgeschichte wurde nach einer Titelvorgabe verfasst. Die Sprecherin dieser Episode ist Birgit Arnold. Diese Geschichte spielt in einem erweiterten Universum von Sarah. […] Weiterlesen

Zahmer Wüstenwolf

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.
Diese Geschichte spielt im erweiterten Universum „In ferner Zukunft“.

„Hamid! Was hast du jetzt wieder angestellt?“
Der Junge ging unter einem Stapel leerer Körbe in Deckung und schluckte; er wusste genau, was ihm blühte.
„Hamid, du verlauster Nichtsnutz!“
Schwere Stiefeltritte waren auf den knarrenden Dielen zu vernehmen und kamen in der Nähe des Jungen zum Stehen. „Hamid, verdammte Scheiße!“ Der Junge hielt seinen Atem am, bemühte sich, keinen Mucks zu machen. Diesmal durfte ihn der alte Nate nicht […] Weiterlesen

Interview | Farina de Waard

Werte Clue Reader,

der Frühling beginnt bei uns fantastisch, denn im heutigen Clue Writing Interview stellen wir euch die Fantasyautorin Farina de Waard vor. Sie wurde in der Literaturszene mit dem Erscheinen des ersten Bandes ihrer Saga „Das Vermächtnis der Wölfe“ bekannt, welche die junge Sina begleitet, die aus dem heutigen Hamburg in die fremde Dimension Tyarul entführt wird, nur um nach langen Strapazen zu erfahren, dass sie die auserwählte Magierin ist, die den Kampf gegen das Regime der dunklen Tyrannin anführen soll. In diesem Frühjahr wird der zweite Band der Reihe erscheinen.
Farina de Waard schreibt klassische Fantasy, wobei sie jedoch auch auf aktuelle Themen […] Weiterlesen

Bizarro-Blau

Hastig und reichlich ungeschickt strich ich meine Haare glatt, als ich ihn durch die zerkratzte Scheibe auf dem Bahnsteig entdeckte. Er trug eine khakifarbene Jacke, Jeans und seinen Rucksack, den er heute besonders schwungvoll über seine Schulter warf, während er auf das Trittbrett sprang. Grinsend winkte er mir zu, doch ich tat so, als hätte ich ihn nicht gesehen und blickte erst auf, nachdem er sich vor mir auf die Bank hatte fallen lassen. „Sei jetzt bloß nicht wieder so seltsam!“, schalt ich mich gedanklich aus reiner Gewohnheit, bevor ich ihn freundlich begrüßte und unbeholfen anlächelte.
So wie eigentlich jeden Mittwoch hatte ich mich schon den ganzen Tag über darauf gefreut, ihm im Zug zu begegnen. Der gemeinsame Heimweg mit ihm war seit beinahe drei Jahren das Highlight meiner Woche, etwas, das mir irgendwann sogar so viel […] Weiterlesen