S02E01 | Sommer-Special | 107 Minuten | Lydia und das Telefonat

Wir möchten euch herzlich zur ersten Episode der zweiten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „107 Minuten – Lydia und das Telefonat“ von Sarah und ist der erste Teil unseres siebenteiligen Sommerspecials. Es gibt Anrufe, die man besser nicht annehmen sollte, was man jedoch nicht zum Vornherein wissen kann. Die Sprecherin dieser Episode ist Inger Kurowiak.

S01E24 | Weißes Rauschen

Willkommen zur vierundzwanzigsten Episode des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast. Sie basiert auf der Kurzgeschichte „Weißes Rauschen“ von Sarah. Manchmal hört und sieht man Dinge, die einem mehr Angst bereiten, als man haben sollte. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Gartenhake, Hundewetter, Altersschwäche, Drehstuhl“ und „Verhaltensauffälligkeit“ vertextet und sie spielt am Setting „Küche“. Der Sprecher dieser Episode ist Kevin Kulich.

Underdog

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Baron Freiherr von und zu Wuffens hatte schon viele Abenteuer erlebt und nun das stolze Alter erreicht, in dem seine Wanderungen kürzer wurden und er länger am Fußende des Bettes schlief. Doch jedes Mal, wenn sich der Baron vor seinen Futternapf setzte, hatte er noch immer den Eindruck, dass die Wiederbefüllung bestenfalls schleppend erfolgte, ganz so als wollten ihm die Menschen auch im hohen Alter nicht den Spaß erlauben, […] Weiterlesen

Jubiläums-Special | 107 Minuten | Lydia und das Telefonat

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.
Dies ist der 1. Teil der Fortsetzungsgeschichte „107 Minuten“.

Fröhlich den neusten Hit pfeifend schritt Lydia die steinerne Treppe hoch und ließ ihre Hand über das Geländer mit der abblätternden, grünlichen Farbe streifen. Manchmal fand sie den in die Jahre gekommenen Vorstadtblock etwas schäbig, doch das störte die junge Krankenpflegerin nicht weiter, sie wollte ihr Leben so […] Weiterlesen

Weißes Rauschen

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Die etwas heruntergekommene Küche in dem alten Häuschen, in welchem Mark wohnte, war kaum beleuchtet, als er in der Nacht hineintrat, um sich etwas aus dem Kühlschrank zu kramen. Einzig ein schmaler Streifen aus orangem Licht der Straßenlaterne fiel durch das schmutzige Fenster in den Raum, gerade genug um die Konturen der Anrichte und der Theke sichtbar zu machen, doch nicht annähernd genug, um die altmodische grüne Farbe erkennen zu […] Weiterlesen