Fataler Pragmatismus

Der Morgen war noch nicht angebrochen, da brachen zwei Männer durchs Gehölz. Vor ihnen erstreckte sich ein schmaler Pfad, der sie über die Baumgrenze hinaus in eine steinige Landschaft führen würde.
„Ich komme mir wie beim Alpaufzug vor“, keuchte er und stolperte über eine Wurzel. Der Aufstieg war für beide eine ungewohnte Angelegenheit, der ältere Henry hatte allerdings weit mehr zu kämpfen. „Scheiße.“
„Naja, du hast nicht unrecht“, pflichtete ihm Felix bei. „Es ist die Plackerei […] Weiterlesen

Der Wunsch

Für Sarah

Mir gegenüber sitzt du, stumm ein vegetarisches Schnitzel in Stücke schneidend, während du deine Aufmerksamkeit zwischen mir und dem abendlichen Fernsehprogramm halbierst. Dich beim Essen zu beobachten hat für meinen Spatzenappetit Gewöhnungszeit benötigt. Du isst so viel wie die Raupen, vor denen du dich gruselst und ich bin alleine vom Zusehen übersättigt; wohin all die Kalorien verschwinden, ist mir bis heute unklar. Dieser […] Weiterlesen

Tagebücher und andere Dummheiten

Ein neuer Tag, neues Glück? Nein, nicht ganz, doch irgendwie so war mir das Sprichwort, das ich mir zu Herzen nehmen wollte, in Erinnerung. Ja, ich bin nun mal nicht gut mit Sprichworten. Damit muss man leben, oder wenn es einen ärgert, es ändern. Wie ihr sicher längst festgestellt habt, ärgert es mich nicht.
Nicht, dass je jemand mein Tagebuch lesen würde, also kann ich solchen Blödsinn hier reinkritzeln. Lebt damit, meine lieben, imaginären Zuhörer. Hach, jetzt würde ich gerne mit einem Satz fortfahren, der genug Pathos […] Weiterlesen

Bis später, oder: Wanderungen eines Pragmatikers

„Rufus“, hörte ich meine keuchende Stimme rufen und ich wusste, dass ein unbemerktes Lächeln über meine Lippen zuckte, als die Ohren des kleinen Beagles hochschnellten. „Nun komm schon“, sagte ich überflüssigerweise, denn mein treuer Gefährte hing schon an meinen Fersen, stets bereit mir mit Mut und der notwendigen Portion Dummheit überall hin zu folgen. Sein struppiges Fell war vom feinen Staub der dürren Büsche bedeckt, in denen er sich herumgetrieben hatte und er schnupperte aufgeweckt, immer auf […] Weiterlesen