Ein stürmischer Ort

Fortsetzung zu: „Ein paradiesischer Ort“.

Keuchend huschte Meghan in den Heuschober und schloss das Tor hinter sich. Der Wind heulte durch die Ritzen, gab ihr das Gefühl, das alte Gebäude könnte jeden Moment weggefegt werden, doch es blieb standhaft. „Verfluchtes Jahr“, murrte sie und schob ihre pitschnassen Haare aus dem Gesicht, ehe sie auf einen verrottenden Stuhl saß. „Erst die Heuschreckenplage im Sommer und jetzt das scheiß Unwetter. Diese Seite der Insel ist echt nicht zum Aushalten!“ […] Weiterlesen

Ein paradiesischer Ort

Meghan hatte es sich auf der Weide bequem gemacht und genoss die Sonnenstrahlen, die durch den herbstlichen Morgennebel fielen. Noch war die Staffelei vor ihr weiß, die Farbpalette stand bereit. Heute wäre es so weit, da war sie sich sicher, sie hatte ein gutes Gefühl, sogar der Sonnenbrand des Vortages war fast abgeheilt. Sie tauchte den Pinsel in die Farbe und begann das wunderbare Panorama zu malen, Strich für Strich. Sie nahm sich vor die ganze Szene, inklusive des Nebels, abzubilden, also war Eile geboten, bevor die herannahende Hitze die Idylle vertrieb. […] Weiterlesen