Fahrt ins Blaue

„Meinst du wirklich, dass es klappen wird?“, fragte Sandra unruhig und warf einen Blick aus dem kleinen Seitenfensterchen des gepanzerten Kastenwagens, der früher der Stadtpolizei gehört hatte. Die mit Graffiti versprühten Hausfassaden der Badenerstrasse zogen draußen vorbei, eingeschlagene Schaufenster und ausgebrannte Autowracks dominierten die triste Szenerie. Niemand fuhr gerne durch die Badenerstrasse, doch das war schon so gewesen, als die Welt noch in Ordnung gewesen war. Damals. […] Weiterlesen

Das Leben ist ein Ponyhof

„Das Leben ist kein Ponyhof, erst recht nicht hier!“, verkündete die Reitlehrerin lautstark, so dass sie auch von denjenigen noch gehört wurde, die am anderen Ende des Ponyhof-Geländes auf den Bus warteten und überhaupt nicht hören wollten, was die Gute zu sagen hatte. Deborah und Miria warfen sich schmunzelnde Blicke zu, wagten es jedoch nicht, auch nur einen Mucks von sich zu geben. Dumme Wortspiele schienen der Hofeigentümerin zu gefallen, immerhin hieß der verdammte […] Weiterlesen

Das Kind mit der Plüschaxt

„Rebecca, bitte!“, flehte Cordelia ihre Vierjährige an, während sie sanft am Ärmel des hellgelben Regenmantels zerrte. Das Kind hatte sich in den letzten Wochen so sehr verändert, das sie es kaum wiedererkannte – aus dem einst so braven Mädchen war ein Biest geworden, das an Sturheit bloß von einem Maultier überboten werden konnte.
„Rebecca!“, versuchte sie es erneut. Ohne Erfolg, das Mädchen bewegte sich keinen Millimeter von ihrem Platz auf der Reling weg und streckte ihr sogar […] Weiterlesen

Underdog

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Baron Freiherr von und zu Wuffens hatte schon viele Abenteuer erlebt und nun das stolze Alter erreicht, in dem seine Wanderungen kürzer wurden und er länger am Fußende des Bettes schlief. Doch jedes Mal, wenn sich der Baron vor seinen Futternapf setzte, hatte er noch immer den Eindruck, dass die Wiederbefüllung bestenfalls schleppend erfolgte, ganz so als wollten ihm die Menschen auch im hohen Alter nicht den Spaß erlauben, […] Weiterlesen

Rückwärts, Vorwärts, Stopp

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Rückwärts

Der Fensterladen hielt meinem immer schwächer werdenden Körper stand und ich wurde ohnmächtig. „Keine Angst Schatz“, habe ich wenige Augenblicke zuvor gesagt, „wir werden schon hier rauskommen.“ Ich positionierte Sina in einem Anflug von mechanischer Rationalität in die stabile Seitenlage, nachdem ich bemerkt hatte, dass sie bewusstlos auf dem Teppich lag. Panisch schlug ich mit beiden Händen gegen den Fensterladen, doch egal […] Weiterlesen

Krieg und Frieden

„Wir müssen weiter“, sagte Gerhard überzeugt und sah sich in der chaotischen Vorratskammer um, die zum Lager der kleinen Gruppe umfunktioniert worden war. „Wir können nicht ewig hierbleiben.“
In der Sommerhitze roch es nach altem Käse, doch von den vier Reisenden schien das niemand mehr zu bemerken, zu lange waren sie schon in dem engen Raum, es musste beinahe eine Woche sein. Kassandra streckte sich auf ihrem Schlafsack und murmelte apathisch: „Wozu die Eile? Wir werden sowieso hier raus müssen, […] Weiterlesen

Weshalb man aus der Mücke manchmal einen Elefanten im Porzellanladen machen muss

„Nein“, sagte er mit einer Überzeugung, die ihn von allen Anwesenden wohl am meisten überrascht hatte und sah zu, wie seine geliebte Gattin einige Male irritiert blinzelte. „Wie ‚Nein‘?“, wollte diese dann doch noch wissen und die Zornesfalte zwischen ihren Augenbrauen wurde immer tiefer, bis sie schließlich ihre Hände auf die Hüften stemmte und fortfuhr: „Was soll das heißen, nein?“
Verlegen und etwas ängstlich blickte er sich in dem Ausstellungsraum der […] Weiterlesen

Neujahrs-Special | Wunschträume

20:11: Verpasster Anruf von Marie.

20:12 Marie: Bist du da?

20.45 Anne: Jetzt schon ;) Sorry, war noch in der Badewanne und musste dann den Adapter für den Laptop finden, aber von jetzt an sollte ich hier im Chatfenster sein.

20:46 Marie: Du und deine Badewanne ;) Und wie geht’s dir? Hat das neue Jahr gut angefangen? […] Weiterlesen

Der Sturm

Der Regen peitschte gegen die dicken Gläser des Wintergartens, während ich einen Schluck von meinem nach Kräutern duftenden Rum-Tee nahm und mich dann wieder auf dem mit Decken ausgelegten Liegestuhl zurücklehnte. Dieser herbstliche Sturm schien besonders heftig zu sein, jedenfalls konnte ich trotz der Spiegelungen im Glas und der draußen herrschenden Dunkelheit erkennen, wie die Fichten im nahen Wald stark wankten, sich hin- und herbewegten wie wenn sie von Geisterhand geschüttelt würden. […] Weiterlesen

Reden ist Silber

„Sei schon still, du blödes Arschloch“, murrte Kevin ungehalten. Ich schwieg – wie immer. „Echt, Mensch, eines Tages…“ Er führte den Satz nicht zu Ende und schnaufte laut und hörbar entnervt, als wir über die knarrenden Dielen in das edel eingerichtete Nähzimmer traten. Einfach alles wirkte barock, von den ausladenden Sesseln bis hin zu dem Stuck an der Decke. Callum schien den unterdrückten Ausbruch seines Kollegen entweder nicht gehört zu haben oder gar nicht erst ernst zu nehmen, denn er wuselte ziellos und fröhlich […] Weiterlesen