Der Notizblock

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Ihre nackten Füße streifen über den Teppich, das weiche Gewebe ist angenehm, wie eine Massage für ihre Zehen, die seit sechs Uhr in der Früh in High Heels steckten. Dimmes Licht scheint aus dem Badezimmer und sie lauscht dem Summen des Lüfters. Von einem Gähnen übermannt, bleibt sie auf der Schwelle zum Schlafzimmer stehen und lässt ihren Kopf kreisen, bis sie ein wohliges Knacken vernimmt.
„Du bist schon im Bett?“ Sie lächelt den auf dem Kissen […] Weiterlesen

Zombies in Brügge!

Kevin hatte sich oft gefragt, was Menschen taten, wenn sie allein zuhause waren. Er hielt es nie besonders lange aus und das war auch der Grund dafür, dass er heute Nacht seine Freunde überzeugt hatte, an diesem Halloweenabend mit ihm ins Kino zu gehen, obwohl er morgen früh arbeiten musste. Es lief zwar nur eine Wiederholung von „Brügge sehen … und sterben?“, doch Kevin war von dem Film so begeistert, er hätte ihn auch hundert Mal geschaut, ohne sich zu beschweren. Die Schlange vor der Kasse bewegte sich nur langsam, ganz […] Weiterlesen

Nein. Ja. Unbedingt!

Nein.

Eintrag Nr. 1 – 29. Mai
Liebes Tagebuch,
findest du es nicht auch albern, wenn Leute ihre Tagebucheinträge mit den Worten „Liebes Tagebuch“ beginnen? Ganz generell scheint es mir durch und durch albern, überhaupt ein Tagebuch zu führen. Natürlich kann es ganz hilfreich sein, wenn man seine aktuelle Situation rekapitulieren oder analysieren möchte. Vielleicht ist es auch ganz nützlich, um Ziele festzuhalten, wiederholt darüber zu schreiben, sodass man sie nicht aus den Augen verliert. Das Problem ist nur … Ich bin mir meiner […] Weiterlesen

Tiefschwarz

Er hielt Jennifer so fest in seinen Armen, wie er noch nie jemanden gehalten hatte. Hinter ihnen zogen in der Ferne große Gewitterwolken vorbei, vielleicht kamen sie näher, doch Toms Aufmerksamkeit war zu sehr auf das unglaubliche Geschehen hinter der Balkontür fixiert, als dass er den unheilvollen Himmel bemerkt hätte. Die zierliche Gestalt an seiner Brust zitterte von Sekunde zu Sekunde heftiger, erschütterte unter den grauenvollen Bildern, die sie hatten mitansehen müssen. […] Weiterlesen