Autorin: Annika List

Ohne das Schreiben würde mir etwas im Leben fehlen. Etwas ziemlich Wichtiges. Ich muss nur mit meinen beiden Hundchen nach Draußen gehen und schon prasseln die Ideen auf mich nieder, als hätten sie vor meiner Tür gelauert. Dann noch die Kopfhörer in die Ohren, Musik anschalten: Am liebsten irgendetwas im Bereich Goth-Rock oder Symphonic Metal und mir kommen tausend Gedanken zu einer neuen Geschichte. Ich glaube ohne das Tagträumen würde ich verrückt werden.

Meine Clue-Writing-Geschichte:
Schmerzlos oder … Schöner sterben

Mein literarischer Werdegang:
Ich schreibe Geschichten seit ich gelernt habe, wie man Buchstaben so aneinanderreiht, dass sie ein Wort ergeben. Mit zwölf habe ich meinen ersten Roman am Computer geschrieben -in Schriftgröße 20 und bunten Farben, aber egal. Darauf folgten einige weitere Bücher und Kurzgeschichten. Ich habe einfach nur zum Spaß geschrieben und um den Stimmen in meinem Kopf irgendwie Einhalt zu gebieten. Aus «einfach nur zum Spaß» ist ein «Ja es macht immer noch Spaß, soll jetzt aber auch mal gelesen werden» geworden. Ich liebe Fantasyromane, meine Lieblingsautorin und ein großes Vorbild ist Licia Troisi.

Meine Motivation fürs Schreiben:
Musik! Musik hilft immer um zu Träumen, auf Ideen zu kommen und sich inspirieren zu lassen. Am besten geeignet ist Musik, die einen Text hat.

Zu meiner Person:
Ich habe einen Hauch schwarzen Humor, bin verträumt und kreativ. Ich habe zwei süße Hunde, einen Samojeden und einen kleinen Sheltie. Ich fahre sehr gerne Fahrrad und ich liebe Game of Thrones.

Bisherige Publikationen:
2014: «Hässlich» in der Anthologie der Ovag Gruppe «Gesammelte Werke»
2016: «Kaffee und Kippen» in der Anthologie der Ovag Gruppe «Gesammelte Werke»