Im Nebel – St. James Infirmary

Der Nebel hängt tief in den Bäumen, sickert durch die Türritze in Joes Keller hinein. Ich sitze hier, hänge über meinem Bourbon. Bernsteinfarbenes Vergessen wünsch ich mir. In der Früh lief ich durch die Hallen der Krankenstation, der heilige James wacht dort über die Kranken. Kühl war es, heut’ Morgen wie jetzt, der Herbst verschlingt den Sommer und sich selbst. Ich sah sie, mein Schatz, ausgestreckt auf einer langen, weißen Pritsche. Sie war so kalt, so lieblich, so lieblich, so schön. Da eilte ich zum Doktor und bat um ein Wunder, doch […] Weiterlesen

Special zum 1. August | Willi will weg

Diese Geschichte enthält Dialog in Schweizerdeutsch – die deutsche Übersetzung findet ihr am Ende des Textes.

Wilhelm Wolfgang Waeber, genannt Willi, setzte einen Fuß vor den anderen. Die vom Alter brüchigen Sohlen seiner Wanderschuhe trafen in einem langsamen Trott auf die Wiese, indes lugte der oberste Rand der Sonne über die Bergkuppen. Wie seine Schuhe war auch Willi nicht mehr der Jüngste, ja vielmehr könnte man ihn als greisenhaften Kauz beschreiben. In knapp zwei Stunden würde er die […] Weiterlesen

Madame Mimi Moffats Märchen

Diese Kurzgeschichte erschien im Rahmen der siebten Clue Writing Challenge.

2011

„Es liegt mir fern, unhöflich zu sein“, beginne ich ohne den Treuhänder anzusehen. Vor einigen Tagen hatte er mich in sein Büro geladen, wo heute Morgen alle Formalitäten besprochen und notwendigen Unterschriften gesetzt wurden. „Doch ich wäre lieber alleine. Die Nachricht verdauen, Sie verstehen?“
„Gewiss“, gibt der ältere Herr nickend zurück und verweilt einige Sekunden scheinbar ratlos inmitten des muffigen Wohnzimmers, ehe er mir auf die […] Weiterlesen

Zurückgelassen

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Exakt um null vier neunundzwanzig Uhr setzt sich Kristof auf und verweilt eine Minute am Bettrand, bis der Wecker den Startschuss zum neuen Tag gibt. Zackig steht er auf, schüttelt Kissen und Decken aus und richtet sein Nachtlager proper her. Dann zieht er sich bis auf die Unterhose aus, legt den perfekt gefalteten Pyjama auf seinen Platz und geht auf die Veranda, wo er mit seiner allmorgendlichen Trainingsroutine beginnt. Mit jeder Woche knarren seine Knochen lauter, seine Muskeln lassen stetig […] Weiterlesen

Altes Flanellnachthemd

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

„Hey, in welche Kiste soll das?“, rief Lena durch das Chaos im unbewohnten Schlafzimmer. Ich wandte mich um und konnte zuerst ihren staubbedecken Lockenschopf erkennen, was mich kindisch kichern ließ. „Wo hast denn du denn deinen Kopf reingesteckt?“
„Wandschrank“, gab sie trocken zurück und hielt ein antikes Fotoalbum mit Ledereinband hoch. Die heldenmutige Asthmatikerin tauchte kopfüber […] Weiterlesen

Auf Abwegen

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

„Durchgeknallt, das bist du!“, schimpfte Heinz mit seiner Liebsten. „Ehrlich, Gudrun. Das ist schwachsinnig.“ Die Angesprochene zuckte mit den Schultern, zog Schnodder die Nase hoch, ehe sie sich entspannt an die bröckelige Wand lehnte und meinte: „I wo, so schlimm ist das alles gar nicht.“ Dann beugte sie sich ein wenig vor, um ihre Stützstrümpfe zurechtzuzupfen und tippelte vorsichtig weiter den Schacht hinunter. Heinz […] Weiterlesen

Special zum fünfjährigen Jubiläum | Fünf Jahre und der Himmel

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Es war an einem schwülen Nachmittag gewesen, einem typischen Spätsommertag in den Südstaaten, als Grampa mir das größte Geschenk der Welt gemacht hatte. Mein fünfter Geburtstag, um genau zu sein. Wann immer ich mich daran erinnere, schmecke ich die selbstgemachte Orangenlimonade meiner Mutter, zuckersüß klebt sie an meinen Zähnen und der einzigartig schlammige Geruch der Mangrovenwälder steigt mir in die Nase. Der Morgen hatte früh begonnen, es war ein Sonntag und wir waren wie üblich […] Weiterlesen

Jäger der verlorenen Villa

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

„Sag mal“, fragte Harry leise, auf die weite, von unzähligen Natriumdampflampen bestrahlte italienische Metropole schauend, die sich vor ihnen ausbreitete, „wann waren wir uns eigentlich sicher?“
Lara, die sich neben ihm auf eine Bank gesetzt hatte, zuckte ratlos mit den Schultern. „Keine Ahnung, das war vor langer Zeit. Vor fünfzehn Jahren?“
Harry drehte sich zu ihr. „Wollen wir?“ Sie erhob sich, nahm ihren […] Weiterlesen

Alt, aber hat nicht bezahlt

„Das ist eine Lektion fürs Leben“, lachte Ferdinand und stellte sein halb leergetrunkenes Glas stilles Valser Mineralwasser mit einem viel zu lauten Knall, der seiner Arthritis geschuldet war, auf den Tisch.
Else sah sich im Gemeinschaftsraum um und runzelte die Stirn. „Ferdi, was willst du in deinem Alter noch Lebenslektionen lernen? Wir sterben sowieso bald.“
Ferdinand gab ein vergnügtes Geräusch von sich. „Das hoffen meine Enkel auch immer, aber die haben sich geschnitten, diese Rotzbengel von […] Weiterlesen

Gaststory | Die Sache mit den Garnelen

Es war so frühlingshaft, wie ein Frühling nur sein konnte, als Thomas Ehrlichmann seine übliche Runde machte. Im Park drängten sich die Krokusse so dicht wie Konzertbesucher, die alle ihren Star hautnah erleben wollten. Ehrlichmann sog die honigduftgeschwängerte Luft ein. Vielleicht war er ja dieser Star, den die kleinen Frühlingsblüher anhimmelten. Unweigerlich musste er kichern. Das entsprach weder seinem Naturell, noch seinem Alter. Abrupt blieb er stehen, zog den Gürtel seines beigefarbenen Trenchcoats enger, klemmte […] Weiterlesen