Die Gegenwart ist langweilig

„Die Gegenwart ist langweilig. Natürlich, wir haben all die tollen Dinge, die eine moderne Gesellschaft braucht, wie Kontakt mit allen Freunden und Zugang zu fast allem Wissen der Menschheit via Internet, geheizte Wohnungen, Netflix und trotz all dem geschieht absolut nichts Spannendes im echten Leben …“ Mia unterbrach sich und sah von ihrer Arbeit auf. „Mit wem spreche ich überhaupt?“
Niemand antwortete ihr, einzig ein Bimmeln erklang in dem Straßenzug vor dem spätabends leeren Großraumbüro, vermutlich hatte mal wieder ein […] Weiterlesen

Special zum neunjährigen Jubiläum | Flucht aus Paris

Vor neun Jahren haben wir beide, Rahel und Sarah, je zum Spaß eine Story nach vorgegebenen Stichworten geschrieben, eine Idee, aus der Clue Writing entstanden ist. Zu diesem Jubiläum haben wir uns entschieden, je unsere allererste Clue Writing Story neu zu verfassen, indem wir nur die Clues, einige stilistische Elemente und den groben Ablauf der Story übernahmen, um zu sehen, ob das Resultat sich stark verändert hat. Wir sagen euch danke für neun Jahre Treue und freuen uns darauf, viele weitere Geschichten mit euch zu teilen.

Sein strohblondes Haar klebte strähnig an seiner Stirn und sein graublaues Hemd war vor Tagen gebügelt worden. Hätte er einen Augenblick innegehalten, wäre ihm womöglich aufgefallen, wie angreifbar er sich inmitten dieser trostlosen Halle fühlte, dieser Vorhölle aus Hektik, […] Weiterlesen

Fan-Bonus | In Flagranti

Dies ist eine Bonus-Story, ein Dankeschön für unsere Steady– und Patreon-Unterstützer. Wer Zugang zu diesem und vielen weiteren exklusiven Inhalten haben möchte, kann sich jederzeit als Clue Writing Unterstützer registrieren und das Passwort erhalten. Selbstverständlich bleiben alle regulären Inhalte von Clue Writing kostenlos verfügbar.

Sie saß am Kopfende eines waldgrünen Futons. Die Füße des schweineteuren Möbelstücks waren aus Walnussholz gedrechselt, schwungvoll und verziert erinnerten sie an eine bald vergessene Epoche des letzten Jahrhunderts. Leah war bereit, das war sie eigentlich immer. Gespielt gelangweilt betrachtete sie die nachmittägliche Besuchermasse, […] Weiterlesen

Eine Geschichte zum Abschluss

„Alex plustert sich für seine kleine Gruppe aus Möchtegern-Machos und zukünftigen gescheiterten Bürofachangestellten auf. Ich sehe ihm dabei zu, wie er es genießt, sich in der Bewunderung der Tussen-Clique badet und ich komme nicht umhin, mich zu wundern: Weiß er es? Ist ihm bewusst, dass er von heute Abend an nie wieder glänzen, er schon beim ersten Klassentreffen statt Beifall lediglich Mitleid ernten wird? Die letzten Jahre werden seine besten bleiben, die kurze Ära, in der er der Größte war, bevor er in die Untermittelmäßigkeit absäuft. In der Nähe schnaubt irgendwer […] Weiterlesen

Das raue Landleben

Lina fluchte, als sie ihren Wagen über die Zufahrtsstraße zum Hof lenkte und begriff, was für ein Drama sich vor ihr abspielte. Zumindest in jeder anderen Familie könnte man das ein Drama nennen, dachte sie sich, als sie anhielt und sich die Bescherung besah: Ein Traktor stand quer auf dem Kieselweg, der Tank-Anhänger war umgekippt und von einer braunen, bestialisch stinkenden Lache umgeben. Lina stieg, eine weitere Verwünschung ausstoßend, aus und ging auf das Chaos zu, wohlbedacht, nicht in den Schlamassel zu treten. „Papa? Alles in Ordnung bei dir?“ […] Weiterlesen

Zwei Seiten einer Medaille

Warnung: Diese Kurzgeschichte enthält Szenen, die auf einige Leser beunruhigend wirken könnten. Mehr zu unseren Warnungen sowie wann und weshalb wir sie anwenden, erfahrt ihr in unseren FAQ.

Der Leihwagen roch nach billigem Vanillelufterfrischer und Bier, seine Scheinwerfer brannten einen Weg ins endlose Nichts. Akuji war lange gefahren, um im Nirgendwo das Ende ihrer Reise zu erreichen. Durch die Dunkelheit der mondleeren Wüstennacht drang Sternenlicht, Signale aus der Vergangenheit. Dort hatte sie gelebt, in all den Momenten, die bereits […] Weiterlesen

Interstellare Flaschenpost

„Ich“, holte Captain Goodall aus und schaute einige Sekunden wortlos durch das Fenster auf den violett-gelblich schimmernden Spiralnebel, „Ich danke Ihnen für die Meldung, Lieutenant.“
„Selbstverständlich, Sir.“ Finley stand leicht versetzt hinter seinem Vorgesetzten. Von außen wirkte er gelassen, innerlich überschlugen sich seine Gedanken schneller, als ihr Müllfrachter durch den Weltraum raste.
„Wer ist noch darüber informiert?“ Goodall streifte über das knapp drei Meter dicke Glas, welches die Kommandobrücke vom Vakuum trennte. […] Weiterlesen

Was ist Angst?

Diese Geschichte spielt im erweiterten Universum der „Promise“-Reihe.

Mit einem müden Seufzen erhob sich Yue von der Konsole, kniff die Augen zusammen, streckte sich und befahl: „Deckenleuchten aus.“
Die organischen Leuchtpaneele erloschen und glommen noch für einige Sekunden grünlich, ehe sie ganz dunkel wurden. Nun erhellten nur noch eine Schreibtischlampe und die Hologramme über der Konsole das Labor und die Wissenschaftlerin gähnte. Kurz liste sie zur Uhr, die über der Arbeitsfläche die Bordzeit projizierte: Bald drei Uhr früh. Yue schritt zu der […] Weiterlesen

Audries Sternschnuppe

Audrie verschränkte ihre Finger ineinander und rotierte ihre Handgelenke. Wahrscheinlich sollte sie in Bett gehen, sonst könnte sie dem Pöstler auf der Morgentour bald einen freundlichen Gruß zurufen. Um ehrlich zu sein, wäre es nicht nur wahrscheinlich, sondern garantiert klüger, jetzt gleich in die Kissen zu fallen. Allein um ihrer Hände willen, die unter ihrem nächtlichen Spielfieber litten und ihr mit krampfartigen Zuckungen am Controller den eindeutigen Hinweis gaben, eine Pause einzulegen. „Hm-krpf“, grunzte Audrie in die Nacht hinaus und entschied sich, noch eine, vielleicht zwei, […] Weiterlesen

Fan-Bonus | Neue Ufer

Dies ist eine Bonus-Story, ein Dankeschön für unsere Steady– und Patreon-Unterstützer. Wer Zugang zu diesem und vielen weiteren exklusiven Inhalten haben möchte, kann sich jederzeit als Clue Writing Unterstützer registrieren und das Passwort erhalten. Selbstverständlich bleiben alle regulären Inhalte von Clue Writing kostenlos verfügbar.

Endlich am abgelegenen Übergabe-Treffpunkt angekommen, schwang sich Imelda vom Pferd, lud den Rucksack ab und legte ihn auf einen der flachen Steine. Eine angenehme Brise wehte ihr entgegen, sie hatte die Nähe zum Wasser schon immer gemocht, besonders wenn ihr die Hitze zu viel wurde. Sie erinnerte sich an vermeintlich unzählige Tage, die sie am Bachufer nahe […] Weiterlesen