Was man kommen sieht

Mit einem lauten Seufzer ließ sich Han auf einen verwitterten Gartenstuhl fallen und schaute sich in der Abenddämmerung um. „Na?“
„Mir ist nicht wohl“, murmelte Carmen, die es sich auf der anderen Seite vom Balkon gemütlich gemacht hatte und auf die verwaiste Stadt herunterstarrte. Auf einer ehemaligen Kreuzung hatte sich ein kleiner Weiher gebildet, der Wind trug Grillenzirpen zu ihnen. Das Hinterrad eines rostenden Fahrrads ragte zwischen einigen Haselstauden und einen Stopp-Schild aus der Wasseroberfläche. Nach kurzem Schweigen ergänzte sie: „Zu […] Weiterlesen

Special zum 1. August | Neutral

Hustend erhob sich Erwin aus der Schlammpfütze und sah sich um. Sandra, seine Kollegin, wirkte nicht minder mitgenommen, immerhin war sie Kopf voran in einem Busch gelandet. „Flitzekacke!“, zischte sie, Dornen aus ihrem Top pulend, ehe sie sich nach dem Soldaten mit dem geschulterten Scharfschützengewehr umwandte: „Hör schon auf zu husten, sonst platzt dir noch deine alte Raucherlunge!“
„Ich hatte die Nase im Matsch“, verteidigte der Mann im Tarnanzug sich und versuchte, möglichst viel von der Brühe von seinen Hosen zu […] Weiterlesen

Projekt ‚Supmet‘

18. Juni 2022α | 18:46 Uhr

„Du weißt, dass du deine Spielzeit bereits überzogen hast“, wiederholte ihr Vater geduldig und setzte sich auf die Armlehne des Ohrensessels.
„Ich bin ein Level achthundertzwölf Chronosbeschwörer“, brüllte Fiona aus ihrem Versteck heraus und legte die Stirn auf ihren Knien ab. „Du hast keine Ahnung davon, was du unserer Crew antust, wenn ich heute Abend nicht mehr spielen kann!“
„Ich weiß, Herzchen, ich weiß.“ Der beschwichtigende Tonfall hatte nicht […] Weiterlesen

Ein paradiesischer Ort

Meghan hatte es sich auf der Weide bequem gemacht und genoss die Sonnenstrahlen, die durch den herbstlichen Morgennebel fielen. Noch war die Staffelei vor ihr weiß, die Farbpalette stand bereit. Heute wäre es so weit, da war sie sich sicher, sie hatte ein gutes Gefühl, sogar der Sonnenbrand des Vortages war fast abgeheilt. Sie tauchte den Pinsel in die Farbe und begann das wunderbare Panorama zu malen, Strich für Strich. Sie nahm sich vor die ganze Szene, inklusive des Nebels, abzubilden, also war Eile geboten, bevor die herannahende Hitze die Idylle vertrieb. […] Weiterlesen

Keine guten Optionen

Diese Geschichte spielt im erweiterten Universum der „Promise“-Reihe.

„Bist du sicher?“ Brent lehnte seinen Kopf gegen die Höhlenwand und betrachtete das gelbliche Glimmen der Wärme verbreitenden Energiespule. „Essen wir heute wieder Pilzsuppe, kriege ich eine Pilzvergiftung.“
Carlie verdrehte melodramatisch die Augen und streckte ihre in dreckige Hosen gekleidete Beine. „Ist das jetzt dieses berühmte Pilzgespräch?“
„Das … was?“ Skeptisch musterte Brent sie. „Ach, ist das so ein sozialwissenschaftlicher Kram? Der spielt auf dieser Welt wirklich keine […] Weiterlesen

Ciopova

„Guten Morgen, Oscar Zwölf Dreitausend Zweiundvierzig“, verkündete Ciopova, gefolgt von einer regnerischen Geräuschkulisse. „Es ist fünf Uhr fünfundvierzig, Sie werden in einer Viertelstunde den Frühsport beginnen.“ Die Helligkeit wurde langsam hochgefahren, seine Gemächer glommen in sattem Orange auf, das sich nach und nach in Magenta, dann in ein staubiges Gelb verblendete. „Noch zweiunddreißig Stunden bis zu Ihrer Verpartnerung.“
„M-hm. Morgen“, nuschelte Oscar verschlafen, setzte sich an den Bettrand […] Weiterlesen

Halloween-Special | In Extremis

Ihm haftete eine namenlose Müdigkeit an, eine, die alles zu verschlingen drohte. Dort wo sein Körper auf der Matratze auflag, schmerzte die Haut, unsichtbare Nadeln bohrten sich ihren Weg zu seinem Beckenknochen. Das Stechen drängte ihn Stück für Stück ins hier und jetzt, zwang ihn, die Situation wahrzunehmen. Er wollte sich bewegen, wenigstens strecken, doch er war zu schlaff. Nuschelnd betete er, flehte darum, dem Tod noch etwas Leben abzuringen. Aus dieser gottverlassenen Realität war auf keine Antwort zu hoffen. Vor einigen Tagen hatte er sich im einunddreißigsten […] Weiterlesen

Eine Nacht im Drogeriemarkt

„Pass bloß auf“, zischte Vlad, als der Lichtkegel seiner Taschenlampe durch den Drogeriemarkt wanderte. Die Regale waren fast alle leer, vermutlich hatte seit mehreren Wochen niemand das Geschäft betreten. Karina, die eine Handsäge hielt, mit der sie dem Schloss an der Tür den Garaus gemacht hatte, stimmte zu: „Aufpassen ist sowieso keine schlechte Idee. Könnte ja sein, dass der Widertand die Straßen patrouilliert.“
„Oder das Militär. Oder andere Plünderer. Wer weiß das schon heutzutage.“
„Also, wo sind die Medikamente? In diesem Laden ist die Filiale einer […] Weiterlesen

Special zum achtjährigen Jubiläum | Sturheit am Abgrund

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

„Komme“, rief Rilee und drückte gedankenverloren auf den auf dem Türbalken montierten Lichtschalter, eine Handlung. Faszinierend, wie hartnäckig sich solche Automatismen hielten, dachte sie sich, schließlich floss seit acht Jahren kein Strom mehr durch die alten Kupferdrähte, weder hier, noch irgendwo sonst. „Was ist?“
„Nehmen wir die mit?“, fragte Sabra, auf eine Browning X-Bolt deutend. Sie hatten das Scharfschützengewehr letzten Herbst auf einer Erkundungstour im Tal entdeckt, er war in der Nähe der Apotheke auf […] Weiterlesen

Karens ganz normaler Tag im Labor

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Karen lehnte sich auf dem Klo zurück und fixierte die weißlichen Paneele der aufgehängten Decke. Seit bei einer Zigarettenpause der Raucherraum explodiert war, weil einer ihrer Mitarbeiter volatile Substanzen dort gelagert hatte, hatte die junge Forscherin eine Kurzhaarfrisur und verbrachte ihre Pausen mit der E-Zigarette auf der Labortoilette. Leider war die Aussicht auf dem Klo nicht dieselbe, es gab bloß Fliesen, überall Fliesen, und die Tür mit dem Spalt darunter, durch den man die anderen pupsen hörte. […] Weiterlesen