Im Schädel des Hauses

Thomas kroch hektisch über den Teppich, drängte sich in die Nische hinter dem Dachbalken, wo er sich als Kind oft versteckt hatte, und zog die Knie unters Kinn. Es fiel ihm schwer sich zu kontrollieren, er schnaufte gepresst, kalter Schweiß rann über seine Stirn, verfing sich in seinen Brauen. Die Panik hatte von ihm Besitz ergriffen, ihm war, als müsste er ertrinken. Was er eben erlebt hatte, spottete jeder Beschreibung. Er war in einen dieser Alpträume geraten, in denen sich seine Schreie in einen Strick verwandelten, seine Kehle zuschnüren. Doch er schlief nicht, unmöglich […] Weiterlesen

Jagdtrophäe

„Willkommen in meinem Palast“, säuselte sie zwischen zwei Küssen, als sie eng aneinander geschlungen durch die Eingangstür im siebten Stock taumelten. Sie hatte ihn eine knappe Viertelstunde nach ihrer Ankunft im Club Chase entdeckt. Hershel war jünger als sie, ein ordentliches Stück sogar, hatte tiefliegende, große Augen und einen vornehmen Teint. Niedlich war er, ein bisschen scheu. Genau das, was sie heute Abend gesucht hatte. Nach dem Desaster vom letzten Mal war Diana nach einer schnellen Nummer, sie wollte ohne viel Anstrengung auf ihre […] Weiterlesen

Romeo, Julia und Zombies

Mira lehnte sich auf dem staubigen Sessel zurück und beobachtete im Flackern der drei Kerzen Jesses Gesicht, trotz dem Halbdunkel glaubte sie, die Spur eines Lächelns zu erkennen. Ihr Verlobter saß ihr gegenüber auf dem Lehnstuhl und trug, wie bei jedem Stelldichein in den letzten Monaten, sein liebstes rotes Jackett. Wählerisch konnten sie beide nicht sein, seit sie das Ende der Zivilisation erlebt hatten und in einer Welt existierten, die von wandelnden Toten regiert wurde. Doch Erfahrung damit, sich heimlich wegzuschleichen, hatte Mira schon damals gesammelt, als die Menschheit […] Weiterlesen

Flüssiger Staub

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Allem Anschein nach war es ein Tag wie jeder andere, ein völlig normaler Freitag. Zumindest von außen betrachtet. Als ich heute aufgewacht war, glühte der Morgen in einem schmutzigen Orange. Mein schlaftrunkenes Gehirn reagierte mit Sekundenschock, ich schoss regelrecht aus dem Bett, bis mir die naheliegende Begründung für die feucht-staubige Atmosphäre eingefallen war.
„Hallo“, ertönte das Stimmchen und schubste mich aus meiner Grübelei. „Ich hätte gerne eine … eine …“ Frau Peters kam ins Stammeln, ihr […] Weiterlesen

Pizzaparty

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Boris duckte sich unter einigen bunten Luftschlangen hindurch, wich drei sich hinterherjagenden Buben aus und stolperte über ein ferngesteuertes Auto, ehe er bei der Tür anlangte und sie breit grinsend öffnete. „Hallo, willkommen zum Kindergeburtstag“, flötete er den Nachzüglern entgegen, die versetzt neben den vertrockneten Herbststauden auf der Auffahrt standen. Noch war sein Energiereservoir gefüllt, seine Mutter war so lieb gewesen und hatte sich um die Zwillinge und die Partyvorbereitungen gekümmert, während er sich auf der Laufrunde für […] Weiterlesen

Kometenstaub

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

„Kommt, kommt rein in den wundersam wunderlichen Kosmos der Kuriositäten“, schepperte die vertraute Stimme über die antike Lautsprecheranlage. „Kommt näher – Mädchen, Jungs, Fräuleins, Burschen und Greise, begebt euch auf eine fantastische Reise!“
Margots zarte Finger strichen über ihr Paillettenkleid, die perlfarbenen Plättchen fügten sich kontrastlos an ihre milchige Haut. Sam’Oos beobachtete sie durch einen dilettantisch geflickten Riss in der Plane, all ihre Bewegungen wirkten bedächtig, absichtlich, dennoch führten sie ins […] Weiterlesen

Halloween-Special | Es ist zu spät!

Warnung: Diese Kurzgeschichte greift ein Thema auf, das für einige Leser schwer zu verkraften sein könnte. Mehr zu unseren Warnungen sowie wann und weshalb wir sie anwenden, erfahrt ihr in unseren FAQ.

Ein langer Mittwoch lag hinter Sean, einer derjenigen Tage, die ihn körperlich und geistig völlig auslaugten. Dass Keyla in keiner guten Verfassung war, erkannte er, sobald er den Wagen in der Einfahrt geparkt hatte. Sie lehnte hinter dem Fliegengitter gegen den Türrahmen und rauchte, das Küchenlicht verwandelte sie in eine dünne Silhouette, die Glut ihres Glimmstängels leuchtete in kurzen Abständen auf. Drei Kürbisse […] Weiterlesen

Was man kommen sieht

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Mit einem lauten Seufzer ließ sich Han auf einen verwitterten Gartenstuhl fallen und schaute sich in der Abenddämmerung um. „Na?“
„Mir ist nicht wohl“, murmelte Carmen, die es sich auf der anderen Seite vom Balkon gemütlich gemacht hatte und auf die verwaiste Stadt herunterstarrte. Auf einer ehemaligen Kreuzung hatte sich ein kleiner Weiher gebildet, der Wind trug Grillenzirpen zu ihnen. Das Hinterrad eines rostenden Fahrrads ragte zwischen einigen Haselstauden und einen Stopp-Schild aus der Wasseroberfläche. Nach kurzem Schweigen ergänzte sie: „Zu […] Weiterlesen

Was ist das?

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Mitten in der Nacht, kurz nach drei Uhr um genau zu sein, wurden sie von einer blechern klingenden Sirene geweckt. Wahrscheinlich hatte zu Beginn keiner gewusst, was vor sich ging. Selbst die Wärter waren mit gerunzelter Stirn durch die Gänge gerannt, bevor sie aufgebracht murmelnd in die Stationszimmer eilten. Das Geheul verstummte nach wenigen Minuten. Erik und sein Zellengenosse Hektor starrten noch eine Weile durch das kleine Fensterchen in den Flur hinaus, zuckten dann fast zeitgleich mit den Schultern und einigten sich darauf, dass es wohl ein Fehlalarm gewesen […] Weiterlesen

Das Ende der Welt

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Rumpelnd querte der Geländewagen ein Schlagloch und Janet wachte aus ihrem Dämmerzustand auf. Es dauerte einige Sekunden, bis ihr einfiel was geschehen war, wo sie sich befand und … Instinktiv versuchte sie, die Hände zu heben, erfolglos. Sie war mit Handschellen, die bei manchen Bewegungen schmerzhaft einschnitten, an den Beifahrersitz gefesselt. Offenbar waren sie vom Highway auf einen Nebenweg abgebogen, das Ruckeln musste sie aufgeweckt haben. Janet röchelte: „Wo sind wir?“
Ihr Entführer hatte sie auf dem Parkplatz ihres Labors getasert und dann in […] Weiterlesen